Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
568.433
Registrierte
Nutzer

Kunden erscheinen nicht

8.1.2021 Thema abonnieren
 Von 
Vietzer
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Kunden erscheinen nicht

Hallo,

leider häufen sich die Fälle, dass ein Kunde bei mir einen Termin zu Scheibentönung vereinbart und dann ohne Absage nicht erscheint.
Jeder Kunde erhält vorab eine schriftliche Auftragsbestätigung mit dem Hinweis, dass der Termin 24 Stunden vorher abgesagt werden muss, ansonsten wir eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 Euro berechnet.

Was könnte man noch tun, um sich rechtssicher abzusichern?

Ich lese des öfteren das Gerichte das unterschiedlich beurteilen mit der Aufwandsentschädigung.
Herausgelesen habe ich aber soweit, dass wenn ein fester Betrag vorab vereinbart wird, die Chancen deutlich höher sind dies durchzusetzen, als zum Beispiel ein Frisör, wo der Betrag der Leistung noch nicht definiert ist.

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12963 Beiträge, 5222x hilfreich)

Wird nur ein Termin nicht eingehalten oder der ganze Vertrag nicht?

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(84601 Beiträge, 34541x hilfreich)

Zitat (von Vietzer):
ansonsten wir eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 Euro berechnet.

Dem entgeht an ganz einfach, in dem man behauptet "das war ich nicht" ... dann steht an da mit den AGB und den 50 EUR ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
radfahrer999
Status:
Richter
(8457 Beiträge, 4691x hilfreich)

Zitat (von Vietzer):
Was könnte man noch tun, um sich rechtssicher abzusichern?
imho nichts

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2846 Beiträge, 850x hilfreich)

Leider gehört das zum Risiko eines Selbstständigen. Habe ich auch schon oft erlebt.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Klawuttke
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Vietzer):

Was könnte man noch tun, um sich rechtssicher abzusichern?

Schriftlichen Vertrag machen.

Ansonsten:
Aufwandsentschädigung den Kunden berechnen.

Kunden fragen, warum sie nicht gekommen sind. Vielleicht kommt als Antwort: "Ich stand vor Ihrem Laden. Die vergilbten Plakate und toten Fliegen im Schaufenster haben mich nicht angesprochen. Ich möchte mein 30.000 Euro Fahrzeug keiner Bastelbude anvertrauen".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(12963 Beiträge, 5222x hilfreich)

Wenn ein Vertrag existiert, dann wäre das aber völlig irrelevant.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 203.847 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.208 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen