Gewährleistung? 634 a BGB?

7. Oktober 2004 Thema abonnieren
 Von 
Marion38
Status:
Beginner
(114 Beiträge, 2x hilfreich)
Gewährleistung? 634 a BGB?

Hallo Ihr lieben,

habe mal eine Frage ob hier die Gewährleistung lt. BGB 634 a greift:

Zur kurzen Erklärung, habe mir 1996 ein Wasserbett gekauft. Eine Freundin hat zu Silvester 2002 mit Ihren Kindern bei mir übernachtet und der älteste Sohn hat mit einem Stock in das Bett gestochen, was ein winzig kleines Loch zu Tage brachte. Dieses Loch ist dann, nachdem einige Liter Wasser ausgelaufen sind, repariert/geflickt worden. Nun tritt genau an dieser Stelle wieder Wasser aus und nun meine Frage: Die Firma will keine Gewährleistung auf ihre Reparatur übernehmen, da das Bett, wie sie sagen ja schon 7 Jahre alt ist, es geht jedoch nicht um das Bett als solches, sondern um diesen Flicken, der von denen dort aufgeklebt wurde. Kann ich auf Gewährleistung bestehen?

Liebe Grüße Marion38

-- Editiert von Marion38 am 07.10.2004 20:18:01

Probleme mit dem Gewerbe?

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Handwerksrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Handwerksrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Fairground
Status:
Schüler
(191 Beiträge, 54x hilfreich)

Die Reparatur war nötig, da es beschädigt wurde durch den Sohnemann. Hier hätte die Haftpflicht deiner Freundin greifen müssen und angesichts der Tatsache, dass das Bett zum damaligen Zeitpunkt bereits 6 Jahre alt war, gilt auch nicht der Gewährleistungszeitraum von 5 Jahren. Wer gibt den auf Reparaturen eine Gewährleistung bzw. Garantie für 5 Jahre, das hab ich noch nie gehört.

Ich bin mir sicher, dass Sie hier nicht das Recht auf kostenfreies Nacharbeiten im Rahmen der Gewährleistung haben. Zumal das Reparieren des Bettes wohl nicht so teuer sein dürfte.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Marion38
Status:
Beginner
(114 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo Senior,

die Haftpflicht meiner Freundin hat seinerzeit auch gegriffen, darum geht es auch nicht, es geht darum das die Reparatur, die am 31.12.02 ausgeführt wurde, wohl nicht vernünftig ausgeführt wurde. Lt. § 364a BGB besteht doch auf Reparaturen eine 2jährige Gewährleistungspflicht oder?

Liebe Grüße Marion38

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12311.12.2016 11:24:03
Status:
Schüler
(345 Beiträge, 89x hilfreich)

IMO haben Sie Recht,

die Reparatur erfolgte nicht im Rahmen der vom Hersteller/Händler gewährten Garantie, sondern, da sie bezahlt wurde, im Rahmen eines Werkvertrages. Hieraus haben Sie Anspruch auf Nachbesserung, soweit die Ausführung mangelhaft war.
Wenn Sie das noch nicht getan haben, und Zeit gegeben ist, sollten Sie eine Frist zur Erfüllung setzen und mit Selbstvornahme drohen.

(nicht 364, sondern 634 :-)) )

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.716 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen