Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
520.179
Registrierte
Nutzer

EOS SAF - Betrug?

18.6.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Anwalt Titel EOS
 Von 
nantali
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
EOS SAF - Betrug?

Hallo!

Ich habe heute ein Schreiben von der EOS SAF erhalten bei dem ich mir etwas unsicher bin. Im Internet konnte ich leider nichts genaueres finden und daher wäre es nett, wenn ihr mir eure Meinungen hierzu geben könntet.

Es handelt sich um ein Schreiben, welches meiner Meinung nach sehr offensichtlich nach Betrug aussieht, mich macht es nur stutzig dass das Unternehmen EOS SAF mit der Telekom zusammenarbeitet. Bei dieser hatte ich zwar Schulden, die aber habe ich bereits beglichen. Das Schreiben hätte ich sonst ignoriert, nun fürchte ich aber negative Folgen.





Vielen Dank!

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Anwalt Titel EOS


162 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22414 Beiträge, 14835x hilfreich)

Du kannst nachweisen, dass du die Schulden komplett bezahlt hast (Kontoauszüge usw.)? Es gab einen Titel (also Mahnbescheid o.ä.) oder nicht?

Wenn es keinen Titel gibt, könnte man es vorläufig ganz ignorieren. Dann müsste ja zunächst einmal ein gerichtlicher Mahnbescheid folgen, dem man direkt widerspricht.

Falls es einen Titel gab und er dir nicht entwertet ausgehändigt wurde, dann nutzt man die Chance, den zu fordern.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

51x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb392413-66
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 262x hilfreich)

Halli hallo. Also wir haben von diesen eos saf forderungsmanagement gleich 2 mal post bekommen. Das erste mal vor einer woche. In diesem steht das es einen angeblichen schuldtitel (man beachte das datum) vom 03.01.2007 gibt und ein aktenzeichen. In dem ersten brief steht auch das der betrag mehr als 800 euro beträgt. Darauf haben wir erstmal nicht reagiert. So und heute kam wieder ein brief von denen ABER dieses mal ist der angebliche schuldtitel vom 02.10.2007, da steht ein völlig anderes aktenzeichen (nicht eine einziege zahl stimmt überein) und dieses mal sollen wir einen betrag von knapp über 500 euro bezahlen. Die bankverbindungen die da drauf stehen sind auch nicht die selben. Jetzt meine frage.. weiterhin ignorieren oder ist es kein fake? Weil wir keinen titel haben es wurde nie was zu geschickt und was mich auch wundert das die sich wenn es da irgendwas geben sollte erst nach 7 jahren melden. Also ich find das schon echt merkwürdig oO

262x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22414 Beiträge, 14835x hilfreich)

Wenn es einen Titel gibt, sollte man sich mit der Situation auseinandersetzen, wenn nicht, führt der Weg zur Polizei und man erstattet Strafanzeige wegen Betrugs.

Die Antwort der Frage, was man tun soll, liegt also in der Sachaufklärung.

Ich würde denen ein Einschreiben schicken, in dem ich beide Aktenzeichen nenne und eine sofortige Aushändigung der Titelkopie verlange. Zugleich bestreiten, dass man von den Titeln weiß und ankündigen, dass man sich Schritte gegen EOS vorbehält, sollte hier beispielsweise eine Personenverwechslung versucht werden.

Dann sieht man ja, was dabei rauskommt.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

32x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13770 Beiträge, 6202x hilfreich)

Oder erst mal etwas neutraler reagiern

"Sehr geehrtes Inkassobüro - betrifft AZ xy sowie AZ xz -
zwecks Überprüfung der Forderungsangelegenheit benötige ich die beiden Titelkopien - eine detailierte Forderungsaufstellung gem BGB 367 sowie Legitimationsnachweise ( Vollmnacht gem BGB 174 bzw Abtretungserklärunbgg gem BGB 410 ) Ich untersage expl die Kontaktaufnahme per telefon und Außendienst "

Dann abwarten und hier wieder posten wenn der Inkassoladen antwortet

-----------------
"EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse "

41x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
recki
Status:
Schüler
(195 Beiträge, 149x hilfreich)

Hallo,

kannst du nicht beim Amtsgericht nach dem Titel fragen ob der existiert?

Gruß ré

-----------------
" "

12x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22414 Beiträge, 14835x hilfreich)

Da müsste man ein paar Amtsgerichte durchfragen, vor allem wohl die zentralen Mahngerichte. Zumindest wenn man kein konkretes Aktenzeichen eines Gerichtes hat. Die Aktenzeichen, die man bekommen hat, sind ja ggf. erst einmal nur die Aktenzeichen der EOS.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

11x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest-12309.11.2015 16:19:16
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 21x hilfreich)

Auch wir haben innerhalb einer Woche 2 solcher ominösen Mahnungen dieser Firma erhalten.Der Betrag belief sich auf gut 90,00 € und die Forderung sollte angeblich von der Telekom erhoben sein.
Ich habe eben bei der Polizei nachgefragt. Dort ist man nicht abgeneigt eine Anzeige entgegen zu nehmen.

-----------------
""

21x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22414 Beiträge, 14835x hilfreich)

Wenn man nie Telekomkunde war, gibt es ja folgende Erklärungsszenarien meiner Meinung nach:
1. Identitätsdiebstahl/Betrug durch Unbekannt, dass also jemand in deinem Namen Verträge abgeschlossen hat
2. Betrug durch EOS oder Telekom, indem man bewusst eine Personenverwechslung herbeiführt um dir eine Schuld anzulasten zu einer anderen Person, die man nicht wiederfindet.
3. Frei erfundene Forderung
4. "Datenschrott" in Auskunfteien u.ä. Wie auch immer der dann wieder zustande kommt.

Da kann man ruhig mal eine Anzeige erstatten und die ersten drei Erklärungsszenarien nennen.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

10x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
schluck
Status:
Beginner
(54 Beiträge, 83x hilfreich)

Ich hab auch so ein Schreiben bekommen.
Gleicher Wortlaut bei den Drohungen.


-----------------
""

12x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest-12308.03.2016 14:19:13
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 40x hilfreich)

Guten Tag,

nachdem ich heute das zweite Schreiben dieser Firma erhalten habe, habe ich mal im Internet gesucht.

Wir haben gegenüber der Telekom keine offenen Rechnungen. Das mir genannte Buchungskonto ist nicht mit unserem identisch .

Ich habe dort am Freitag angerufen und..... die waren recht unfreundlich und meinten wenn ich in 4 Wochen nichts höre ist die Sache erledigt.

Heute nun das zweite Schreiben, diesmal werden auch RA Seiler & Kollegen genannt. Auch hier ist mir nichts bekannt.

Habe jetzt eine Mail geschickt mit dem Text: wenn wir weiterhin belästigt werden werde ich unseren Anwalt einschalten. Auch überlege ich Anzeige zu erstatten.

Mal sehen was jetzt passiert. Werde auf jeden Fall hier weiter informieren.

-----------------
""

37x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22414 Beiträge, 14835x hilfreich)

quote:
Auch überlege ich Anzeige zu erstatten.

Ich würde das nicht nur überlegen, ich würde es sofort machen. Direkt Strafanzeige wegen gewerblichen Betrugs. Dazu den Nachweis, dass die Buchungskontonummer nicht übereinstimmt und dass man deswegen davon ausgeht, dass das Inkasso die Forderung frei erfunden hat oder dass es bewusst eine Personenverwechslung herbeiführen will, weil es den korrekten Schuldner nicht mehr wiederfindet.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

10x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
M.schneider123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 18x hilfreich)

Ich habe ein ähnliches Schreiben erhalten mit einer Telekom Vertrags Nummer. Da ich mich nicht daran erinnenr kann, dass ich bei der Telekom jemals offene Rechnungen hatte, rief ich dort an. Man hat mir empfohlen eine E-Mail an info@telekom.de mit der Vertrags-Nummer im Betreff zu schreiben und eine komplette Auflistung des Buchungskontos zu verlangen. Ich bin gespannt, ob ich so ein schlechtes Gedächtnis habe – wenn ja, hat sich der Fall ja geklärt. Wenn nein, habe ich zumindest etwas in der Hand und werde mich an EOS wenden.

18x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
dehuti
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 49x hilfreich)

Hallo,
meine Freundin hat heute Nachmittag an ihre alte Meldeadresse bei ihrer Mutter gleich drei solche Briefe bekommen. Alle führen das gleiche Zeichen, haben aber jeweils Beträge von 626,00€, 626,10€ und 2.111,64€.
Alle samt angeblich von der Telekom abgetretene Forderungen.
Auch nicht unbedingt nachvollziehbar wie es zu diesen Summen kommt.
Sie war vor Jahren mal Telekomkunde.
Ist hier von einer Betrugsmasche auszugehen?

Ach ja, die angegebene Hotline soll ja lt. Schreiben bis 20 Uhr erreichbar sein, allerdings sagt die Bandansage, dass nur bis 18Uhr Bürozeiten sind.

Wie soll man jetzt verfahren?

Die Telekom Hotlines scheinen aktuell zu glühen, die Wartezeit für T-Mobile beträgt aktuell gute 20Minuten aufwärts.

Hoffe uns kann jemand helfen, sie ist gerade echt den Tränen und einem Zusammenbruch nahe!

49x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68167 Beiträge, 31817x hilfreich)

@dehuti

quote:
Wie soll man jetzt verfahren?

Diesen Beitrag von Anfang anlesen.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

8x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
greatfalls
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 37x hilfreich)

EOS SAF hat - teilweise uralte - Forderungen der Telekom von der Anwaltskanzlei Seiler & Kollegen übernommen, die jahrelang das Inkasso für Telekom übernommen hatten. Offenbar mit relativ wenig Erfolg. EOS SAF will das jetzt besser machen, und der Telekom damit beweisen, dass sie es besser können !!! Die meisten Forderungen sind tatsächlich irgendwann einmal tituliert worden. Viele können sich aber daran nicht mehr erinnern, weil jahrelang von Seiler & Kollegen nix kam. Meine Forderung - und die ist tatsächlich noch offen - stammt von 2003. Man beachte: Keine Verjährung eingetreten, da mit Titel 30 Jahre lang vollstreckt werden kann.

-----------------
""

37x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22414 Beiträge, 14835x hilfreich)

Es könnte aber auch Verwirkung vorliegen.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

11x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68167 Beiträge, 31817x hilfreich)

quote:
Keine Verjährung eingetreten, da mit Titel 30 Jahre lang vollstreckt werden kann.

Mindestens 30 Jahre...

Im übrigen muss man den Titel (wenn die denn einen hanben) genauestens prüfen.

Die wenden alle schmutzigen Tricks (schlecht lesbare Kopie, Namensverwechdelungen, etc.) an ...





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Ellen1970
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 25x hilfreich)

Ich habe identisch dasselbe Problem mit EOS. Habe schon lange eine Forderung bei Seiler abbezahlt. Doch der übergab das an EOS und nun soll ich plötzlich 300 Euro zahlen. Habe alles verucht, doch die arbeiten mit so geschickt raffinierten Methoden, so dass es schwer ist, sich effektiv zu wehren. Die Gesetzeslage lässt soviel Spielraum für diese Abzocker, so dass man kaum eine Chance hat. Es wird Zeit, dass etwas gegen diese neue Art der Wirtschaftskriminalität unternommen wird und deren dubiosen Methoden endlich aufgedeckt werden. Denn die verdienen sich das fette Geld auf den Rücken der Kleinen. Arbeiten mit Drohungen und Einschüchterungen, telefonisch wird man nicht ernst genommen und sogar ausgelacht. Ich habe die Schnauze voll und es muss doch eine Möglichkeit geben, etwas gegen diese Ausbeuter zu unternehmen.

-- Editiert Ellen1970 am 15.11.2014 18:30

-- Editiert Ellen1970 am 15.11.2014 18:36

24x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68167 Beiträge, 31817x hilfreich)

quote:
Ich habe die Schnauze voll und es muss doch eine Möglichkeit geben, etwas gegen diese Ausbeuter zu unternehmen.

Gibt es ja, man muss es halt nur anwenden...





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

12x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22414 Beiträge, 14835x hilfreich)

quote:
Die Gesetzeslage lässt soviel Spielraum für diese Abzocker

Ähhm ne. Die Gesetze lassen exakt keinen Spielraum. Die tun nur so, als hätten sie irgendeinen Spielraum.

Hast du irgendeine Forderungsaufstellung, aus der hervor geht, wie sich diese 300€ zusammensetzen? Hast du noch die Kontoauszüge, aus denen hervor geht, dass du alles abbezahlt hast?

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
dani550
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 62x hilfreich)

Hallo,
auch ich habe einen Brief von denen bekommen..angeblich noch Schulden offen von 2009 oder 2010.
Meines Wissens ist alles bezahlt..ganz sicher war ich mir auch nicht..
Aber dann habe ich eine Mail gefunden von 2012 in der ich Seiler & Kollegen gebeten hatte, den Schufaeintrag zu entfernen bzw. der Schufa mitzuteilen dass die Schuld bezahlt ist, was dann auch geschah. Somit gehe ich davon aus ich habe dort alles bezahlt...

Ist dieses Schreiben an EOS dann so ok? Ich hab leider wenig Ahnung..

Sehr geehrte Damen und Herren,


am 05. November 2014 habe ich von Ihnen ein Schreiben erhalten (an eine Adresse an der ich seit mehr als 7 Jahren nicht mehr gemeldet bin).

Es soll um eine Restschuld der Telekom gehen, welche ich ca. im Jahre 2010 bei Seiler & Kollegen auf Ratenzahlung getilgt habe.

Nach Recherche meiner Unterlagen wurde die gesamte Forderung damals beglichen. Ich werde somit keine weiteren Zahlungen leisten.

Am 08.11.2012 hatte ich per e-Mail Kontakt zu Seiler & Kollegen, da ich um die Löschung der Forderung aus meiner Schufa gebeten hatte – was dann auch zeitnah geschah. Somit sind wie bereits oben erwähnt alle Forderungen beglichen.
Auch die Telekom konnte mir keine offenen Schulden nennen.

Das Telefonat mit einem Ihrer Mitarbeiter vom 13.11.2014 in welchem ich sagte, ich werde den Betrag überweisen, ist hinfällig – da ich bei dem Telefonat meine Unterlagen nicht vorliegen hatte und dies erst am Wochenende nachrecherchieren konnte.

Mit freundlichen Grüßen


-----------------
""

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22414 Beiträge, 14835x hilfreich)

Ich würde noch ergänzen: Ich gehe von einem Betrugsversuch ihrerseits aus, vor allem nachdem ich im Internet viele Fälle gefunden habe, in denen sich bei bereits abbezahlten Schulden plötzlich ihr Haus meldet und einige hundert Euros "Nachschlag" fordert. Sollten Sie weiterhin versuchen, von mir Geld zu erpressen, werde ich nicht zögern Strafanzeige gegen Sie zu erstatten und das Aufsichtsgericht zu informieren mit Antrag, Ihnen sofort die Lizenz zu entziehen.

Damit hat man seine Position überdeutlich klar gemacht. Es wundert mich ziemlich, dass die hier seit einiger Zeit Nachschlag auf zig Forderungen wollen, die aber längst bezahlt sind.

Du hast noch alle Kontoauszüge?

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

7x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
dani550
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 62x hilfreich)

Ja, sowas wollte ich zuerst auch noch schreiben, habe es aber dann gelassen, weil ich dachte mir reicht es einfach wenn die mich in ruhe lassen...
aber ist es besser wenn ich sowas dazu schreibe?


leider habe ich die kontoauszüge nicht mehr :( sonst hätte ich die sofort mitgeschickt.
aber ist die löschung aus der schufa nach nachfrage bei seiler & kollegen denn nicht schon "beweis" genug?



-----------------
""

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22414 Beiträge, 14835x hilfreich)

quote:
weil ich dachte mir reicht es einfach wenn die mich in ruhe lassen...

Das werden sie vermutlich sowieso nicht tun. Da folgen so oder so meistens immer noch ein paar Bettelbriefe. Das ist aber erst mal nur Papier. Lediglich gerichtliche Schreiben sind wichtig.

Zumindest spiele mal mit dem Gedanken, die Kontoauszüge irgendwann nachzufordern bei deiner Bank. Die wird sie nach 10 Jahren löschen. Noch ist also Zeit aber sollten die hartnäckig bleiben und ggf. auch noch per Gericht etwas nachfordern, wären die Kontoauszüge hilfreich.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
dani550
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 62x hilfreich)

ja, das werd ich gleich morgen mal anfragen bei der bank..

naja ich sag mal so, meine hand ins feuer würde ich jetzt nicht legen, dass damals alles bezahlt wurde, hatte damals eine phase in der ich einiges zurückzahlen musste, was zum glück seit 3 jahren beendet ist.. und jetzt kommen die wieder.. aber zu 90% ist da alles bezahlt, weil ich damals alles bezahlt habe und auch meine schufa mittlerweile rein ist.

wie kann es eigentlich sein, dass ein forderungsmanagement von einer firma wie der telekom (angebliche) forderungen über 5 jahre und mehr (bei facebook auf der telekomseite sind sehr viele kommentare bzgl. EOS SAF und da sind es noch mehr jahre) "vergisst" und nichts kommt und dann melden sie sich doch wieder?!


ja, die "drohbriefe" von denen die kommen werden, das denke ich mir schon.. wovon ich allerdings angst habe, sind die kosten die darauf geschlagen werden wenn es echt mal zu gerichtlichen schreiben kommt. dann werden aus den 200€ doch leicht mal 500€ oder mehr...



-----------------
""

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
dani550
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 62x hilfreich)

wenn ich nicht gegoogelt hätte und im internet dutzende kommentare zu ungerechtfetigten forderungen von denen gelesen hätte, dann hätte ich es wahrscheinlich schon einfach überwiesen..
aber wie gesagt, ich bin mir zu 90% sicher dass da nichts mehr offen ist, leider kann ich es nicht belegen im moment, außer vielleicht durch den gelöschten schufa eintrag.. (der wird doch nicht gelöscht, wenn die forderung nicht beglichen ist,oder?! )




-----------------
""

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22414 Beiträge, 14835x hilfreich)

quote:
ja, das werd ich gleich morgen mal anfragen bei der bank..

Frag auch, wie viel das kostet. Ganz kostenlos ist das leider nicht.

Dass die Schufa sauber ist und dass es bereinigt wurde, ist ein erstes Indiz, dass es abbezahlt wurde. Ein endgültiger Beweis ist das nicht unbedingt. Daher die ganze Korrespondenz mit Seiler aufheben (ausdrucken zur Sicherheit).

quote:
wie kann es eigentlich sein

Gute Frage. Normalerweise darf das nicht passieren. Alleine schon aus kaufmännischen Gesichtspunkten. Aber schau dir Quelle an. Die sind insolvent gegangen, haben aber abertausende Titel gehabt, die se nie ernsthaft betrieben haben...

Die Angst vor neuen Kosten ist kaum begründet. Denn erst mal muss EOS sich erklären und vor allem auch darauf, was die eigentlich wollen von dir. Lies dir auch mal §11a RDG durch. Dort steht, welche Infos sie liefern müssen. Dein Post klingt nämlich so, als würden sie nicht klipp und klar sagen, was sie eigentlich fordern und wie sich die Summe zusammensetzt. Daher könntest du direkt einen Brief ans Aufsichtsgericht des Inkassos fertig machen (siehe Eintragung bei www.rechtsdientleistungsregister.de) und dich dort beschweren. Beantragen, dass die ein Ordnungsgeld bekommen oder denen die Lizenz entzogen wird wegen Verstoß gegen §11a RDG . So eine Beschwerde kostet nichts. Und das Inkasso wird sich rauswinden und erklären, was es eigentlich fordern will. Damit hat man dann auch die notwendigen Infos um zu entscheiden, wie es weiter geht.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
dani550
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 62x hilfreich)

okay, danke.. ich werde mal versuchen es so anzugehen und sehen was passiert.
von seiler & kollegen habe ich leider nichts mehr. habe dort vor 4-5 tagen angerufen deswegen und es hieß nur man könne mir absolut keine auskünfte mehr geben, weil alle akten an EOS SAF weitergegeben wurden, und ich kann mich nur dort erkundigen.

nun ja, also in dem Brief von EOS SAF ist schon eine forderungsaufstellung mit drin und eine (ehemalige) kundennummer der telekom.
die telekom gibt mir aber zu dieser kundennummer ebenfalls keine auskünfte mehr weil "es zu lange her ist". kann es sein, dass die telekom bereits nach 5 jahren alle daten zu einer bestandenen beziehung komplett löscht?!
kann mir die telekom nicht irgendwie sagen ob ich ihnen noch etwas schulde? oder geben die quasi die schulden einfach weiter und haben dann mit der sache nichts mehr am hut?



-----------------
""

8x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22414 Beiträge, 14835x hilfreich)

Kannst du die Forderungsaufstellung mal verlinken? Personenbezogene Daten und Aktenzeichen bitte entfernen.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
dani550
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 62x hilfreich)

ja kann ich machen


ich habe 2 tage später noch ein 2. schreiben bekommen, das hab ich allerdings noch nicht vorliegen, weil die alles an die adresse meiner mutter schicken, wo ich seit 7 jahren nicht mehr wohne, und sie letzte woche nicht da war.

-----------------
""

8x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
123·5·6