Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
519.736
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Drohungen vom Rechtsanwalt

 Von 
ohje
Status:
Lehrling
(1169 Beiträge, 126x hilfreich)
Drohungen vom Rechtsanwalt

ja, ich gebe zu, ich bin auch schon reingefallen mit probenexpress, habe aber den "Vertrag" mit dieser Firma schon in 2004 gekündigt.
Natürlich haben die munter weiter abgebucht, ich habe das zurückbuchen lassen.
Februar diesen Jahres hatte ich dann ein Inkassobüro an der Backe, die haben sich noch von der Geschichte mit der Vollmacht beeindrucken lassen sowie damit:

Das Strafverfahren gegen die Verantwortlichen der Firma Verimount (probenexpress.de, firstload.de, simsen.de) wurde seitens der Staatsanwaltschaft Wien mit einer Diversion beendet. Die Geschäftsführer wurden einerseits zur Zahlung einer Geldbuße verpflichtet, andererseits müssen sie in Bezug auf die von ihnen betriebenen Internetseiten folgende Auflagen erfüllen:

Keine weiteren Forderungen bei probenexpress.de

Bezüglich „probenexpress.de“ wird das Unternehmen von der Eintreibung weiterer Geldforderungen Abstand nehmen.


Jetzt bekam ich die übliche Drohmahnung, habe mich aber per Mail (cc: ombudsmann in Wien) unter Bezugnahme auf obiges dagegen verwehrt.

Jetzt kommt eine email, ich zitiere:
'Halbwissen ist leider sehr schädlich! Wir schlagen vor, dass Sie sich sachkundig machen! Wir vertreten Herrn Rac und nicht Herr Fritzmann! Mir wird es auch ein Vergnügen sein
Strafanzeige wegen falscher Verdächtigung zu stellen! Mit freundlichen Grüßen xxxxx'

???
Ich schrub dann in gepflegten Worten u.a., dass ich mit einem Hrn. Rac keinen Vertrag abgeschlossen habe, wer das denn sein solle?

Anwort:
'Gebe Ihnen Gelegenheit den Nachweis des Zugangs der Kündigung zu übermitteln!'

Ich schrieb dann, dass ich DENEN Gelegenheit gebe, die Rechtmässigkeit der Forderung zu übermitteln:: Hiermit setze ich Ihnen die Frist bis zu 17.08.2007 zur schriftlichen Klärung des Sachverhaltes.
Sollten Sie bis zu der Ihnen gesetzten Frist nicht reagieren, gehe ich davon aus, das Ihr Mandant auf die angebliche Geltendmachung seiner Forderung und auf die Forderung im gesamten verzichtet

Anwort (natürlich immer ohne Anrede usw, äusserst unhöflich):
"Fragen Sie doch Herrn Rac! Tel.: xxxxxx"


Könnt mir hier mal jemand wohlwollend und tröstend über das Haupt streichen und mich etwas beruhigen, bitte? Ich brauch was Zuspruch"

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Firma Forderung Vertrag


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Zappelphilipp
Status:
Schüler
(199 Beiträge, 76x hilfreich)

da würde ich erstmal gar nicht mehr reagieren. sehr dubios das ganze und für mich nicht so recht nachvolltziehbar...

also, einfach abwarten was kommt, ggf. widerspruch gegen mb.

:grins:

-----------------
"Bässäwissä"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
ohje
Status:
Lehrling
(1169 Beiträge, 126x hilfreich)

Danke, Zappelphilipp.

Ja, ich reagier da nicht mehr drauf.
Solln se doch.
Wenn die was von mir wollen, ausschließlich per Einschreiben.

Was mich wurmt, ist der Ton und die Drohung mit der 'Anzeige'.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
danysahne01
Status:
Praktikant
(740 Beiträge, 177x hilfreich)

Das klingt nicht nur dubios sondern um mal deutlich zu werden, ich finde es armseelig und lachhaft. Ablage P. Verweise auf den Rechtsweg und untersage dem Klappskopp jede schriftliche und fernmündliche Kommunikation. :neck:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
ohje
Status:
Lehrling
(1169 Beiträge, 126x hilfreich)

Danke, ihr Lieben.
Jetzt geht es mir erheblich besser.

(Frau will ja schliesslich auch wissen, ob der gewählte Weg der richtige ist).

@danysahne: Klapskopp ist gut, den merk ich mir!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen