Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.383
Registrierte
Nutzer

Brief von Inkasso Firma ohne Mahnung

3. Juli 2022 Thema abonnieren
 Von 
Paull123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Brief von Inkasso Firma ohne Mahnung


ich habe von Inkasso Firma einen Brief bekommen, in dem steht:
Ursprüngliche Forderung der X....Bank ehemals Y.....Bank und weiter steht, dass ich trotz mehrfacher Aufforderungen abgetretne Forderung nicht ausgeglichen habe.

Das geht um das Konto das ich vor 15 Jahren hatte und das konto habe ich mit saldo 0,00 Euro in 2010 Jahr gelassen und so einfach vergessen. Seit 12 Jahre habe ich noch nie eine Mahnung nach Hause bekommen, hat bei mir niemmand gemeldet und so einfach bekomme ich einen Breif direkt von Inkasso Firma. Ich habe bei der Bank X.. auch ein aktives Konto und ich verstehe nicht warum niemmand bei mir nichts gemeldet hat. Hat das Bank oder Inkasso Firma recht so etwas machen?
Ich habe auch in dieser Zeit umgezogen und vielleicht das Bank nicht verbundet hat, dass um gleiche Person geht, die aktuell auch ein aktives Konto noch hat.
Der Betrag von Inkasso Firma beträgt 200 euro.

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104199 Beiträge, 37611x hilfreich)

Zitat (von Paull123):
Das geht um das Konto das ich vor 15 Jahren hatte und das konto habe ich mit saldo 0,00 Euro in 2010 Jahr gelassen und so einfach vergessen.

Also wurde da nichts gekündigt?



Zitat (von Paull123):
Hat das Bank oder Inkasso Firma recht so etwas machen?

Ja, durchaus.


Was konkret wird denn da gefordert?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Paull123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Was konkret wird denn da gefordert?


Gefordert ist 200 Euro. Im Breif steht z.B. Inlasso Gebüren 50 Eur. aus 2010 Jahr aber ich habe noch nie in meinem Leben eine Mahnung bekommen. Also für mich ist das eigentllich eine 1 Mahnung. Frage ist ob darf man so etwas machen nach 12 Jahren und ohne Mahnung?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104199 Beiträge, 37611x hilfreich)

Zitat (von Paull123):
Gefordert ist 200 Euro. Im Breif steht z.B. Inlasso Gebüren 50 Eur.

Seltsame Interpretation von "konkret" ...

Sofern die Forderungen korrekt sind, wären diese dann auch vor Gericht durchsetzbar. Darauf sollte man es dann nicht ankommen lassen, denn das kostet ein paar hundert EUR zusätzlich.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
DStein
Status:
Praktikant
(614 Beiträge, 130x hilfreich)

Vielleicht sollte man hier eher eine Verjährung in Frage stellen, wenn es keinen Titel gibt oder andere Ereignisse die die Verjährung aufgehoben haben. Aber ich denke das wäre für ein Inkasso ja ein leeeichtes dieses nachzuweisen :wink:

Ansonsten siehe Wort 7.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Vermillion
Status:
Beginner
(54 Beiträge, 5x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Seltsame Interpretation von "konkret" ...


Daher hier für den Fragenden nochmal deutlich:

Bitte schreibe entweder den Brief des Inkassos 1zu1 ab (persönliche Details bitte herauslassen) ODER fotografiere das anonymisierte Schreiben und lade es hier hoch.
Erst dann ist es möglich substantiiert auf die Fragen einzugehen und den Sachverhalt einzuschätzen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.060 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.634 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen