Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

Rechnung ohne Auftragserteilung

15. Oktober 2011 Thema abonnieren
 Von 
Patto
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)
Rechnung ohne Auftragserteilung

Vorgeschichte: im Juni wurde bei meinem Einfamilienhaus die Dachrinne gereinigt und die Verbindungsstücke ausgewechselt. Grund hierfür war überlaufendes Wasser an den Ecken.

ABER: nach der Reinigung lief das Wasser bei Regen noch viel stärker aus der Rinne.

Ich habe den Dachdeckerbetrieb darüber in Kenntnis gesetzt, dass nachgebessert werden muss. Der Chef hat mich daraufhin bis Anfang September (!) immer wieder vertröstet.

Aus diesem Grund habe ich vor zwei Wochen einen Brief per Einschreiben mit Aufforderung zur Nachbesserung geschickt.

Die Reaktion war folgende: es wurden zwei Arbeiter OHNE Vorankündigung vorbeigeschickt. Diese haben sich die Dachrinne angeschaut und OHNE Auftragserteilung eine erneute Reinigung gemacht.

Diese wurde mir nun in Rechnung gestellt!

Frage: muss ich die Rechnung bezahlen, obwohl die Reinigung OHNE meine Zustimmung ausgeführt wurde und obwohl ich in meinem Brief lediglich eine Nachbesserung im Rahmen des vorherigen Auftrags gefordert hatte?

Probleme mit dem Gewerbe?

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Handwerksrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Handwerksrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104042 Beiträge, 37587x hilfreich)

Abgesehen davon das gewährleistungsrechtliche Nachbesserungen in der Regel kostenfrei zu erfolgen haben, wie liese sich denn die Anwesndheit der Arbeiter und die ausführung der Arbeit beweisen?





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Patto
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)

Ich war zum Zeitpunkt der Ausführung der Arbeiten nicht zu Hause! Lediglich meine volljährige Tochter kann bezeugen, dass jemand der Firma auf unserem Dach war.

Die Mitarbeiter haben Sie aber nicht gefragt, ob die Arbeiten ausgeführt werden sollen. Sie haben die erneute (angebliche) Reinigung einfach durchgeführt.








-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104042 Beiträge, 37587x hilfreich)

quote:
Lediglich meine volljährige Tochter kann bezeugen, dass jemand der Firma auf unserem Dach war.

Und sie hatte Kontakt mit den Mitarbeitern?

Hat sie irgendetwas unterschrieben?





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

2x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Patto
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)

Die Mitarbeiter haben lediglich gesagt, dass sie nochmal auf das Dach müssen. Das war der einzige Kontakt.
Unterschrieben wurde nichts!

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104042 Beiträge, 37587x hilfreich)

Dann würde ich bestreiten, das die Tätigkeit überhaupt ausgeführt wurde.
Gleichzeitig würde ich darauf vereisen, das Nachbesserungen von nicht vollständig ausgeführten Arbeiten des vorhergehendne Auftrages für den Auftraggeber kostenfrei zu erfolgen haben.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.793 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen