Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.404
Registrierte
Nutzer

Schaden an neuem Heizkörper in WEG Wohnung - wer zahlt?

 Von 
webyogi
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 6x hilfreich)
Schaden an neuem Heizkörper in WEG Wohnung - wer zahlt?

Ich habe kürzlich einen Fachbetrieb beauftragt, einen neuen Heizkörper in einer WEG Wohnung zu installieren. Die Wohnung ist Teil eines Objekts mit ca. 100 Wohnungen. Der Austausch erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Hausmeister, der in für die Zeit des Umbaus den kompletten Heizkreislauf gesperrt hat. Es zeigte sich anschließend, dass sich der neue Heizkörper nicht regeln ließ. Der Fachbetrieb hat gegenüber dem Hersteller einen Mangel des Heizkörpers geltend gemacht und Ersatz verlangt. Der Hersteller verweigerte dies mit der Begründung, dass das Problem durch eine Verunreinigung entstanden sei, deren Ursache in der zentralen Heizung liege.
Mir gab der Fachmann an, dass ähnliche Objekte in der Regel Filter im Heizsystem haben, die genau diese Schäden verhindern sollen.

Die Gretchenfrage: Wer muss die Kosten der Nachbesserung tragen?
- Der Fachbetrieb zeigt auf die Eigentümergemeinschaft, weil fehlender Filter einen Mangel darstelle.
- Ich stehe auf dem Standpunkt, dass ich mit dem Fachbetrieb einen Werkvertrag abgeschlossen habe, diesem gegenüber entsprechende Ansprüche habe und ich mich nicht darum kümmern muss, an wem sich dieser schadlos hält.

ein Beweis für einen Werkvertrag könnte schwierig sein, weil ich den Auftrag zum Austausch des Heizkörpers telefonisch gegeben habe.


Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kosten Werkvertrag Nachbesserung


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4969 Beiträge, 2282x hilfreich)

Zitat (von webyogi):
Ich stehe auf dem Standpunkt, dass ich mit dem Fachbetrieb einen Werkvertrag abgeschlossen habe, diesem gegenüber entsprechende Ansprüche habe und ich mich nicht darum kümmern muss, an wem sich dieser schadlos hält.

Richtig, es ist egal was der Hersteller sagt, man hat mit dem Fachbetrieb einen Vertrag, und auch mündlich, dies ein Werkvertrag (was der Betrieb mit dem Hersteller hat, ist seine Sache).
Der Handwerker hat wohl schon bei der Demontage des alten Heizkörpers ein Verschmutzung gesehen, zumindest hätte er das Nachprüfen müssen.
Zudem ist der Filter Quatsch, denn Ablagerungen gibt es in den Zuleitungsrohren immer in gewissen Maße, weiters wäre wohl eher an zu denken, der Handwerker hat beim Einbau des Heizkörper die Verschmutzung produziert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.591 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.384 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen