Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
596.801
Registrierte
Nutzer

Auftrag erzwungen!?

19.3.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Auftrag Firma
 Von 
Gai_Jin
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 17x hilfreich)
Auftrag erzwungen!?

Hallo Fories,

um meinen bzw. unseren Fall erklären zu können, muss ich etwas ausholen...

Vor einiger Zeit hat unser Garagentor (elektrisch) seinen Dienst "eingestellt" und nach einer Überprüfung durch eine Fachfirma,
stellte sich heraus das die Steuerung defekt ist bzw. nicht mehr funktioniert...

Die Überprüfung wurde beauftragt und bezahlt!

Nun sagte uns der Monteur (Inhaber der Firma) das es zwei Möglichkeiten gebe...
Entweder eine Instandsetzung (Kosten ca. 1400€uro) oder eine komplett neue Anlage (Kosten ca. 1900€uro)...

Da er aber so oder so Teile bestellen müsste, würde er/die Firma, die Möglichkeiten eruieren und sich dann melden...

`kay, soweit, so gut...

Nun waren (mittlerweile) über 3 Wochen vergangen und da meine Mutter (als Hausbesitzerin und "Auftraggeberin" ;) , mit der Situation sehr unzufrieden war (offene Garage), hat Sie dort angerufen und bekam als Antwort, das Option 1 (Instandsetzung) nicht machbar wäre, da ein Teil (wurde auch nicht näher bezeichnet) nicht zu bekommen sei...


Man müsse also Option 2 NEHMEN und sich (am besten) sofort entscheiden, da er diesen Auftrag sonst nicht mehr berücksichtigen könne, aufgrund seiner Auftragslage.
Genau DAS hatten ich (und andere) Ihr aber von Anfang an "prophezeit", aufgrund seines Verhaltens und dem (immer wieder)
drauf drängen während des Gespräches!

Nun hatte sie sich, während des Telefonates, etwas Bedenkzeit erbeten, da sie erst mit Ihren Kindern (Schwester & Ich), Rücksprache halten wolle...

Dieses Telefonat fand an einen Mittwoch statt...

Am folgenden Samstag rief ER bei uns bzw. meiner Mutter an, war sehr fordernd, unfeundlich und aufdringlich...
Es kamen innerhalb weniger Stunden vier Anrufe...

Darufhin hatten wir uns "schlau gemacht" und heraus gefunden, das die Steuerung, die ja "nur" defekt war/ist, als Originalersatzteil vom Hersteller, keine 200€uro kostet!

Aber "der letzte Satz" von Ihn, ist gewesen, wenn SIE sich, bis zum folgenden Montag jetzt nicht endlich/endgültig entscheidet,
würde er das ganze als erledigt ansehen und er würde diesen "Auftrag" bzw. die Arbeiten, nicht weiter berücksichtigen...

Danach folgten auch keine weiteren Telefonate/Gespräche und meine Mutter hatte die Steuerung direkt (über den Hersteller) bestellt und gezahlt...

Nun bekam sie plötzlich, vor zwei Tagen, ein Schreiben von der Firma, man hätte die bereits vorhandenen Teile, zurück gesendet, da sie sich nicht gemeldet hat, die (günstigeren) Teile für eine Instandsetzung (die plötzlich DOCH zubekommen waren!?) bestellt und hätte die Reparatur/Instandsetung, am 01.04. eingeplant...
Sollte ihr der Termin nicht passen, möge sie sich (Muddern), bitte früh genug melden!

Habe jetzt nicht den ganzen Brief wiedergegeben, aber der Brief, wie sein Auftreten vor Ort bzw. am Telefon, war sehr unfreundlich/unhöflich und fordernd!

Muddern ist "aus allen Wolken" gefallen und war ziemlich fertig, alleine wegen der (möglichen) Kosten und ob der Art & Weise,
wie der Firmeninhaber aufgetreten ist!

Wie oben schon erwähnt, sie hat KEINE Auftrag erteilt, KEINE Auftragsbestätigung abgegeben, geschweige denn, das Si irgendetwas unterschrieben hätte...

Meine/unsere Frage wäre jetzt: Was hat Sie an Möglichkeiten, aus dieser Lage heruas zukommen bzw. wie kann Sie es abwenden, das die Firma/Firmeninhaber, irgendwelche Forderungen an Sie stellt?

Mit besten Dank, im Voraus, für EURE Antworten & Mühen!


Mit freundlichen Grüßen,
Gai_Jin

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Auftrag Firma


9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
charlyt4
Status:
Bachelor
(3415 Beiträge, 786x hilfreich)

.
Hallo Gai_Jin,


Handelt es sich hier um einen Antrieb für ein Garagentor von einer Einzel- Doppelgarage
oder ein Riesentor f. Tiefgarage etc?
( Ein kompletter Garagentorantrieb von ******* für eine Doppelgarage mit einer Torbreite von 5,5m
kostet 300-400€. Da erscheint mir 1900€ selbst mit Montage sehr viel)

Das ganze dann noch Privat oder Gewerblich?


Einen Auftrag von euch müsste die Firma nachweisen.
Ein Auftrag mit Unterschrift etc. ist nicht zwingend notwendig.

Wie wurde die Überprüfung beauftragt und bezahlt?


Gruß charly


-- Editiert von Moderator am 22.03.2016 00:19

Signatur:

Gruß Charly

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Gai_Jin
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 17x hilfreich)

Hey charly,

THX! für Deine Antwort!

Um Deine Fragen zu beantworten:
Es ist eine Doppelgarage (2 Fahreuge hintereinander) und es ist "nur" die Steuerung, nicht der Antrieb defekt.

Die ganze Anlage ist von Somfy, allerdings auch schon (mindestens) 20 Jahre alt...

Die Anlage ist/wird an einen Privathaus betrieben!

Naja, aber müsste er nicht, spätestens nach seiner letzten Aussage/"Drohung", da ja KEINE weitere Beauftragung
erfolgte, iwas nachweisen können?
Zum Glück saß, in dem Moment, eine Freundin neben meiner Mutter, die das Gespräch verfolgen konnte...

Die Überprüfung bzw. der Auftrag wurde mündlich erteilt und ist nach Rechnungsstellung, nachweisbar, überwiesen
worden!

Allerdings, wie gesagt, wurde eben alles weitere "unter Vorbehalt" erteilt bzw. wurde eben vereinbart, das Sie sich
Zeit erbittet, um andere Optionen zu prüfen!
Es wurde keine definitive Zusage erteilt bzw. hat die Firma, die Teile "eigenmächtig" bestellt!

In meinen/unseren Augen, sind in seiner (schriftlichen) Schilderung, einige gedanklichen/logistischen Fehler enthalten...


Greetz,
GaiJin
P.S.: WENN es evtl. hilft, könnte ich sein (letztes) Schreiben, anonymisiert, einstellen!?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17765 Beiträge, 7968x hilfreich)

Zitat:
Meine/unsere Frage wäre jetzt: Was hat Sie an Möglichkeiten, aus dieser Lage heruas zukommen bzw. wie kann Sie es abwenden, das die Firma/Firmeninhaber, irgendwelche Forderungen an Sie stellt?


Dass diese dubiose Firma hier irgendwelche Forderungen stellt, ist anzunehmen. Aber die Rechtmäßigkeit ist anzuzweifeln.

Per Einschreiben, das spart hinterher Beweisprobleme sollte denen einfach in zwei Sätzen mitgeteilt werden, dass Sie ihnen entgegen ihres Schreibens vom......, keinen Auftrag erteilt hat und diesen auch sicher nicht zu erteilen gedenkt.

Sie können das Schreiben anonymisiert hier reinstellen, aber was steht da noch, was wir nicht wissen? Eher nicht viel, denke ich...


-- Editiert von altona01 am 22.03.2016 00:29

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Gai_Jin
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 17x hilfreich)

Hey altona01,

also ein Einschreiben ist bereits letzten Donnerstag rausgegangen, als Übergabeeinschreiben!

Habe die beiden "wichtigen" Schreiben bzw. das was wir an Schriftverkehr haben,
mal eingescannt und online gestellt...
Anschreiben der Firma G.

Antwort

Evtl. hilft es ja etwas "Licht in´s Dunkel" zu bringen!?


THX! & Greetz,
Cab

P.S.: Hätte fast vergessen, das die letzten Sätze unseres Schreibens wie folgt sind:

Abschließend möchte ich Sie auffordern, mir die Unterlagen zu zusenden, auf die Sie sich
beziehen bzw. eine Kopie der von mir unterschriebenen Auftragsbestätigung/-erteilung!

Bis auf weiteres widerspreche ich den Termin am 01.04.2016!


-- Editiert von Gai_Jin am 22.03.2016 14:06

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
charlyt4
Status:
Bachelor
(3415 Beiträge, 786x hilfreich)

Zitat (von Gai_Jin):

P.S.: Hätte fast vergessen, das die letzten Sätze unseres Schreibens wie folgt sind:

Abschließend möchte ich Sie auffordern, mir die Unterlagen zu zusenden, auf die Sie sich
beziehen bzw. eine Kopie der von mir unterschriebenen Auftragsbestätigung/-erteilung!

Bis auf weiteres widerspreche ich den Termin am 01.04.2016!

-- Editiert von Gai_Jin am 22.03.2016 14:06



Hallo Gai_Jin,

Verträge müssen nicht zwingend schriftlich geschloßen werden.
Verträge können auch mündlich oder durch konkludentes Handeln, schlüssiges Verhalten geschloßen werden.
Die Beweislage ist bei Schriftlichen Verträgen halt einfacher.

In eurem Fall wäre jetzt die Firma in der Beweispflicht, dass ein Vertrag geschloßen worden ist.
In meinen Augen habt ihr aber den großen Vorteil dass die Fehlersuche bereits vorherr bezahlt wurde.
Das deutet darauf hin, dass erst mal kein weiterer Auftrag vergeben werden soll.

Dein Antwortschreiben war vom 15.03.2016 - hat sich denn die Firma in der Zwischenzeit gemeldet?
Vielleicht kommt da gar nichts mehr.



Gruß charly






-- Editiert von charlyt4 am 24.03.2016 07:30

Signatur:

Gruß Charly

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Gai_Jin
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 17x hilfreich)

Hey charly4,

NEIN!, bisher kam keinerlei Reaktion auf unser Schreiben!

Aber haben uns bzw. Muddern sich, mal etwas im Bekanntenkreis umgehört und das auch in Ihren Verein
erwähnt und wie der Name Gxxx fiel, hatten einige recht negative Dinge zu berichten! :augenroll:

Finde es eigentlich schade, das eine Firma, die (mal?) einen recht guten Ruf/Leumund hatte, mittlerweile
solcher Methoden bedient!

Naja, besten Dank soweit für Euer "Ohr", lasse mich ja mal überraschen was oder ob überhaupt noch was
kommt!


THX! & Greetz,
GaiJin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
charlyt4
Status:
Bachelor
(3415 Beiträge, 786x hilfreich)

Hallo Gai_Jin,

halt uns doch bitte auf dem laufenden.



vielen Dank charly

Signatur:

Gruß Charly

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Gai_Jin
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 17x hilfreich)

Hey charlyt4,

klar, sowie iwas kommt, sei´s nun negativ oder positiv werde ich das hier reinsetzen!

Kann ja evtl. auch für andere hilfreich sein!

Schönen Feiertag!


Greetz,
Gai_Jin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Gai_Jin
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 17x hilfreich)

Sooooo...

Mittlerweile hatten wir ja nun den 01.04. und es war keiner, wie "angedroht" ( ;) ) hier vor Ort
von der Firma!

Es ist bis jetzt auch noch kein Antwortschreiben gekommen, so das wir mit (vorsichtigen) Optimismus,
mal davon ausgehen, dass sich das ganze erledigt hat!

Als abschliessende (gute) Nachricht, das bestellte Ersatzteil (von Somfy für knapp 190€uro!!!) ist
verbaut und bis auf eine kleine Sache (FB NOCH ohne Funktion) funktioniert das Rolltor wieder
wie gewohnt! :grins:

Sollte, wieder erwarten, doch noch etwas von der Firma G. kommen, werde ich mich nochmal melden, ansonsten
sehe ich das ganze als erledigt an!


THX! & Greetz,
Cab

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 221.511 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
91.649 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen