Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.088
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Zugangsverweigerung für Schornsteinfeger

27.12.2004 Thema abonnieren
 Von 
Bernard
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Zugangsverweigerung für Schornsteinfeger

Hallo,

ich wohne in Thüringen. Da ich eine Gastherme <11kW habe, braucht der Schornsteinfeger bei mir keine Abgasuntersuchung machen. Heute hat er aber geklingelt und wollte einen Termin für die Untersuchung des Abgasabzuges machen. Dies wurde vor 14 Tagen schon von einer Heizungsfirma vorgenommen und außerdem gibt es bei einer neuen Gasheizung keinerlei Rusablagerungen. Ich habe ihn also weggeschickt. Kommt er wieder, beziehe ich mich auf die Unverletzlichkeit der Wohnung laut GG. Laut GG darf er mein Haus nur betreten, wenn Gefahr in Verzug ist. Diesen Nachweis kann er aber unmöglich erbringen.
Habt ihr Erfahrung mit dieser Materie? Evtl. habt ihr Gleiches schon einmal selbst getan.
Wie sehen meine Chancen aus, den Schornsteinferer draußen zu halten? Mir geht es nur darum, daß ich für eine sinnlose Tätigkeit keinen Cent zahle, auch wenn es der Gesetzgeber derzeit noch anders sieht.

Gruß Bernard

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Robert Zehnder
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Die letzten Zeilen an eine Behörde vom 27.07.2003

... Da ich mittlerweile erfahren musste, dass bezüglich des Schornsteinfegerwesens die Auslegung von Recht und Ordnung ausschließlich in den Händen der Schornsteinfeger(innung) liegt und diese dabei auch noch ohne Rücksicht auf Verluste (Rechtsstaat) von den Behörden unterstützt werden, mir sogar die rechtlichen Mittel gegen diese Behörden vorzugehen verweigert werden, zwingen mich dazu, diese Auseinandersetzung zu beenden.

... Schreiben bezüglich Schornsteinfegerwesen werden von mir nicht mehr beantwortet.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Bernard
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Gut, aber Aufgeben gilt nicht ;-)
Es gibt ja immerhin ein GG, welches für ALLE bindend ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
kdw
Status:
Schüler
(246 Beiträge, 29x hilfreich)

Es gab mal einen Bericht,da lagen die Probleme ähnlich,letztendlich aber kam die Schornsteinfegerinnung laut einem Gesetz aus den 30 er Jahren doch zu ihrem Recht mittels Ordnungsamt ,Schlüsseldienst und Polizei,denn, Gefahr in Verzug kann auch durch eine nicht nähere Begründung der Annahme es sei Gefahr in Verzug mit Gerichtsbeschluß durchgesetzt werden und wird dann mit den oben genannten Methoden durchgeführt.Das dagegen vorher keine Rechtsmittel eingelegt werden können stimmt so nicht,aber die eingelegten Rechtsmittel können vom Gericht keine andere Beurteilung finden,da es bekanntlich genau dieses Gesetz dieser Innung ist,welches dieser Innung einen gewissen Verdienst garantiert.Es handelt sich auch nicht um eine Verletzung der Wohnung im eigentlichen Sinne,sondern lediglich um einen ungehinderten Zugang zu einer kontrollpflichtigen Gefahrenquelle wie aus dieser damaligen Fernsehsendung zu entnehmen war.Fazit--- als zuständiger Innungsmeister würde ich mich richtig schämen,auch wenn ich das Gesetz auf meiner Seite habe

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest123-1400
Status:
Student
(2652 Beiträge, 617x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.417 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.276 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen