Debt weitere GeschGeb

25. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
go647994-13
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Debt weitere GeschGeb

Tut mir leid, mein Deutsch ist nicht gut, also habe ich mich mit der Übersetzung beschäftigt. Ich entschuldige mich, wenn etwas keinen Sinn ergibt.

Ich habe ein Abonnement am Tag der Verlängerung gekündigt – es handelt sich um einen kleinen Betrag – 29 Euro. Sie wollten, dass ich 29 Euro bezahle – ich glaubte, dass das nicht nötig sei.

Ich habe einen Brief der Anwaltskanzlei KSP erhalten, in dem sie im Namen des Unternehmens um die Zahlung des Abonnements + 15 Euro Gebühren für sie mit einer Zahlungsfrist von 10 Tagen später bittet. Ich antwortete noch am selben Tag und bat um eine Aufschlüsselung der Kosten. Das liegt daran, dass es sich bei der Nachricht lediglich um eine E-Mail handelte und ich weitere Informationen wollte.

Die Frist ist immer noch nicht abgelaufen. Heute haben sie mit den gleichen Informationen als PDF geantwortet. Aber sie haben zusätzlich 35 Euro Gebühren hinzugefügt!

Ich möchte jetzt wirklich, dass das verschwindet. Allerdings kann ich auch nicht glauben, dass sie 35 Euro zum Gesamtbetrag hinzufügen können, wenn ich noch Tage Zeit habe, um die Zahlung zu leisten. Habe ich keinen Anspruch auf weitere Informationen ohne Kosten – ich bin nicht derjenige, der sie beauftragt!

Ist es gesetzlich erlaubt, diese Gebühren hinzuzufügen?

____


Sorry - my german is not good so i have gone through translation. I apologize if something doesn't make sense.

I cancelled a subscription on the day of the renewal - it's a small amount - 29 euros. They wanted me to pay 29 euros - I believed I didn't have to.

I received a letter for KSP law firm that acting on behalf of the company asking for the subscription payment + 15 euros fees for them with a deadline of payment of 10 days later. I responded on the same day asking for a breakdown of the costs. This is because the message was simply an email and I wanted more information.

The deadline has still not passed. Today they have responded with the same information attached as a PDF. But they have added an additional 35 euros fees!

I really now just want this to go away. However I also cannot believe that they can add 35 euros to the total when I still have days left to make the payment. Am I not entitled to more information without being charged - I am not the one hiring them!

Are they legally allowed to add these fees?

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



17 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31502 Beiträge, 5569x hilfreich)

Zitat (von go647994-13):
Sie wollten, dass ich 29 Euro bezahle – ich glaubte, dass das nicht nötig sei.
Warum nicht nötig?
Du könntest jetzt 29,- bezahlen---dann abwarten.
Oder Monat für Monat eine neue Forderung erhalten, immer teurer.


Zitat (von go647994-13):
Ist es gesetzlich erlaubt, diese Gebühren hinzuzufügen?
maybe, maybe not...

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
go647994-13
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Sicher. Lektion für die Zukunft – aber meine Frage hier bezieht sich auf die zusätzliche Gebühr, wenn die Frist noch nicht abgelaufen ist, und ich habe sie um weitere Informationen gebeten.
____

Sure. Lesson learned for future - but my query here is about the additional charge when the deadline has not passed and I asked them for more information.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39579x hilfreich)

Zitat (von go647994-13):
Ist es gesetzlich erlaubt, diese Gebühren hinzuzufügen?

Ja



Zitat (von go647994-13):
15 Euro Gebühren

Das ist eine reduzierte Gebühr, wenn man in der Frist einfach zahlt.



Zitat (von go647994-13):
Aber sie haben zusätzlich 35 Euro Gebühren hinzugefügt!

Man hat nicht einfach gezahlt, somit ist die volle Gebühr fällig.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
go647994-13
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Die gesetzte Frist ist jedoch noch nicht abgelaufen! Ich habe bis zum 29. Oktober Zeit!

Wie können sie zusätzliche Gebühren hinzufügen, bevor die von ihnen festgelegte Frist abgelaufen ist?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39579x hilfreich)

Zitat (von go647994-13):
Die gesetzte Frist ist jedoch noch nicht abgelaufen!

Es müssen alle Bedingungen erfüllt sein.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Roland-S
Status:
Student
(2589 Beiträge, 1199x hilfreich)

Zitat (von go647994-13):
Ich habe ein Abonnement am Tag der Verlängerung gekündigt – es handelt sich um einen kleinen Betrag – 29 Euro. Sie wollten, dass ich 29 Euro bezahle – ich glaubte, dass das nicht nötig sei.
There you were mistaken. The terms and conditions certainly state how long you have to give notice before renewing your subscription.
(Da warst Du im Irrtum. Sicher steht in der Geschäftsbedingungen, wie lange man vor Verlängerung des Abos kündigen muss.)


Zitat (von go647994-13):
Ich habe einen Brief der Anwaltskanzlei KSP erhalten, in dem sie im Namen des Unternehmens um die Zahlung des Abonnements + 15 Euro Gebühren für sie mit einer Zahlungsfrist von 10 Tagen später bittet.
It is quite possible that such a requirement was also agreed in the terms and conditions when the subscription was concluded.
(Es ist gut möglich, dass eine solche Forderung ebenfalls bei Abschluss des Abos in den Geschäftsbedinungen vereinbart wurde.)


Zitat (von go647994-13):
Ich möchte jetzt wirklich, dass das verschwindet. Allerdings kann ich auch nicht glauben, dass sie 35 Euro zum Gesamtbetrag hinzufügen können, wenn ich noch Tage Zeit habe, um die Zahlung zu leisten.
I consider this demand, in addition to the 15 euros? to be intimidation. I also do not like to imagine that this should be legal.
(Diese Forderung, zustätzlich zu den 15 Euro? halte ich für eine Einschüchterung. Auch ich mag mir nicht vorstellen, dass dies rechtmäßig sein sollte.)


Zitat (von go647994-13):
Habe ich keinen Anspruch auf weitere Informationen ohne Kosten – ich bin nicht derjenige, der sie beauftragt!
If it is in the conditions accepted before you, IMO you have no right to further explanation.
(Wenn es in den vor Dir akzeptierten Bedinungen, hast Du IMO keinen Anspruch auf weitere Erklärungen.)


Zitat (von go647994-13):
Ich möchte jetzt wirklich, dass das verschwindet.
I can understand that very well.
If I were in your place, I would transfer the 29 plus 15 euros immediately.
Do not respond to the email with the 35 euros - and wait and see if something comes.

Then cancel the subscription as soon as possible as soon as possible and ask for a confirmation of the cancellation.
(Das kann ich gut verstehen.
Wäre ich an deiner stelle, würde ich die 29 plus 15 Euro sofort überweisen.
Auf die email mit den 35 Euro nicht reagieren - und abwarten ob noch etwas kommt.

Anschließend das Abo baldmöglichst zum nächsten Terrmin kündigen und eine Bestätigung für die Kündigung fordern.)

In the future, you should refrain from such subscriptions - or read the (fu..ing) terms and conditions and look out for such leads.
(Künftig sollte man von solchen Abos Abstand nehmen - oder die (fu..ing) Geschäftsbedinungen lesen und nach solchen Geführen ausschau halten.)


VG
Roland

Anm: Deepl is responsible for the "great" english ;-)

Signatur:

Das Problem bei Gerichtsbeschlüssen ist, dass regelmäßig nur eine Partei IHR Recht bekommt.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
go647994-13
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antwort - ja, ich habe heute die 29 + 15 Euro bezahlt, und zwar vor dem von ihnen gesetzten Termin am 29. Oktober. Ich habe das Abonnement eigentlich schon gekündigt, und zwar am Tag des Verlängerungsdatums. Deshalb war ich der Meinung, dass ich nicht zahlen sollte. Aber wie gesagt, es war mein Fehler und ich habe daraus gelernt.

Letztendlich werde ich die 35 Euro bezahlen, um die Sache aus der Welt zu schaffen - aber ich kann immer noch nicht verstehen, wie sie diese Gebühr hinzufügen können, wenn ich innerhalb des Zahlungszeitraums bin. Es scheint nur eine Reaktion auf die Bitte um weitere Klärung zu sein - was vernünftig ist, wenn einem jemand eine E-Mail schickt, mit dem man noch nie zu tun hatte, und einen bittet, Geld auf sein Konto zu überweisen.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
go647994-13
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Für weitere Informationen:

Die zusätzlichen Gebühren, die hinzugefügt wurden, waren:

SN1:weitere GeschGeb. 23.10.2023: 29,10
SN1:weitere Auslagen 25.10.2023: 5,82

Sie haben nun meine Zahlung von 48,13 bestätigt (Der ursprüngliche Betrag, den sie am 20. Oktober angefordert hatten, wo sie sagten:

Zahlen Sie bitte die Gesamtforderung in Höhe von EUR 48,13 binnen 10 Tagen nach Erhalt dieses Schreibens auf unser Konto:

XXX

und vermeiden Sie durch fristgerechte Zahlung eine weitere Erhöhung der Gesamtforderung


Aber sie sagen, dass ich ihnen immer noch 35,06 schulde - ist das also nur Einschüchterung?

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39579x hilfreich)

Zitat (von go647994-13):
Es scheint nur eine Reaktion auf die Bitte um weitere Klärung zu sein -

Richtig.
Die Bedingung ist "zahlen bis zum Datum X".
Die Bedingung ist nicht "nachfragen und zahlen bis zum Datum X".


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
go647994-13
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich verstehe, dass die Leute einfach mehr Geld verlangen können - aber gibt es dafür eine tatsächliche Rechtsgrundlage?

Außerdem - wenn Sie pingelig werden wollen - war die Bedingung, dass ich zahle. Das habe ich, ich habe die Bedingung erfüllt

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39579x hilfreich)

Zitat (von go647994-13):
aber gibt es dafür eine tatsächliche Rechtsgrundlage?

Ja, nennt sich Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht und zur Änderung weiterer Vorschriften zu finden im Bundesgesetzblatt Jahrgang 2020 Teil I Nr. 67, ausgegeben am 30.12.2020, Seite 3320.



Zitat (von go647994-13):
ich habe die Bedingung erfüllt

Wie schon geschrieben, es müssen alle Bedingungen erfüllt sein, nicht nur eine.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Roland-S
Status:
Student
(2589 Beiträge, 1199x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Wie schon geschrieben, es müssen alle Bedingungen erfüllt sein, nicht nur eine.
Welche Bedinung gilt es außer der fristgerechten Zahlung der 29+15€ noch zu erfüllen?

VG
Roland

Signatur:

Das Problem bei Gerichtsbeschlüssen ist, dass regelmäßig nur eine Partei IHR Recht bekommt.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Roland-S
Status:
Student
(2589 Beiträge, 1199x hilfreich)

Zitat (von go647994-13):
Wie können sie zusätzliche Gebühren hinzufügen, bevor die von ihnen festgelegte Frist abgelaufen ist?
Indem sie eine Mail senden mit dieser Forderung - ob die Forderung berechtig ist, gilt es zu prüfen. Was steht denn in den von Dir akzeptierten Geschäftsbedinungen zum Thema Zahlungsverzug und dessen Sanktionen?


VG
Roland

Signatur:

Das Problem bei Gerichtsbeschlüssen ist, dass regelmäßig nur eine Partei IHR Recht bekommt.

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39579x hilfreich)

Zitat (von Roland-S):
Welche Bedinung gilt es außer der fristgerechten Zahlung der 29+15€ noch zu erfüllen?

Die erst Bedingung ist fristgerechtes zahlen, die zweite Bedingung nennt sich "Zahlung auf erstes Anfordern" - platt zusammengefasst "klappe halten und pünktlich zahlen".


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Roland-S
Status:
Student
(2589 Beiträge, 1199x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
die zweite Bedingung nennt sich "Zahlung auf erstes Anfordern" - platt zusammengefasst "klappe halten und pünktlich zahlen".
O.k. - IMO sollte sich aber dazu in den AGB des Abos was finden lassen. Und auch aus der Zahlungsaufforderung zu 15€ Gebühren müsste hervorgehen, dass "dreiste" Nachfragen mit extra 39€ zu vergüten sind.
Dazu kommt, dass diese Forderung wohl per Mail als PDF übersandt wurde. Da dürfte der Zugangsnachweis schwierig zu erbringen sein - außer mann lässt sich erneut zu einer (nochmals gebührenpflichtigen?) Nachfrage hinreißen. :devil:


VG
Roland

Signatur:

Das Problem bei Gerichtsbeschlüssen ist, dass regelmäßig nur eine Partei IHR Recht bekommt.

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118507 Beiträge, 39579x hilfreich)

Zitat (von Roland-S):
IMO sollte sich aber dazu in den AGB des Abos was finden lassen. Und auch aus der Zahlungsaufforderung zu 15€ Gebühren müsste hervorgehen, dass "dreiste" Nachfragen mit extra 39€ zu vergüten sind.

Es reicht völlig, wenn das sich in den Gesetzen findet. Den Inhalt von Gesetzen muss man - bis auf einige, wenige Ausnahmen - nicht in den AGB widerholen.



Zitat (von Roland-S):
Da dürfte der Zugangsnachweis schwierig zu erbringen sein

Den braucht es nicht - die Erhöhung tritt kraft Gesetzes ein.



Zitat (von Roland-S):
außer mann lässt sich erneut zu einer (nochmals gebührenpflichtigen?) Nachfrage hinreißen.

Nö, die nächsten Nachfragen sind da schon drin ... sozusagen "Allinklusive".


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
Roland-S
Status:
Student
(2589 Beiträge, 1199x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Es reicht völlig, wenn das sich in den Gesetzen findet.
O.k. - :???:
Ich habe das Bundesgesetzblatt Jahrgang 2020 Teil I Nr. 67, ausgegeben am 30.12.2020, Seite 3320 mal aufgesucht und gestehe freimütig - das ist mir zu hoch. Ich konnte auch nichts finden, dass die selbstverstänlichkeit der "Gebührenschraube" rechtfertigt.

Als Verbraucherdummi würde ich mir sehr wohl wünschen (fordern), dass ein solches Vorgehen in den AGB Niederschlag findet, finden muss. Und was ist eigentlich aus der guten alten Mahnung geworden?


VG
Roland

Signatur:

Das Problem bei Gerichtsbeschlüssen ist, dass regelmäßig nur eine Partei IHR Recht bekommt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.592 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen