Bezahlte Forderung - Inkassokosten?

18. Januar 2010 Thema abonnieren
 Von 
Andre+Ela
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)
Bezahlte Forderung - Inkassokosten?

Hallo,

ich erhielt ein Schreiben der accumio GmbH vom 07.12.2009 über eine Forderung (54,63 €) eines Gläubigers. Diese Forderung habe ich bereits am 26.11.2009 aufgrund einer Mahnung des Gläubigers beglichen. Die accumio stellt mir ihre Inkasso-Kosten in Höhe von 39,66 € in Rechnung obwohl diese nicht tätig geworden sind. Ein vorhergehendes Schreiben der accumio habe icch nicht erhalten. Ich habe aufgrund der fehlenden Vollmacht bereits zweimal widersprochen.
Nun erhielt ich eine Vollmacht ohne Datum und Ort. Es handelt sich um eine allgemein gehaltene Vollmacht, indem das Inkassounternehmen mit allen betraut wird.
Ist diese Vollmacht rechtens? Kann ein Inkassounternehmen eigentlich ihre Kosten eintreiben ohne das ich vorher etwas erfahren habe und die Hauptforderung bereits bezahlt war? Ich finde die Forderung der accumio ungerechtfertigt.
Danke

-----------------
""

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
actrostom
Status:
Praktikant
(718 Beiträge, 246x hilfreich)

quote:
Ich habe aufgrund der fehlenden Vollmacht bereits zweimal widersprochen


Das Verlangen nach der Vollmacht ist eigentlich nix anderes wie sich ein Gewisses Zeitpolster zu verschaffen um die Hauptforderung zügig an den Gläubiger zu überweisen.

In deinem Fall war die HF schon beglichen !

Also sollte in deinem Brief JETZT stehen:

Nach Prüfung meiner Akten habe ich festgestellt das überhaupt keine Forderung besteht ! Hiermit stelle ich ihnen den Rechtsweg anheim!

Durch deine Zahlung an den Gläubiger ist keine Verechnung nach §367 möglich.
Es werden noch 2-3 Drohbriefe kommen und dann ist gut.

lg actrostom

-----------------
"Alle hier geschriebenen Worte sind frei gefunden und zufällig zusammengesetzt."

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

Mit der zweckgebundenen Zahlung an den GL bist Du aus dem Schneider.
2 oder 3 Bausteinbriefe könnten aber trotzdem noch kommen
Ein Call Agent (Telefon Inkasso) könnte ebenfalls versuchen Druck zu machen
Ich würde deswegen evtl im selben Schreiben zusätzlich die telefonische Kontaktaufnahme noch untersagen

lg

-- Editiert am 18.01.2010 23:02

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Jonathon
Status:
Praktikant
(854 Beiträge, 289x hilfreich)

Ich würde hier auch nicht mehr nach einer Vollmacht fragen.
Das Thema ist seit langem gegessen, also so vorgehen vie meine Vorschreiber das dargestellt haben

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12320.01.2010 17:01:54
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 30x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Andre+Ela
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)

Nun bin ich leider nicht schlauer als vorher, da die ersten 3 Antworten von der letzten Anwort abweichen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

Im Forum posten User mit unterschiedlichen persönlichen Auffassungen
User @Rainer ist ist bekanntermasen Inkassofreundlich eingestellt und versucht diese Gilde durch seine Postings zu stärken und die Fragesteller zum Zahlen der Gebühren zu bewegen

quote:
Kann ein Inkassounternehmen eigentlich ihre Kosten eintreiben ohne das ich vorher etwas erfahren habe und die Hauptforderung bereits bezahlt war?

Können und Dürfen geht immer
Ob aber auch durchsetzungsfähig steht auf einem anderen Blatt



-- Editiert am 19.01.2010 18:36

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Andre+Ela
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)

Danke schön, allerdings weiß ich immer noch nicht ob eine Vollmacht mit Ort und Datum zu versehen ist und ob eine Vollmacht allgemein gehalten werden darf?



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6415x hilfreich)

Die Vollmacht muß sich expl auf die Forderungsangelegenheit des "Schuldners" beziehen
Eine detailierte Forderungsaufstellung sollte ebenfalls Bestandteil sein


-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.582 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.521 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen