COEO Inkasso-Bei der Schufa Adressrecherche getätigt

1. Juli 2019 Thema abonnieren
 Von 
Any87
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
COEO Inkasso-Bei der Schufa Adressrecherche getätigt

Guten morgen, ich bin neu hier und konnte einen ähnlich Beitrag nicht finden, deswegen starte ich mal die Frage vielleicht kann mir jemand helfen wie ich vorgehen soll.

Meine Mutter in Deutschland hat mir mitgeteilt, dass Sie einen Brief von COEO angekommen ist, ich wohne aber nicht da und habe nie dort gewohnt. Ich bin seit über 2 Jahre nicht mehr in Deutschland. ( Aber trotzdem nie dort gelebt )
Und nun erhält Sie einen Brief wo drin steht, dass wegen Forderung der Firma Telefonica GmbH , sie eine Adressrecherche bei der Schufa in Auftrag geben mussten und sie diese Adresse erhalten haben.
In dem Brief steht nichts anderes, ausser dass wenn ich mich bis zum 8.7.2019 mich nicht melde, sie davon ausgehen dass diese Anschrift nun korrekt ist.

Ich weiss nicht worum es geht, da ich vor Abreise ALLES gekündigt habe fristgerecht.
Weiss auch nicht wie ich dem gazen vorgehen soll.

Antworten oder nicht antworten?

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hausfrau66
Status:
Lehrling
(1094 Beiträge, 837x hilfreich)

Hallo,

ich würde nicht darauf antworten und abwarten. Es wird ja aktuell nix gefordert.
Den nächsten Brief kann sie ungeöffnet mit "Adresse unbekannt" an COEO zurücksenden.

Dir ist auch keine Forderung bekannt ? Telefonica war vorher E-Plus.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Any87
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, vielen Dank erstmal.
Also das einzige was ich hatte, war mit O2.
Aber das hatte ich alles abgesprochen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118366 Beiträge, 39561x hilfreich)

Zitat (von Any87):
In dem Brief steht nichts anderes, ausser dass wenn ich mich bis zum 8.7.2019 mich nicht melde, sie davon ausgehen dass diese Anschrift nun korrekt ist.

Tja, offenbar zu recht. Die Sendung wurde zugestellt und der Inhalt hat den Empfänger erreicht.



Zitat (von hausfrau66):
Den nächsten Brief kann sie ungeöffnet mit "Adresse unbekannt" an COEO zurücksenden.

Hoffen wir mal das das funktioniert.

Denn das hatte man direkt mit der ersten Sendung machen sollen, dann hätte auch die als "nicht zustellbar" gegolten und man hätte sich vermutlich eine Menge Stress erspart.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Any87
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Das selbe habe ich auch gedacht. Was soll ich nun machen? Bei Ihnen anfragen was sache ist?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118366 Beiträge, 39561x hilfreich)

Zitat (von Any87):
Was soll ich nun machen?

Die nächsten Briefe ungeöffnet mit "Adressat unbekannt" an COEO zurücksenden. Einfach mal konsequent versuchen ob es klappt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.383 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen