Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
523.005
Registrierte
Nutzer

Forderung 11320 Euro das ich nie vom Arbeitsamt bekommen habe.

31.3.2019 Thema abonnieren
 Von 
Emru
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Forderung 11320 Euro das ich nie vom Arbeitsamt bekommen habe.

Hallo zusammen ...dass inkasso Unternehmen fordert von mir 11320 Euro
Die ich 2003 vom Arbeitsamt bekommen haben soll (das nicht stimmt)
Jetzt hab ich denen geschrieben das ich zum Anwalt muss,; wenn dieser Fehler nicht behoben wird.

Soll ich jetzt erstmal warten .was die Antworten?


Ich werde euch über Neues benachrichtigen.

LG.




-- Editiert von Emru am 31.03.2019 16:24

-- Editiert von Emru am 31.03.2019 16:25

Verstoß melden



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22515 Beiträge, 14870x hilfreich)

Gibt es vom Inkasso irgendeinen Hinweis auf einen "Bescheid" o.ä.? Wie ist der genaue Wortlaut des Schreibens des Inkassos?

Es geht darum zu unterscheiden, ob die Schuld bereits tituliert wurde oder nicht.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
vundaal76
Status:
Student
(2448 Beiträge, 1414x hilfreich)

Im Zweifelsfall muss das Arbeitsamt den Zugang des Bescheids nachweisen. Ansonsten ist die Forderung längst verjährt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Emru
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Sehr geehrter Herr Emru sie haben gegenüber der Bundesagentur für Arbeit noch eine Zahlungsverpflichtung ...wir setzen ihnen letztmalig eine Frist bis 29.03.2019.

Mehr steht nicht drin .....es steht nichts über eine Titulierung.

Der Witz ist ich habe kein Geld im Jahr 2003 bekommen...

Ich warte jetzt erst mal ? Oder??

LG

-- Editiert von Emru am 01.04.2019 17:27

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Senior-Partner
(6014 Beiträge, 1151x hilfreich)

Zitat (von Emru):
Jetzt hab ich denen geschrieben das ich zum Anwalt muss,; wenn dieser Fehler nicht behoben wird.
Willst du erst mal warten oder hast du denen heute schon diesen Quatsch geschrieben?

Der Inkasso-Service des Bundesagentur schreibt immer, welche Forderung von wann noch offen ist.
Mal das Blatt umdrehen...
Dass die nach 16 Jahren sowas an dich schreiben, wird ein Fake sein.

Oder AprilApril?

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22515 Beiträge, 14870x hilfreich)

Zitat:
Ich warte jetzt erst mal ? Oder??

Du könntest noch direkt die zuständige Arbeitsagentur anschreiben.
"Werte Behörde. Ein Inkasso ist mit angehängtem Schreiben an mich herangetreten. Angeblich soll ich einen Betrag schuldig sein. Ich kann mich jedoch nicht daran erinnern, jemals dieses Geld erhalten zu haben, geschweige denn einen Bescheid gesehen zu haben. Zwecks Aufklärung möchten Sie mir bitte nachweisen, dass mir 2003 das Geld überwiesen wurde und dass mir ein solcher Bescheid zugestellt wurde."

Dann würde ich abwarten, wie Inkasso oder Behörde reagieren. Ohne weitere Sachinfos bringt es auch nicht, darüber weiter zu diskutieren.

Entweder, es ist eine Personenverwechslung oder dir wird nichts vorgelegt oder du hast da etwas übersehen.

Warst du damals in einer Bedarfsgemeinschaft bzw. könnte das Geld an einen anderen im Haushalt geflossen sein?

-- Editiert von mepeisen am 01.04.2019 17:32

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Emru
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Arbeitslosenhilfe vom Zeitraum 07.01.2003 bis 30.3.2003
1658.Euro
Sozialversicherungsbeitrag 196.Euro

Arbeitslosenhilfe vom Zeitraum 04.01.1998 bis 06.01.2003 7301Euro.
Sozialversicherungsbeitrag 2156 Euro.

Gesamte Ursprungsforderung 11359Euro

Dann steht immer dabei Fälligkeit am 20.12.2005(hat das etwas mit einer titulierung zu tun ?)


Das ist (ungefähr) die Auflistung die ich bekommen habe .?? .

Ich versteh immer noch nicht was das soll..

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Anami
Status:
Senior-Partner
(6014 Beiträge, 1151x hilfreich)

Zitat (von Emru):
Der Witz ist ich habe kein Geld im Jahr 2003 bekommen...
Was hast du denn von 1998 bis 2003 gemacht?

Die Fälligkeit bedeutet, das Arbeitsamt hat damals zurückgefordert, und zwar war die Rückforderung am 20.12.2005 fällig. (letzter Zahlungstermin)

Name stimmt? Adresse stimmt?

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Emru
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

2000 bis 2002 hatte ich eine Umschulung
(Ich kann das nicht nachvollziehen)
Und 2003 bis 2014 bin ich ausgewandert gewesen.
Und war somit nicht in Deutschland gemeldet .

Ich habe das Rückforderungsschreiben vom 20.12.2005 nicht erhalten?


Ich denke das es nicht tituliert worden ist ..
Denn in der Forderung standen keine Gerichtskosten .

Was tun ?

LG







editmessage]-- Editiert von Emru am 01.04.2019 20:54[/editmessage]

-- Editiert von Emru am 01.04.2019 20:54

-- Editiert von Emru am 01.04.2019 21:09

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Emru
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

X

-- Editiert von Emru am 01.04.2019 21:13

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22515 Beiträge, 14870x hilfreich)

Zitat:

Was tun ?

Lies doch nochmal meinen vorherigen Beitrag.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Emru
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

VertragsgegenstandsnummerNr : ######
Forderungsnummer:########

Werte Behörde. Ein Inkasso ist mit angehängtem Schreiben an mich herangetreten. Angeblich soll ich einen Betrag schuldig sein. Ich kann mich jedoch nicht daran erinnern, jemals dieses Geld erhalten zu haben, geschweige denn einen Bescheid gesehen zu haben. Zwecks Aufklärung möchten Sie mir bitte nachweisen, dass mir 07.01.2003 bis 30.3.2003 und 04.01.1998 bis 06.01.2003 Geld überwiesen wurde und dass mir ein solcher Bescheid am 20.12.2005 zugestellt wurde.
Da ich von 2003 bis 2014 ausgewandert und nicht in Deutschland gemeldet war und auch kein Bankkonto sowie eine sozialversicherten Einzahlung in Deutschland erfolgte.

Mit freundlichen Grüssen
Emru

****************
Das habe ich jetzt an das Arbeitsamt ,Inkasso Unternehmen und meinem Anwalt geschickt.

Mal abwarten was kommt ...danke und
LG .

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Emru
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Das ist die Antwort auf meine Frage zum Arbeitsamt.

Sehr geehrter Herr Emru,
setzten Sie sich bei Fragen zur Forderung bitte mit dem Deutschen Inkasso Dienst in Verbindung.



-- Editiert von Emru am 02.04.2019 17:41

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22515 Beiträge, 14870x hilfreich)

Dann auf die Antwort des Inkassos warten. Wenn diese eintrifft, kannst du dich ja nochmal melden bzw. hier antworten. Sollte auch nach mehreren Wochen nichts kommen, auch einfach noch mal melden.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 179.721 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.218 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.