Amazon Monatsrechnung Inkasso

29. November 2020 Thema abonnieren
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Amazon Monatsrechnung Inkasso

Hallo ihr lieben , ich bin ganz neu hier . Ich hoffe mir kann hier jemand helfen .

Ich habe eine Monatsrechnung bei Amazon , Ziel 15.11

da bin ich drüber , Gehalt kam erst am Freitag, Kundendienst weiß auch Bescheid . Es kam eine Erinnerung das neue Ziel ist 02.12.2020

jetzt hab ich das Problem das Freitag meine KFZ Steuer abgezogen worden ist ( das hatte ich überhaupt nicht auf dem Plan ) ich hab Amazon angeschrieben ob sie mir eventuell einen Aufschub bis 15.12.2020 geben können , da bekomme ich nochmal Geld ( Nebenjob ) aber wurde abgelehnt ( verständlich eigentlich ) ich hatte gefragt ob da noch eine Mahnung raus geht oder ob es gleich zum Inkasso wandert , darauf ist man nicht eingegangen . Jetzt wollte ich fragen ob hier jemand Erfahrung damit hat ? Wird Amazon bzw Arvato noch eine Mahnung schicken oder wandert es gleich zum Inkasso ? Ich kann mir auch nichts leihen sonst hätte ich des gemacht . Summe sind 350€ . Über hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar . Inkassogebühren sollen ja total viel sein hab ich gelesen , teils die Hälfte von dem Einkaufswert , stimmt das ? Lg Paula

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



30 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fdl_db
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 12x hilfreich)

Warte erstmal ab bis ein Brief kommt, dann kannst du schreiben, was darin steht.
Nicht jetzt schon die Pferde scheu machen.
Gegen die meisten Inkassogebühren kann man vorgehen.
Zudem gibt es auch noch legale Tricks wie man die außerdem noch umgehen kann.

Wieso kaufst du für so viel ein wenn du dafür theoretisch kein Geld hast?
Da muss man doch auch Mal Abstriche beim shoppen machen..

Signatur:

Bei mir gilt im übrigen §675 Abs. 2 BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von fdl_db):
Warte erstmal ab bis ein Brief kommt, dann kannst du schreiben, was darin steht.
Nicht jetzt schon die Pferde scheu machen.
Gegen die meisten Inkassogebühren kann man vorgehen.
Zudem gibt es auch noch legale Tricks wie man die außerdem noch umgehen kann.

Wieso kaufst du für so viel ein wenn du dafür theoretisch kein Geld hast?
Da muss man doch auch Mal Abstriche beim shoppen machen..


Hallo , danke für deine Antwort . Ich habe die Steuer nicht auf dem Schirm gehabt . Kaufe immer bei Amazon über Rechnung und hatte immer pünktlich bezahlt , ist das erste mal und ich hatte auch noch nie was mit dem Inkasso zu tun , deshalb hab ich jetzt echt Bammel . Ich zahle Selbstverständlich und natürlich auch Mahngebühren und Verzugszinsen aber ich lese immer das die Inkasso Forderung selbst so extrem hoch sei . Lg

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
fdl_db
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 12x hilfreich)

Warte nicht auf eine Mahnung oder ein inkassoschreiben.
Wenn bis zum 15.12. noch kein Schreiben da ist, dann Zahl direkt an Amazon die Summe die du denen schuldest. Wenn du Glück hast, dann ist es damit erledigt.
Und am besten so früh wie möglich zahlen, wenn du doch früher das Geld haben wirst

Signatur:

Bei mir gilt im übrigen §675 Abs. 2 BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von fdl_db):
Warte nicht auf eine Mahnung oder ein inkassoschreiben.
Wenn bis zum 15.12. noch kein Schreiben da ist, dann Zahl direkt an Amazon die Summe die du denen schuldest. Wenn du Glück hast, dann ist es damit erledigt.
Und am besten so früh wie möglich zahlen, wenn du doch früher das Geld haben wirst



Ja das mache ich ! Sobald das Geld da ist . Meine sie das in 14 Tagen kein Inkasso Schreiben kommt ? Lg

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
fdl_db
Status:
Beginner
(117 Beiträge, 12x hilfreich)

Zitat (von Paula2315):
Meine sie das in 14 Tagen kein Inkasso Schreiben kommt ? Lg


Unterschiedlich, Mal sind sie schnell Mal langsam.
Abwarten und berichten wenn was kommt wäre meine Empfehlung, dann kann man immernoch überlegen was man dann macht.

Signatur:

Bei mir gilt im übrigen §675 Abs. 2 BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von fdl_db):
Zitat (von Paula2315):
Meine sie das in 14 Tagen kein Inkasso Schreiben kommt ? Lg


Unterschiedlich, Mal sind sie schnell Mal langsam.
Abwarten und berichten wenn was kommt wäre meine Empfehlung, dann kann man immernoch überlegen was man dann macht.



Ok dann warte ich und melde mich sobald was kommt. Vll komm ich nochmal mit nem blauen Auge davon . Danke für die Antworten

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
DStein
Status:
Praktikant
(631 Beiträge, 138x hilfreich)

Zitat (von Paula2315):
Ich kann mir auch nichts leihen sonst hätte ich des gemacht . Summe sind 350€ .
Die gute Nachricht, es fallen hier maximal 18,00 € Inkassogebühren inkl. Auslagen an. Zumindest das, was die durchsetzen könnten. NATÜRLICH werden sie mehr verlangen, aber da würde ich einfach Widersprechen, den offenen Betrag den du Amazon schuldest auch an Amazon bezahlen & nur die Inkassogebühren an das Inkasso.

Damit nimmst du dem Inkasso erstmal die Grundlage, nämlich "wir handeln für Amazon".
Sobald du die Schuld beglichen hast, ist Amazon offiziell bezahlt. Die restlichen Gebühren die das Inkasso dann noch haben will für sich selber, die können sie ja gerne versuchen einzuklagen.

Meist ist irgendwann Ruhe.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16155x hilfreich)

Hier fallen sogar 0,00€ Inkassokosten an. Denn der Gläubiger wusste hier ja, dass es Zahlungsschwierigkeiten gibt durch das Aktive Melden des Schuldners. Damit sind Inkassokosten außergerichtlich Unfug.

-- Editiert von mepeisen am 03.12.2020 08:27

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

1x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Hier fallen sogar 0,00€ Inkassokosten an. Denn der Gläubiger wusste hier ja, dass es Zahlungsschwierigkeiten gibt durch das Aktive Melden des Schuldners. Damit sind Inkassokosten außergerichtlich Unfug.

-- Editiert von mepeisen am 03.12.2020 08:27



Hallo :) also bis jetzt ist noch nichts gekommen . Der Betrag war gestern fällig . Ja ich hatte die Leute bei Amazon 2 mal angeschrieben , das ich erst am 14.12.2020 zahlen kann , aber man hat mir nur geschrieben das dann weitere Kosten anfallen . Bin gespannt wann die Mahnung kommt . Hoffentlich nicht gleich Inkasso :(

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Hier fallen sogar 0,00€ Inkassokosten an. Denn der Gläubiger wusste hier ja, dass es Zahlungsschwierigkeiten gibt durch das Aktive Melden des Schuldners. Damit sind Inkassokosten außergerichtlich Unfug.

-- Editiert von mepeisen am 03.12.2020 08:27



Hallo ihr lieben , wollte euch auf den neusten Stand bringen . Bis jetzt kam keine Mahnung oder sonst ein Schreiben . Keine Mail oder ein Brief sobald mein Geld nächsten Montag kommt überweise ich es sofort . Soll ich Amazon dann den Überweisungsbeleg senden ? Lg

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118453 Beiträge, 39575x hilfreich)

Zitat (von Paula2315):
Soll ich Amazon dann den Überweisungsbeleg senden ?

Ja, das würde ich sicherheitshalber machen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von Paula2315):
Soll ich Amazon dann den Überweisungsbeleg senden ?

Ja, das würde ich sicherheitshalber machen.



Hallo ihr Lieben , also folgendes Problem ! Ich hab ja meine 2 Arbeit , grad sagt mein Chef das er uns nicht bezahlen kann ( Corona bla bla bla ) hab versucht Druck zu machen , aber er sagt er kann uns diesen Monat nicht bezahlen . Er wartet wohl auf Hilfe vom Staat , heißt ich kann Montag nicht zahlen ! Hab heute von Amazon Arvato die 1. Mahnung im Briefkasten gehabt . Steht drin das ich bis zum 16.12 Zeit hab , ansonsten leiten sie rechtliche Schritte ein was mit hohen Kosten verbunden ist . Bekomme mein richtiges Gehalt erst zwischen dem 28-31.12
Soll ich die nochmal anschreiben ? Inkasso Gebühren von 70€ kann ich mir nicht noch zusätzlich leisten ! Bin jetzt völlig durch über antworten wäre ich euch dankbar ! Lg

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Paula2315):
Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von Paula2315):
Soll ich Amazon dann den Überweisungsbeleg senden ?

Ja, das würde ich sicherheitshalber machen.



Hallo ihr Lieben , also folgendes Problem ! Ich hab ja meine 2 Arbeit , grad sagt mein Chef das er uns nicht bezahlen kann ( Corona bla bla bla ) hab versucht Druck zu machen , aber er sagt er kann uns diesen Monat nicht bezahlen . Er wartet wohl auf Hilfe vom Staat , heißt ich kann Montag nicht zahlen ! Hab heute von Amazon Arvato die 1. Mahnung im Briefkasten gehabt . Steht drin das ich bis zum 16.12 Zeit hab , ansonsten leiten sie rechtliche Schritte ein was mit hohen Kosten verbunden ist . Bekomme mein richtiges Gehalt erst zwischen dem 28-31.12
Soll ich die nochmal anschreiben ? Inkasso Gebühren von 70€ kann ich mir nicht noch zusätzlich leisten ! Bin jetzt völlig durch über antworten wäre ich euch dankbar ! Lg



Das kam von Avarto Payments solutions

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo ihr Lieben , also folgendes Problem ! Ich hab ja meine 2 Arbeit , grad sagt mein Chef das er uns nicht bezahlen kann ( Corona bla bla bla ) hab versucht Druck zu machen , aber er sagt er kann uns diesen Monat nicht bezahlen . Er wartet wohl auf Hilfe vom Staat , heißt ich kann Montag nicht zahlen ! Hab heute von Amazon Arvato die 1. Mahnung im Briefkasten gehabt . Steht drin das ich bis zum 16.12 Zeit hab , ansonsten leiten sie rechtliche Schritte ein was mit hohen Kosten verbunden ist . Bekomme mein richtiges Gehalt erst zwischen dem 28-31.12
Soll ich die nochmal anschreiben ? Inkasso Gebühren von 70€ kann ich mir nicht noch zusätzlich leisten ! Bin jetzt völlig durch über antworten wäre ich euch dankbar ! Lg

Das Schreiben kam von Avarto payments solution

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16155x hilfreich)

Ich würde dem Inkasso schreiben, dass man coronabedingt derzeit nicht zahlen kann und dass man deren Gebühren zurückweist. Man würde melden, sobald der Chef die Hilfen vom Staat erhält und man selbst dann das Gehalt.

So knapp wie möglich schildern. Nicht zu viele Infos preis geben. Schauen, wie das Inkasso reagiert, aber etwas rauszögern kann man es damit schon (meistens)

-- Editiert von mepeisen am 09.12.2020 19:52

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Ich würde dem Inkasso schreiben, dass man coronabedingt derzeit nicht zahlen kann und dass man deren Gebühren zurückweist. Man würde melden, sobald der Chef die Hilfen vom Staat erhält und man selbst dann das Gehalt.

So knapp wie möglich schildern. Nicht zu viele Infos preis geben. Schauen, wie das Inkasso reagiert, aber etwas rauszögern kann man es damit schon (meistens)

-- Editiert von mepeisen am 09.12.2020 19:52


Hallo , vielen lieben Dank ! Vom Inkasso selbst kam ja noch nichts . Nur die Mahnung von Avarto .
Soll ich da schon hinschreiben Oder erst wenn was vom Inkasso kommt ? Lg

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16155x hilfreich)

Arvato ist doch bereits ein inkasso.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Arvato ist doch bereits ein inkasso.


Hallo lieber Mepeisen, Achso ok , das wusste ich nicht . Da steht ja nichts mit Inkasso Kosten . Dann schreibe ich denen direkt . Die können dann ja jetzt zusätzlich aber keine Inkasso kosten rauf schlagen oder ? Lg

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16155x hilfreich)

Die dürfen sowieso nichts an Gebühren fordern. Siehe meinen früheren Beitrag.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Die dürfen sowieso nichts an Gebühren fordern. Siehe meinen früheren Beitrag.


Hallo , lieber Mepeisen . Erstmal wünsch ich frohe Weihnachten und schöne Feiertage .
Also ich hatte denen nochmal eine Mail geschrieben , das ich momentan nicht zahlen kann ( Corina bla bla bla ) und das ich frühstens am 31.12 den Betrag überweisen werde . Da bekomm ich mein Gehalt . Heute hatte ich wieder einen Brief drin , mit 3 € VerzugszinSen und das ich den Betrag bis 27.12 ( Sonntag ) bezahlen soll . Danach wird es zum Inkasso geleitet. Selbst wenn ich könnte , würde das Geld ja nicht bis Sonntag da sein . Meinst du es ist noch ok wenn ich am 31.12 überweise und denen dann den Kontoauszug schicke ? Ich komm vorher echt nicht an das Geld ran . Wegen 4 Tage , würde es dann zum Inkasso gehen . Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar . Lg

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16155x hilfreich)

Klar ist das OK. Den Kontoauszug brauchst du denen nicht schicken. Die wissen selbst, wenn es auf deren Konto eingeht.

Wie ich bereits mehrfach schrieb: Inkassokosten wird es keine geben. Der Gläubiger weiß von deinen Zahlungsproblemen und fertig. Wenn er ein Inkasso einschaltet, weil er meint, dass es dir dann leichter fällt, ist das sein persönliches Problem, nicht deines.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Klar ist das OK. Den Kontoauszug brauchst du denen nicht schicken. Die wissen selbst, wenn es auf deren Konto eingeht.

Wie ich bereits mehrfach schrieb: Inkassokosten wird es keine geben. Der Gläubiger weiß von deinen Zahlungsproblemen und fertig. Wenn er ein Inkasso einschaltet, weil er meint, dass es dir dann leichter fällt, ist das sein persönliches Problem, nicht deines.


Ok danke . Dann überweise ich es sofort am 30 oder 31.12 . Vielen Dank für die Info :)

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Klar ist das OK. Den Kontoauszug brauchst du denen nicht schicken. Die wissen selbst, wenn es auf deren Konto eingeht.

Wie ich bereits mehrfach schrieb: Inkassokosten wird es keine geben. Der Gläubiger weiß von deinen Zahlungsproblemen und fertig. Wenn er ein Inkasso einschaltet, weil er meint, dass es dir dann leichter fällt, ist das sein persönliches Problem, nicht deines.


Hallo , ich nochmal . Eine Frage , wenn ich jetzt am 31.12 das Geld überweise , ist ja die Hauptschuld bezahlt . Bis jetzt ist mein Konto bei Amazon noch nicht gesperrt , aber ich habe gelesen wenn sich das Konto aktiv im Inkasso befindet , wird es gesperrt . Wenn ich dann die HF bezahlt hab , wird mein Konto wieder normal aktiviert sein ? Ich werde die Inkasso Gebühren nicht zahlen , sie meinten ja da Amazon von den Zahlungsschwierikeiten wusste kann ich dem widersprechen . Also die lassen mein Konto dann nicht zu , nur weil ich dem Inkasso die Gebühren nicht zahle oder ? Verstehen sie was ich meine ? Sorry kann das immer so schwer erklären

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Klar ist das OK. Den Kontoauszug brauchst du denen nicht schicken. Die wissen selbst, wenn es auf deren Konto eingeht.

Wie ich bereits mehrfach schrieb: Inkassokosten wird es keine geben. Der Gläubiger weiß von deinen Zahlungsproblemen und fertig. Wenn er ein Inkasso einschaltet, weil er meint, dass es dir dann leichter fällt, ist das sein persönliches Problem, nicht deines.



Ich nochmal . Also die haben es ans Inkasso geschickt ! Hatte grad nochmal im Chat gefragt wegen einem Aufschub bis eventuell 31.12 weil per Mail keine Antwort kam , bzw. Immer nur die gleichen . Und er meinte das es an Piago gegangen ist . Komisch ist das es zu Amazon gehört . Ich hab ihn gefragt ob die zusammen gehörten weil die email amazon@piago.com lautet an die ich mich wenden soll und er meinte ja die gehören zusammen . Oh man :( bekomm ich da jetzt ne Mail oder einen Brief ? Hatte noch nie was mit dem Inkasso zu tun . Vielen Dank erstmal :)

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Klar ist das OK. Den Kontoauszug brauchst du denen nicht schicken. Die wissen selbst, wenn es auf deren Konto eingeht.

Wie ich bereits mehrfach schrieb: Inkassokosten wird es keine geben. Der Gläubiger weiß von deinen Zahlungsproblemen und fertig. Wenn er ein Inkasso einschaltet, weil er meint, dass es dir dann leichter fällt, ist das sein persönliches Problem, nicht deines.


Sorry sie heißen Paigo und nicht Piago oh Gott ich lese ganz oft das die einfach ein Bankkonto pfänden . Man darf doch ohne Ankündigung garnicht pfänden oder ?

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118453 Beiträge, 39575x hilfreich)

Zitat (von Paula2315):
Man darf doch ohne Ankündigung garnicht pfänden oder ?

Doch, das ist sogar üblich damit kein Geld "abhanden" kommt.

Nur braucht es da erst mal einen Titel und den gibt es nicht ohne Gerichtsverfahren - und von einem Gerichtsverfahren ist man noch Lichtjahre entfernt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von Paula2315):
Man darf doch ohne Ankündigung garnicht pfänden oder ?

Doch, das ist sogar üblich damit kein Geld "abhanden" kommt.

Nur braucht es da erst mal einen Titel und den gibt es nicht ohne Gerichtsverfahren - und von einem Gerichtsverfahren ist man noch Lichtjahre entfernt.


Hallo lieber Harry , danke erstmal für deine Antwort . Also ich überweise am Donnerstag . Ich überweise direkt an Avarto und nicht an Piago richtig ? HF plus Mahngebühren und ich mache noch 10€ Zinsen dazu . Ist das dann richtig so ? Und wenn das Schreiben von dem Inkasso kommt , widerspreche ich den Kosten und schreibe das die Zahlung an Avarto schon gezahlt wurde , richtig so ? Lg

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118453 Beiträge, 39575x hilfreich)

Zitat (von Paula2315):
Ich überweise direkt an Avarto

Ja, oder noch besser an Amazon.



Zitat (von Paula2315):
HF plus Mahngebühren und ich mache noch 10€ Zinsen dazu . Ist das dann richtig so ?

Nö. 10 EUR Zinsen sind vollkommen übertrieben. Und Mahngebühren sehe ich hier auch nicht.

Ich würde nur die Hauptforderung überweisen, mit entsprechendem Verwendungszweck.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#29
 Von 
guest-12319.04.2021 21:47:50
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Paula2315):
Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von Paula2315):
Man darf doch ohne Ankündigung garnicht pfänden oder ?

Doch, das ist sogar üblich damit kein Geld "abhanden" kommt.

Nur braucht es da erst mal einen Titel und den gibt es nicht ohne Gerichtsverfahren - und von einem Gerichtsverfahren ist man noch Lichtjahre entfernt.


Hallo lieber Harry , danke erstmal für deine Antwort . Also ich überweise am Donnerstag . Ich überweise direkt an Avarto und nicht an Piago richtig ? HF plus Mahngebühren und ich mache noch 10€ Zinsen dazu . Ist das dann richtig so ? Und wenn das Schreiben von dem Inkasso kommt , widerspreche ich den Kosten und schreibe das die Zahlung an Avarto schon gezahlt wurde , richtig so ? Lg
Zitat (von mepeisen):
Klar ist das OK. Den Kontoauszug brauchst du denen nicht schicken. Die wissen selbst, wenn es auf deren Konto eingeht.

Wie ich bereits mehrfach schrieb: Inkassokosten wird es keine geben. Der Gläubiger weiß von deinen Zahlungsproblemen und fertig. Wenn er ein Inkasso einschaltet, weil er meint, dass es dir dann leichter fällt, ist das sein persönliches Problem, nicht deines.



Zitat (von mepeisen):
Klar ist das OK. Den Kontoauszug brauchst du denen nicht schicken. Die wissen selbst, wenn es auf deren Konto eingeht.

Wie ich bereits mehrfach schrieb: Inkassokosten wird es keine geben. Der Gläubiger weiß von deinen Zahlungsproblemen und fertig. Wenn er ein Inkasso einschaltet, weil er meint, dass es dir dann leichter fällt, ist das sein persönliches Problem, nicht deines.
Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von Paula2315):
Ich überweise direkt an Avarto

Ja, oder noch besser an Amazon.



Zitat (von Paula2315):
HF plus Mahngebühren und ich mache noch 10€ Zinsen dazu . Ist das dann richtig so ?

Nö. 10 EUR Zinsen sind vollkommen übertrieben. Und Mahngebühren sehe ich hier auch nicht.

Ich würde nur die Hauptforderung überweisen, mit entsprechendem Verwendungszweck.



Guten Morgen Harry und Mepeisen , also ich hab noch 2 Dinge wobei ich Hilfe bräuchte . Hab heute mein Gehalt bekommen aber ich muss noch bis zum 04.01 meine Autversicherung zahlen ( 150€ ) die Monatsrechnung beläuft sich auf 380€ . Beides kann ich nicht zahlen . Jetzt meine Frage : kann ich erstmal heute 230€ bezahlen und die restlichen 150€ oder etwas mehr dann Mitte Januar ? Bis dahin kommt das Geld von meinem Nebenjob bestimmt !
Vom Inkasso ist noch nichts da . Wenn der Brief oder die Mail kommt , kann ich mich dann nochmal an euch richtigen ?
Lg

0x Hilfreiche Antwort

#30
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118453 Beiträge, 39575x hilfreich)

Zitat (von Paula2315):
meine Frage : kann ich erstmal heute 230€ bezahlen und die restlichen 150€ oder etwas mehr dann Mitte Januar ?

Ja kann man.
Das Problem: das ist die übliche Taktik von Leuten die nicht zahlen wollen oder nicht alles zahlen wollen. Bedeutet, die könnten jetzt einen Zahn zulegen.

Ich würde eher bei der Versicherung um eine Stundung bitten oder schauen ob man sich die 150 EUR irgendwo leihen kann.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.516 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen