Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.168
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Handwerker Rechnung

 Von 
Alujet
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 12x hilfreich)
Handwerker Rechnung

Hallo
Ich habe mal eine Frage. Heute war ein Handwerker bei mir. Er sollte ein Stück Wasserleitung auswechseln. Er kam um 8.00 Uhr, schaute sich alles kurz an und fuhr dann für 45 Min. weg. Dann kam er mit Material wieder und baute die neue Leitung ein. Um 10.00 Uhr war er fertig. Er schrieb 2 Stunden Arbeit auf.
Nun meine Frage: Zählt die Fahrt zum Material holen zum vollen Stundensatz-oder muß ich die evtl. gar nicht zahlen??

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeit Handwerker Zahl


16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-204
Status:
Praktikant
(656 Beiträge, 110x hilfreich)

Hallo

Du bist der Traum Kunde! Ohne vorher oder zwischen Vereinbarungen der HW macht was er will und dann kommt die Rechnung.

Wenn Du der HW beauftragt hast die Material zukaufen, dann kann er der Zeit und Fahrtkosten berechnen. ( nicht als Arbeitszeit aber)

Nächte mal 1) Pauschalpreis vorab schriftlich vereinbaren. 2) Das Werksziel/Arbeitsgange komplett beschreiben. 3) Die notwendiges Material bei der erster, unverbindliche, Termin erfragen und vorbreiten.

MfG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
gutschigu
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 29x hilfreich)

Hallo,

für wen war er denn in der Zeit unterwegs?

Solche Kunden sind auch mir die liebsten. Sie rufen an, wollen alles sofort gemacht haben, wenn sie dann aber zahlen sollen geht das gezetere los. Und dieses Verhalten ist sogar im Notdienst zu beobachten.

Solche "Kunden" braucht keine Firma.

Scheinbar hat er ja seine Arbeit gut und gewissenhaft erledigt. Darüber wird kein Wort verloren.

Schon mal mit dem Handwerker über Ihr ansinnen gesprochen?

Eher wohl nicht.

Bei uns ist das so das wir bei Aufträgen die nicht sofort ausgeführt werden sollen, uns das kurz anschauen und das Material bestellen. Wenn es dann da ist vereinbaren wir einen Termin und führen die Arbeiten dann aus. Bei Stammkunden gibt es dann auch keine Anfahrtspauschale, bzw. Kilometerabrechnung.

Ist es ein Notfall oder ein ad hoc auszuführender Auftrag hoffen wir das wir das passende im Kundendienstfahrzeug mitführen. Wenn nicht schauen wir in der Werkstatt nach, fragen unsere anderen Kundendienstfahrzeuge ab oder fahren zur not auch zum Grosshandel und holen das benötigte. In diesen beiden Fällen gibt es zu dieser Vorgehensweise keine alternative. Uns gefällt dies auch nicht. Planbare Arbeit ist uns viel lieber. In diesen beiden Fällen wird aber sicher niemand ernsthaft von uns erwarten das wir die Materialbeschaffung kostenlos erledigen. Wohl auch Sie nicht.

Sie sollten mal über den Spruch "leben und leben lassen" nachdenken.



Gruß

Gutschigu




1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-204
Status:
Praktikant
(656 Beiträge, 110x hilfreich)

Hallo Gutschigu

Es hängt viel von der Kunde ab wie die Vertrag/Rechnung durchgeführt werden.........

"Wir" haben viele Möglichkeiten. Und "Wir" arbeiten mit divers Methoden und Morales.

Oder?!.............

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Alujet
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 12x hilfreich)

Hallo
1. Mit derArbeit bin 100 % zufrieden.
2. Ich wollte nur wissen, ob die Fahrt zum vollen Stundensatz abgerechnet werden darf.

Ich habe bei der Auftragserteilung gesagt, dass die Wasserleitung undicht ist. Ich gehe dann davon aus, das er eine neue Leitung ( hier ca. 50 cm ) mitbringt.

3. Sofort ausführen ?? Schön wäre es. Ich habe fast 2 Wochen auf diesen Termin gewartet.

4. Stammkunde bin ich dort auch - trotzdem berechnet er die Kfz.-Pauschale. ( Aber darf er ja auch.)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Alujet
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 12x hilfreich)

Hallo

Kann mir jemand sagen ob die Fahrtkosten zum vollen Stundensatz abgerechnet werden dürfen ? Da habe ich ja Glück gehabt, dass der Monteur keinen Azubi dabei hatte. Sonst müßte ich wohlmöglich den auch noch für die Fahrt mitbezahlen ????

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
gutschigu
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 29x hilfreich)

Hallo,

geh mal auf die Seite der Handwerkskammer Düsseldorf, dort unter Tip Nummer 5.

http://www.hwk-duesseldorf.de/tippskunden/tipps.html

Warum hast du nicht die traute mal mit dem Handwerker über dein "Problem" zu sprechen?


Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Alujet
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 12x hilfreich)

Hallo gutschigu

Bevor ich mit dem Handwerker spreche, möchte ich gerne etwas unparteisches "Hintergrundwissen" haben.
Da ich Laie bin, kann er mir doch einiges erzählen.

Die Seite der Handwerkskammer ist gut. Die An und Abfahrt bezahle ich ja. Es geht mir jetzt nur darum was mit den Kosten ist, die enstehen wenn er noch Material holen muß. Ob diese Zeit dann mit dem vollen Stundensatz bezahlt werden muß.

-- Editiert von Alujet am 09.06.2005 16:55:08

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
gutschigu
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 29x hilfreich)

Hallo,

jau du bist Laie! Aber der normale Menschenverstand funktioniert, so hoffe ich doch, noch?

Der müsste dir doch sagen das der Monteur bei der Fahrt nicht gewechselt wird. Er verursacht also die gleichen Kosten ob er nun arbeitet oder fährt. Zusätzlich benutzt er noch den Firmenwagen. Meinst du das geht alles kostenlos?

Wenn du mein Kunde wärst könntest du dir einen anderen Handwerker suchen!

Ausserdem solltest du dir keinen Handwerker bestellen wenn du ihn danach nicht bezahlen kannst!

Gruß spare ich mir

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Alujet
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 12x hilfreich)

@gutschigu

Du bist der hellste Handwerksmeister ;-))

Wenn Du die o.g. Äußerung von mir gelesen hast ( und auch verstanden ) dann wirst Du feststellen, dass ich mit der Leistung zufrieden war, die Rechnung sofort nach Erhalt bezahlt habe und einfach die Frage nach den Fahrtkosten klären wollte.
Übrigens wird die Azubi Stunde auch nicht voll berechnet, egal ob der Azubis am arbeiten ist und der Geselle daneben steht.
Aber wenn Du so ein schlauer Handwerker bist, schickst Du Deine Jungs zu einem Wasserrohrschaden ( am Telefon bekommst Du erklärt: Frischwasserleitung ) ohne auch nur ein Zipfelchen neue Wasserleitung mitzunehmen ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
gutschigu
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 29x hilfreich)

Hallo,

ich bin nicht nur ein Handwerksmeister, sondern auch ein studierter Betriebswirt.

Und die betrachtung von dieser seite lässt es leider nicht zu das Arbeiten verschenkt werden.

Natürlich ist es ungeschickt die Fahrzeit mit der Arbeitszeit gleichzusetzen. Rechtlich sogar höchst fragwürdig und von vielen Gerichten als nicht zulässig angesehen. Allen Probleme aus dem Wege geht man wenn die Fahrzeit separat ausgewiesen wird und wenn die gefahrenen KM in Ansatz gebracht werden. Der dabei herauskommende Verrechnungssatz muss dann aber nicht zwingend günstiger sein. Wir leben nämlich in einer Marktwirtschaft.

Unter dem Strich ist es nun mal so das die Kosten gedeckt sein müssen. Ob auf die eine, oder auf die andere weise, ist da erstmal unerheblich. Wenn das nicht der Fall ist wird das ganze zur Liebhaberei, oder die Firma verschwindet über kurz oder lang vom Markt. Daran dürfte dir auch nicht gelegen sein.

Das ein Azubi einen anderen Verrechnungssatz hat wie ein Monteur ist natürlich klar.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
kdw
Status:
Schüler
(246 Beiträge, 29x hilfreich)

He gutschigu,
ich teile Ihre Meinung nicht.Wenn ein Monteur keine 50 cm Rohr im Montagewagen hat dann sollte er Brötchen verkaufen.Das er nicht alles dabei haben kann ist schon klar,aber die nötigsten Dinge die in der Regel ständig gebraucht werden sollten schon dabei sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
gutschigu
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 29x hilfreich)

Hallo KDW,

das gängigste sollte man schon dabei haben, das ist klar und wird von mir auch nicht in abrede gestellt.

50cm Rohr hört sich erstmal toll an. Aber da war ja sicher noch mehr notwendig wie nur ein Stück Rohr.

Jedoch würde sich das ja nicht gut zum polemisieren eignen, hätte man alle teile erwähnt die auf der rechnung gestanden haben.

Aber was solls.

Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Alujet
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 12x hilfreich)

@gutschigu

Hier die Auflistung der Rechnung:

1 Temperguss-Verschraubung 24,70 €
1 Muffe 3,25 €
2 Übergangsstücke 6,40 €
0,35 M Pressfitting Edelstahl Leitungsrohr 4,38 €
Dichtungsmaterial 1,80 €
2 Std. Monteur 79,60 €
Fahrtkostenpauschalle 15 €
Gesamtbetrag : 135,13
+ MwSt 21,62 €
Endbetrag: 156,75 €

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
gutschigu
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 29x hilfreich)

Hallo,

wie man sieht nicht nur etwas Rohr sondern auch noch einige Adapterteile. Sieht also nach nicht gängigen Rohrgrössen oder schon etwas älteren Leitungen aus.

Da das nicht näher spezifiziert ist kann man da sonst nichts zu sagen.

Solche Teile gehören dann nicht unbedingt zur Standartausrüstung (weils evtl. so selten vorkommt).

Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
unikum
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

also...ich war die letzten 12 jahre selbstständig in der Branche und anhand deiner Rechnungsaufstellung kann man erkennen, das es sich nicht um eine " normal " Kupferrohrleitung gehandelt hat, sonsern meines erachtens noch um eine veraltete Leitung.
Von daher erscheint es eigentlich als ziemlich logisch, das die Firma diese Teile nicht " an Bord " hatte, denn die Edelstahl - Pressfittige z.B. legt sich heut zutage kein Handwerker so gerne ans Lager, da sie nicht sehr gängig sind bzw man heutzutage auch keine große Lagerwirtschaft mehr betreibt.

Eine andere Sachlage wäre es gewesen, wenn sie bei Auftragserteilung die genaue Rohrdimension und Materialart angegeben hätten, dann könnte ich Ihren Frust verstehen.
So kann ich dem Handwerker eigentlich nur zustimmen, das er komplett richitg gehandelt hat.
Gruß
uikum

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Alujet
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 12x hilfreich)

Der Handwerker hat vor ca. 1 Jahr schon einmal mehrere Meter Leitung ausgewechselt. Aber ich verlange ja nicht von ihm, dass er sich auschreibt : Bei " Alujet" liegen die alten Rohre "
Ich wollte eigentlich auch nur wissen, ob die Fahrtzeit zum vollen Stundensatz abgerechnet werden darf ?

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.816 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.697 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen