Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.783
Registrierte
Nutzer

Diagonal-Inkasso muss ich zahlen?

13.1.2016 Thema abonnieren
 Von 
Mel40000
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 5x hilfreich)
Diagonal-Inkasso muss ich zahlen?

Hallo,

ich habe schon öfter über meine Telefonrechnung bei Daopay einen account bezahlt.

Im Oktober habe ich etwas Probleme mit der Überweisung für meine Telefonrechnung gehabt.

Auf Grund dessen ist anscheinend der Betrag von 9,99 Euro nicht an DAopay überwiesen worden.

Von all dem habe ich allerdings nichts mitbekommen.

Ich bin am 21.12.15 in Urlaub gefahren und am 7.1.16 wieder gekommen.

Da hatte ich eine Zahlungserinnerung von DAopay im Briefkasten. Diese war auf den 18.12.15 datiert.

Ich habe die Rechnung dann am 9.11 online überwiesen inkl. 7,50 Euro Mahngebühr.

Ich dachte damit sei das erledigt.

Und heute habe ich einen Brief von der Firma Diagonal Inkasso im Briefkasten.

Die verlangen 87,80 Euro von mir! Ich habe sofort heute Mittag bei denen angerufen und erklärt, dass ich den Betrag überwiesen habe.

Antwort von denen war ja sie sehen dass der Betrag von 17,49 Euro am 11.01.16 eingegangen ist. Das ändert allerdings nichts an den Kosten die Ihnen entstanden sind. Es wäre zu spät, schließlich ist Ihr Brief ja auf den 8.01.16 datiert.

Was mach ich denn jetzt? Muss ich diese horende Rechnung wirklich zahlen???

Wäre toll wenn Ihr mir helfen könntet.

Vielen Dank

Mel

Verstoß melden



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13761 Beiträge, 6131x hilfreich)

Lass Dir keinen Bären aufbinden
Die können viel verlangen
Ist halt nur Nicht durchsetzungsfähig d.h es wird mangels Erfolgsaussichten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht expl eingeklagt
Nerven allerdings sehr ausdauernd :grins:
http://www.gutefrage.net/frage/klagt-diagonal-inkasso-wegen-nicht-bezahlter-inkassogebuehren

Mit 7,50 € (!) an Mahngebühren ist der Gläubiger Bestens bedient

DApay gehört zu den Online bezahldiensten welche keinerlei Hilfe eines schnöden Masseninkasso Büros benötigen
http://www.iff-hamburg.de/index.php?id=1976&;viewid=48119

ICH würde NICHT mehr anrufen sondern schriftlich antworten

"...Sehr geehrtes Inkasso Team - ich weise die Forderung vollumfänglich zurück - weitere Briefe Ihres Hauses sowie Ihrer Vertragskanzlei werden zu keiner Zahlung führen - einen gerichtlichen Mahnbescheid werde ich deshalb widersprechen - ich untersage expl die Kontaktaufnahme per telefon .."

Wie oben gschildert schreibt Diagonal aber trotzdem weiter Briefe
Mental drauf einstellen



-- Editiert von thehellion am 13.01.2016 22:22

Signatur:EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Heiliger
(20745 Beiträge, 14280x hilfreich)

Ich hätte ihm gesagt "So, und wenn er auf den 8.1. datiert ist, warum ist der dann erst eine Woche später bei mir? So lange braucht die Post nicht. Die braucht einen Werktag. Offenbar habt ihr absichtlich zurückdatiert. Sie wissen, dass das eine Straftat ist? Sie wissen, dass ich sie anzeigen kann? Soll ich also erst zur Polizei gehen?" Ich hätte den nicht mehr ausreden lassen, solange bis er wutschnaubend aufgelegt hat. Spieß umdrehen nennt man so etwas. :-)

Im Ernst: man telefoniert nicht mit Inkassos. Ich würde den Briefumschlag aufheben, da ist sicher ein Poststempel drauf, der beweist, dass es deutlich später als 8.1. zur Post ging und damit wäre der Fall für mich klar.

-- Editiert von mepeisen am 14.01.2016 07:08

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Mel40000
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo,

danke auf die Idee auf den Briefumschlag zu schauen bin ich gar nicht gekommen.

Und tatsächlich ist der Frankierstempel vom 11.01

Ich werde jetzt einen wiederrufsbrief schreiben und hoffe damit hat sich die Sache erledigt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Mel40000
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 5x hilfreich)

ich habe gerade nochmal bei daopay angerufen, und die haben mir gesagt sie haben das an das inkassounternehmen übergeben, weil zwischen dem Datum und dem Zahlungserinnerungsschreiben von Ihnen 3 Wochen lagen.

Also genau die 3 Wochen die ich in Urlaub war.

Und dass sie da nichts für mich tun können, sonder ich muss mich an das Inkassounternehmen wenden.

Wenn die es also wirklich übergeben haben, muss ich denn dann nicht doch zahlen?

Ich habe halt Angst dass ich jetzt wiederspreche und dann nochmal Gebühren auf mich zukommen.


2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
mepeisen
Status:
Heiliger
(20745 Beiträge, 14280x hilfreich)

Ich würde einfach gar nichts mehr tun. Wenn das Inkasso jemals hier klagt, zeigt man den Briefumschlag, der durchaus zu unangenehmen Fragen (Rückdatierung) führt. Sie wollen ja diese Rückdatierung für sich als Argument einsetzen. So funktioniert das nicht. Sie wurden tätig, als die Schuld längst beglichen war.

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(777 Beiträge, 584x hilfreich)

Ich hatte vor nahezu 2 Jahren die gleiche Konstellation Daopay und Diagonal-Inkasso. Die Rechnung bei Daopay hatte ich zähneknirschend bezahlt und die Gebühren bei Diagonal zurückgewiesen. Diagonal hat anschließend noch viele Briefe mit noch mehr Gebühren und Vergleichsangeboten zugesendet. Angerufen wurde ich trotz schriftlich geforderter Kontaktsperre auch. Die sind/waren ziemlich lästig, Geklagt wurde bislang noch nicht. Ich gehe davon aus, dass es mittlerweile ausgebucht wurde.

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Mel40000
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 5x hilfreich)

Ok dann werde ich einfach die nächsten sachen die kommen ignorieren.

Wie hast du denn auf die anrufe reagiert?

Vielen dank für eure hilfe

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(777 Beiträge, 584x hilfreich)

Zitat:
Wie hast du denn auf die anrufe reagiert?

Einfach anhören, was sie wollen und antworten, dass man weitere Gebühren nicht bezahlt, sie das Mahnverfahren fortsetzen sollen und man keine weiteren Telefongespräche wünscht. Dann endet das Gespräch meist schon.

-- Editiert von hausfrau66 am 16.01.2016 14:05

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen