Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
583.569
Registrierte
Nutzer

Werkstatt- Pfusch - Nachbesserung?

16.6.2008 Thema abonnieren
 Von 
kaffeetante
Status:
Beginner
(105 Beiträge, 15x hilfreich)
Werkstatt- Pfusch - Nachbesserung?

Ich habe mein Auto in eine Werstatt gegeben, die sich über My- Hammer gemelde hatte. Dort wurde neben den Simmerringen auch die Kupplung samt Ausrücklager ausgetauscht.

Eine Rechnung habe ich nicht erhalten, obwohl es sich bei dem ausgehandelten Preis um einen Brutto- Preis gehandelt hat.

Direkt am nächsten Tag fiel mir auf, dass die Kupplung Geräusche macht und es stinkt auch furchtbar. Die Diagnose eines Bekannten (KFZ-Werkstattmeister) lautet "Ausrücklager" - aber das ist nagelneu und frisch eingebaut!

Ich habe die ausführende Werkstatt angeschrieben und auf den offensichtlichen Mangel hingewiesen, man bot mir eine Nachbeserung an für den Fall, dass der Fehler dort gemacht wurde. Allerdings meldet sich die Werkstatt nun nicht mehr.

Die Geräusche werden jeden Tag schlimmer und der Gestank auch, ich brauche den Wagen um auf Arbeit zu fahren und habe Angst, dass mir irgendwann die Kupplung um die Ohren fliegt - und eigentlich wollte ich mit dem Auto auch in 2 Wochen in Urlaub fahren!

Welche Rechte habe ich hier, welche Fristen kann ich setzen und was passiert, wenn es durch den Werkstattfehler zu einem größeren Schaden kommt?

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
gutschigu
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 29x hilfreich)

Hallo,

wenn ich lese "My- Hammer " geht mir das Herz auf.

Ich finde es toll das dir das passiert ist!

Sparen bis der Arzt kommt und sich dann wundern!

Gruß

gutschigu

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
kaffeetante
Status:
Beginner
(105 Beiträge, 15x hilfreich)

danke das ist genau die Antwort, die ich brauche.

Hintergrund für die Sparmaßnahme: uns hat einer ein echtes Traumauto zu Schrott gefahren, und die Versicherung hat bis dato nur einen Bruchteil des Schadens beglichen, ein Anwalt ist bereits eingeschaltet. Von dem Almosen mußten wir uns einen Gebrauchten kaufen, natürlich von privat, weil es für das Geld beim Händler nix gibt, und die Karre hat nach nicht mal 400 Kilometern geölt wie sonstwas => Simmerring durch, Kupplung samt Geber- und Nehmerzylinder waren ebenfalls fällig.

tja Gutschigu, ich wünsch Dir genau das selbe Pech, vielleicht kommst Du dann mal ans Nachdenken.

Die Werkstatt hat den Wagen seit einer Woche schon zum Nachbessern und rückt ihn nicht raus. Angeblich ist der Wagen fertig und es hat das nagelneue Ausrücklager erlegt, Werkstatt sagt Materialfehler, was der Hersteller sagt kann ich mir bereits denken.

Wer kommt jetzt für den Schaden auf? Hersteller und Werkstatt werden sich gegenseitig den schwarzen Peter zuschieben.

Vielleicht krieg ich hier ja auch mal ne qualifizierte Antwort.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
gutschigu
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 29x hilfreich)

Hallo,

du hast einen Vertrag mit deinem Händler und nicht mit dessen Lieferanten. Wenn man dir Teile mit Materialfehlern einbaut ist es an der Werkstatt das auszubügeln. In einer seriösen Werkstatt hättest du dieses Problem wohl wahrscheinlich nicht. Zumal du das Recht wohl eindeutig auf deiner Seite hast. Aber nun musst du es auch durchsetzen!

Gruß

gutschigu

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
kaffeetante
Status:
Beginner
(105 Beiträge, 15x hilfreich)

mit der Antwort kann ich was anfangen, danke.

Wie kann ich das durchsetzen? Bleibt mir nur noch der Gang zum Anwalt?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
gutschigu
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 29x hilfreich)

Hallo,

es gibt Schlichtungsstellen bei den Handwerkskammern und auch bei Innungen. Da würde ich zuerst ansetzen. Erkundige dich welche Handwerkskammer für den Sitz deiner Werkstatt zuständig ist und erkundige dich dann dort. Man wird dir mit Sicherheut helfen wollen. Es ist jedoch zu bedenken das die Kammer nur auf freiwilliger Basis tätig werden kann, soll bedeuten der Betrieb ist nicht verpflichtet an einer solchen Schlichtung teilzunehmen.

Im Verweigerungsfall bleibt nur noch der Gang zum Anwalt.

Gruß

gutschigu

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
kaffeetante
Status:
Beginner
(105 Beiträge, 15x hilfreich)

Ich habe vorhin angerufen,

jetzt sagt er, er habe ein Teil gewechselt, aber das Geräusch sei immer noch da. Es müsste jetzt ein weiteres Teil der neuen Kupplung gewechselt werden, weil es whl kaputt sei. Er redet sich raus, er habe das nicht sehen können.


Mir reichts, ich bin doch nicht sein Ernährer. Morgen rufe ich die Versicherung und meinen Anwalt an

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 212.712 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.543 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen