Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.009
Registrierte
Nutzer

!!! Nachforderungen nach Schlussrechnung!!!

 Von 
Sabine Schwarz
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 2x hilfreich)
!!! Nachforderungen nach Schlussrechnung!!!

Hallo Zusammen,

in 2006 habe ich einen Elektriker in meinem Wohnhaus beschäftigt.
Mitte 2006 habe ich eine erste Abschlagsrechnung an ihn bezahlt, Ende 2006 eine ebenso titulierte "Schlussrechnung" (16% MwSt), wenngleich noch nicht alle vertraglich geregelten Leistungen ausgeführt worden sind.

In ganz kleinen Stückchen erledigt der Elektriker nun seine Restarbeit in meinem Haus.
Kürzlich kündigte er mir mündlich an, eine Nachforderung stellen zu wollen! Begründet dies mit dem Mehraufwand zusätzlich erbrachter Leistungen, wenngleich Leistungen, die aus der Schlussrechnungen hätten erbracht werden müssen, noch immer offen sind.

Nun meine Frage:
Heute -fast ein Jahr nach Schlussrechnungstellung- geistert immer noch die mündliche Ankündigung einer Nachforderung durch den Raum.
Wie schätzt ihr meine Situation und Rechtslage ein?

Vielen Dank im voraus,
Sabine

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Elektriker Handwerker


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5341 Beiträge, 1912x hilfreich)

Wenn der Elektriker mehr Leistung erbracht hat als vereinbart, darf er dafür gesonderte extra
Rechnung stellen.
Die Schlussrechnung gilt nur für die ursprünglich vereinbarten Leistungen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Sabine Schwarz
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 2x hilfreich)

Vielen Dank für die Antwort.
Der Elektriker hat bis heute nicht einmal alle Leistungen erbracht, die in der Schlussrechnung aufgelistet und bereits bezahlt sind. Ich verstehe nicht, wie er -vor diesem Hintergrund- überhaupt nur an eine Nachforderung denken kann.

Mein Haus sieht seit nunmehr einem Jahr aus, wie ein Schlachtfeld. Muss ich mir gefallen lassen, dass der Elektriker immer nur so kommt, wie er gerade Zeit hat und seine Aufgaben nicht am Stück abarbeitet?(einmal kommt er, dann wieder zwei Monate überhaupt nicht,dann einmal für zwei Stunden hat aber alles an Material vergessen...)

Vielen Dank für die Antwort im voraus.
Gruß - Sabine

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5341 Beiträge, 1912x hilfreich)

Vielleicht hat er anderweitig noch anderen
Auftragt. Da Du ihm keine Frist zur Fertigstellung gesetzt hast, erledigt er dann
zuerst andere Arbeiten. Du bist ja geduldig, kann warten.

Suche lieber Handwerker, die nicht überlastet
sind. So lassen sich auch die Arbeiten fairer verteilen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sabine Schwarz
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 2x hilfreich)

Das würde ich gerne machen!
Was mich davon abhält ist Folgendes:

Der Elektriker möchte trotz etlicher nicht fertiggestellter Arbeiten Geld von mir, auch wenn ich mit ihm an diesem Punkt beschließen und einen anderen Handwerker beauftragen würde.

Dies ist die Ausgangssituation auf die sich obige Fragen stützen; deshalb noch einmal:

Muss ich eine Nachforderungsrechnung bezahlen, wenn noch immer nicht die vertraglich geregelten Aufgaben aus der bereits gezahlten Schlussrechnung erfüllt sind???

-- Editiert von Sabine Schwarz am 19.10.2007 19:16:27

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
fridolin501
Status:
Lehrling
(1016 Beiträge, 542x hilfreich)

Meines Wissens ist ohnehin, zumindest bei Verträgen auf Grundlage der VOB, ein Sicherheitseinbehalt von 5 % zulässig, der von der Schlussrechnung abgezogen werden kann, solange der Handwerker keine Bankbürgschaft beibringt. Die 5 % dienen als Sicherheit bei eventuellen Mängeln.
Eine Schlussrechnung ist nur soweit fällig, wie die Arbeiten auch tatsächlich ausgeführt worden sind.
Mit Nachforderungen ist das so eine Sache: Wenn noch Arbeiten ausstehen, kann aufgerechnet werden. Der Handwerker hat Anspruch auf Vergütung seiner Arbeiten, soweit diese vertragsgemäß erledigt worden sind.

Viel Erfolg!!
Fridolin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
svb-heidrich
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo zusammen, bei den Schlußrechnungen und den weiteren Rechnungen sollte immer geprüft werden ob auch die Leistung wirklich erbracht wurde. Bei einen Fall wurden 1000m mehr Kabel abgerechnet. Meist kann man als Laie die ausgeführten Arbeiten nicht richtig ein bzw. abschätzen. Und da setzen leider viele Betriebe drauf und rechnen flott ab.
Im Zweifelsfall die Arbeiten von einen unparteiischen Gutachter überprüfen lassen. Die dann aufgeführten Mängel müssen behoben werden, erst dann sollten Sie die Endrechnung bezahlen, bzw. noch ein Sicherheitseinbehalt abziehen.
Mit freundlichen Gruß Th. Heidrich

-----------------
"Sachverständigenbüro für Elektrotechnik
Thomas Heidrich
www.svb-heidrich.de"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.161 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen