Amazon - muss ich auch die Anwaltskosten zahlen auch wenn ich immer zahlen wollte?

25. April 2007 Thema abonnieren
 Von 
Maccarter
Status:
Beginner
(99 Beiträge, 8x hilfreich)
Amazon - muss ich auch die Anwaltskosten zahlen auch wenn ich immer zahlen wollte?

Hi ich habe da mal eine Frage ich habe vor längerem was auch Rechnung bei Amazon bestellt. Habe dann aber vergessen zu bezahlen. Dann kam die erste Mahnung und ich habe den Betrag sofort überwiesen. Nach 6 wochen kam die 2 Mahnung. Also habe ich bei AMazon angerufen doch sie konnten keinen Geld eingang feststellen. Ich habe den Verwendungszeck den ich eingeggeben habe genannt. Man wollte sich drum kümmern. 2 Tage später hatte ich das Geld als Überweisung von Amazon wieder auf meinem Konto drauf. Ich habe also da angerufen und nachgefragt wie das kann. Wusste man nicht. Ich sollte das Geld noch mal unter diesem Verwendungszeck überweisen. Das habe ich gemacht.Das war vor 3 Wochen. Gestern war das Geld von Amazon wieder als Buchung auf meinem Konto. Heute kam ein Brief von einem ANwalt ich solle sofort überweisen sonst droht ein Mahnverfahren. Jetzt meine Frage aus einer Forderung die mal 26€ sind jatzt 66€ geworden muss ich auch die Anwaltskosten zahlen auch wenn ich immer zahlen wollte?

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Karsten22
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo!

Das hatte ich auch mal. Allerdings nicht so krass wie sie. Bei mir kam es nur einmal zurück. Danach blieb es bei Amazon auf dem Konto. Zahlen müssen sie die Anwaltskosten nicht. Sie haben ja Beweise, das es überwiesen wurde. Schicken sie notfalls dem Anwalt die Belege. Und danach lassen sie es von Amazon direkt einziehen. Vielleicht klappt es ja dann.

MfG Karsten22

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
SilentDeath
Status:
Schüler
(243 Beiträge, 34x hilfreich)

Meiner Meinung nach musst du dies nur dann zahlen wenn die Rückbuchungen durch dich entstanden sind. Hatte da auch ma Probleme aber immerhin beim 2. mal hats geklappt. Ansonsten frag doch mal Amazon selber wie dazu Stellung nehmen. Und pass auf, dass du das nächste ma deine Kundennummer zur Überweisung mitgibst. Oder lass es per Einzug abbuchen das ist bestimmt der sicherste WEg.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.079 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen