Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
563.921
Registrierte
Nutzer

Fahrtkosten, Arbeitsstunden

29.7.2020 Thema abonnieren
 Von 
DirkA
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Fahrtkosten, Arbeitsstunden

Hallo,

ich möchte gerne den folgenden Fall zur Diskussion stellen:

Angenommen, ein privater Haushalt P beauftragt einen Handwerker H mit der Durchführung größerer Arbeiten. Die Arbeiten werden etwa einen Zeitraum von drei Wochen ausfüllen. Täglich werden sechs Arbeiter auf der Baustelle sein. Der Unternehmenssitz von H ist großzügig gerechnet eine Stunde vom Ort der Baustelle entfernt. H kommt mit seinen Arbeitern in einem Fahrzeug zur Baustelle. H berechnet P für jeden Tag für jeden Arbeiter eine Stunde Arbeitszeit für die Anfahrt und eine Stunde Arbeitszeit für die Abfahrt, d. h. 12 Stunden pro Tag für Fahrtkosten. Ist dies korrekt?

Einer der Arbeiter dirigiert die anderen Arbeiter lediglich, packt aber nur in wenigen Fällen selber mit an. Wie ist diese Tätigkeit zu vergüten?

Ich freue mich über jeden hilfreichen Beitrag.

Viele Grüße

DirkA

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(15387 Beiträge, 2305x hilfreich)

Zitat (von DirkA):
Ist dies korrekt?
Kommt auf den Vertrag und die darin geschlossenen Vereinbarungen an.
Zitat (von DirkA):
Wie ist diese Tätigkeit zu vergüten?
Entsprechend der Vereinbarung im Vertrag.

Was wurde vertraglich vereinbart?

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
spatenklopper
Status:
Richter
(8276 Beiträge, 3638x hilfreich)

Zitat (von DirkA):
Ist dies korrekt?

Zumindest eine offene Kalkulation.
Werden die Fahrtkosten nicht separat ausgewiesen, sind sie irgendwo anders in der Kalkulation untergebracht (sofern der Unternehmer rechnen kann...)

Zitat (von DirkA):
Einer der Arbeiter dirigiert die anderen Arbeiter lediglich, packt aber nur in wenigen Fällen selber mit an. Wie ist diese Tätigkeit zu vergüten?

Der ist in der Regel teurer als die anderen und meist Vorarbeiter, selten Bauleiter.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2629 Beiträge, 822x hilfreich)

Zitat:
H berechnet P für jeden Tag für jeden Arbeiter eine Stunde Arbeitszeit für die Anfahrt und eine Stunde Arbeitszeit für die Abfahrt, d. h. 12 Stunden pro Tag für Fahrtkosten. Ist dies korrekt?

Ja das ist korrekt. Das mache ich genauso, wenn jemand bei mir Eventpersonal bucht und das Team dann auf die Veranstaltung fährt

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(83179 Beiträge, 34298x hilfreich)

Zitat (von DirkA):
Ist dies korrekt?

Klar. Die Leute / das Unternehmen werden für Dich tätig.



Zitat (von spatenklopper):
Werden die Fahrtkosten nicht separat ausgewiesen, sind sie irgendwo anders in der Kalkulation untergebracht

Ja und die Ahnungslosen freuen sich über die "kostenlose" Anfahrt ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.292 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.256 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen