Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.131
Registrierte
Nutzer

Reparatur

 Von 
Reami
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Reparatur

Hallo z'sammen,

ich habe da mal eine Frage: Aufgrund eines merkwürdigen Geräusches habe ich mein Auto in meine Vertragswerkstatt gebracht. Da es bereits später Abend war und kein Mitarbeiter mehr zugegen war, habe ich ein Schreiben verfasst, in dem ich die Werkstatt aufforderet, die möglichen Schäden zu ermitteln, allerdings ausdrücklich darauf hingewiesen, keine Reparatur ohne meine Zustimmung durchzuführen. Sollten eine Reparatur notwending sein, habe ich in diesem Schreiben um einen Kostenvoranschlag gebeten. Darauf hin das Schreiben zusammen mit den Schlüsseln in den Nachttresor geworfen und für mich war die Sache erledigt. Ich musste zwei Tage nach Paris und dachte mir, kümmerst du dich um die ganze Angelegenheit, wenn du wieder zurück bist. Mein Handy hatte ich natürlich bei mir und die Nummer war in dem Schreiben an die Werkstatt angeben. Doch niemand hat sich bei mir gemeldet. Ich komme aus Paris zurück und rufe sofort in der Werkstatt an. Der Meister teilte mir mit, dass er die Bremsbeläge hat ausstauschen lassen, weil diese abgenutzt waren. 440 Euro seien dafür fällig. Mich traf der Schlag, nicht unbedingt des Geldes wegen, sondern wegen der Dreistigkeit, ohne Rücksprache einfach eine solche Reparatur/Instandsetzung durchzuführen. Ich habe weder einen Reparaturauftrag gegeben, noch einen Kostenvoranschlag erhalten oder gar unterschrieben. Kann ich nun verlangen, die eingebauten Teile wieder ausbauen zu lassen? Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen? Ich habe mein Auto bereits zurück, bisher die Rechnung aber noch nicht erhalten. Sie wird wohl in den nächsten Tagen kommen. Eine Unterschrift habe ich bisher noch nicht geleistet.
Über Rat und Tipps würde ich mich sehr freuen.

Mfg Patrick

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Auto Kostenvoranschlag Reparatur Werkstatt


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Jogibear
Status:
Student
(2659 Beiträge, 748x hilfreich)

ja ist das Geräusch noch da? Vielleicht lag es ja an den Bremsbelägen? ;)

Sonst würde ich verlangen ( notfalls mit Anwalt drohen ) das das Auto in den Einlieferungszustand zurückversetzt wird.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
WackelDackel
Status:
Frischling
(43 Beiträge, 0x hilfreich)

da kann ich nur sagen:
bares sparen, in die www.Do-it-yourself-Werkstatt.de fahren !! Was fährst du für ein Auto??? 440 Euro sind eine ordentliche Pappe für Bremsebeläge tauschen; zahlen würde ich nicht! Notfalls wende dich an die Schiedsstelle der Innung. Viel Glück, der
Wackeldackel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.204 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen