Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
586.747
Registrierte
Nutzer

Forderung GFKL Collections

12.5.2021 Thema abonnieren
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)
Forderung GFKL Collections

Hallo zusammen,

ich habe mich in diesem Forum schon ziemlich durch gelesen und konnte auch schon hilfreiche Tipps ergattern. Mein Anliegen ist wie folgt:

Anfang Mai bekam mein Lebensgefährte einen Brief von GFKL Collections mit einer Zahlungsaufforderung von 7.377,21 €. Das war wie ein Schlag vor den Kopf, denn 2015 haben wir mit einer Anwältin einen Schuldenbereinigungsplan erstellt und im Februar diesen Jahres, ist dieser nun endgültig erledigt gewesen. Es wundert mich, dass all die Jahre nicht eine einzige Mahnung oder gar der Gerichtsvollzieher kam, einfach nichts... ich bin mir ziemlich sicher, dass wir das sonst mit bei der Anwältin mit angegeben hätten... Nun ja, kann man jetzt auch nichts mehr dran ändern... Es war auf jeden Fall nicht wirklich ersichtlich um was geht also habe ich dank der Infos von hier alles angefordert. Diese Woche kam dann die Antwort mit einer Kopie des Titels und einer Aufstellung der Kosten. Ich weiß, da es tituliert ist, muss es auch bezahlt werden. Meine Fragen sind jetzt:

1.) die ganzen Zinsen, die ab 2008 bis heute auf der Forderungsaufstellung aufgeführt sind, diese wären jetzt verjährt, bis auf die letzten 3 Jahre, habe ich das so richtig verstanden?

2.) den Betrag werden wir mit Sicherheit nicht mit einmal bezahlt bekommen, wenn ich jetzt also eine Ratenzahlung anbiete, muss ich dann auch automatisch die bis jetzt entstandenen Zinsen bezahlen?

3.) in dem Titel steht als Antragsteller noch SNT Inkasso, die wurden ja von GFKL Collections irgendwie aufgekauft oder so, muss der Titel dann eigentlich neu erwirkt werden oder nicht.

Lieben Dank vorab für eure Bemühungen und Antworten.

Verstoß melden



37 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(90225 Beiträge, 35509x hilfreich)

Zitat (von Nettchen123):
Ich weiß, da es tituliert ist, muss es auch bezahlt werden.

Nicht unbedingt.

Ist der Titel ordnungsgemäß zugegangen?
Wer ist der tatsächliche Inhaber des Titels?
Ist das Inkasso ordnungsgemäß bevollmächtigt?



Zitat (von Nettchen123):
1.) die ganzen Zinsen, die ab 2008 bis heute auf der Forderungsaufstellung aufgeführt sind, diese wären jetzt verjährt, bis auf die letzten 3 Jahre, habe ich das so richtig verstanden?

Durchaus, ja.



Zitat (von Nettchen123):
wenn ich jetzt also eine Ratenzahlung anbiete, muss ich dann auch automatisch die bis jetzt entstandenen Zinsen bezahlen?

Das müsste man ja auch, wenn man auf einmal bezahlt?



Zitat (von Nettchen123):
denn 2015 haben wir mit einer Anwältin einen Schuldenbereinigungsplan erstellt und im Februar diesen Jahres, ist dieser nun endgültig erledigt gewesen.

Also keine Insolvenz mit RSB?




-- Editiert von Harry van Sell am 12.05.2021 19:01

Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Harry van Sell,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich meine das mit den Zinsen so, die, die eigentlich verjährt sind, müsste ich diese dann bezahlen, wenn ich eine Ratenzahlung anbieten würde oder bleiben die verjährt? Ich vermute, dass der Vollstreckungsbescheid auch ordnungsgemäß zugestellt wurde, da es ja die richtige Adresse ist. Da ich aber in diesem Zeitraum noch nicht mit meinem Lebensgefährten zusammen war, kann ich das nicht sagen. Er kann sich da auch nicht dran erinnern, weil er auch einfach viele Schulden hatte, daher dann auch der Weg zum Anwalt um die Schulden in den Griff zu bekommen, wo ich eigentlich auch dachte, dass uns dies gelungen wäre, bis jetzt... Laut dem Vollstreckungsbescheid ist der Antragsteller SNT Inkasso & Forderungsmanagement GmbH. Ob das Inkasso ordnungsgemäß berechtigt ist weiß ich nicht, da diese Unterlagen, obwohl angefordert nicht geschickt wurden.

-- Editiert von Nettchen123 am 12.05.2021 19:11

-- Editiert von Nettchen123 am 12.05.2021 19:12

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Also keine Insolvenz mit RSB?
Nein, Insolvenz kam nicht zustande, da wie ich meine mich zu erinnern, alle Gläubiger mit dem Plan einverstanden waren. Ist aber ja auch schon ein paar Jahre her und ich war eigentlich auch froh, dass wir es hinter uns haben...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24790 Beiträge, 15907x hilfreich)

Ihr seid euch also sicher, dass das bei der Anwältin nicht angegeben wurde, korrekt?

Nun, ich würde das Inkasso erneut anschreiben, auf die Zinsverjährung hinweisen und nochmals deutlich machen, dass man die Vorlage einer korrekten Vollmacht verlangt.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo mepeisen,

es wurde definitiv nicht angegeben, habe den Plan noch (und werde ihn auch noch behalten). Ok, dann werde ich das nochmals anfordern und auf die Zinsverjährung hinweisen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Nun, ich würde das Inkasso erneut anschreiben, auf die Zinsverjährung hinweisen und nochmals deutlich machen, dass man die Vorlage einer korrekten Vollmacht verlangt.


Hallo mepeisen,

das habe ich getan und eine neue Forderungsaufstellung erhalten, die sich jetzt um 186,98 € reduziert hat... finde ich irgendwie etwas wenig... eine Vollmacht wurde mir wieder nicht mit geschickt... es wird nur der Zahlungseingang bis 04.06.2021 erwartet. Kann man etwas unternehmen, da ja der Titel auf SNT Inkasso ausgestellt ist?

Besten Dank vorab.

Liebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Lehrling
(1535 Beiträge, 508x hilfreich)

Stelle die neue Forderungsaufstellung doch Mal hier ein. Dann kann man schauen ob das ok ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24790 Beiträge, 15907x hilfreich)

Steht SNT Inkasso im Titel nur als Prozessbevollmächtigte drin oder wirklich als Gläubiger?

Ansonsten ist nun die Frage, was das Ziel ist. Alles, was ich nun empfehlen würde, verärgert das Inkasso und ein Vergleich kommt dann nicht mehr in Frage. Daher vorab mal prüfen, wie viel wirklich berechtigt ist von dem Ganzen. Bei Zinsen ab 2008 ist es in der Tat vermutlich falsch, dass da nur 180€ aus der Aufstellung verschwunden sind.

Es wäre ansonsten also die Zeit, sich beim Aufsichtsgericht der GFKL zu beschweren (also wenn man das Inkasso verärgern kann/will). Die sollen doch mal prüfen, weshalb die sich weigern, eine Vollmacht nachzuweisen und somit offenkundig ohne Vollmacht unterwegs sind.

Theoretisch habt ihr alles richtig gemacht. Solange das Inkasso die Vollmacht nicht nachweist bei Aufforderung, ist es nicht legitimiert, zu fordern. Man kann sich nun erstmal hinstellen und jede Zahlung verweigern. Selbst wenn es Vollstreckungsmaßnahmen gibt, kann man sich gegen die Gebühren wehren, denn es kam ja nur zu der Maßnahme, weil die ihre Pflicht aus dem BGB, die Vollmacht nachzuweisen, verweigert haben.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Steht SNT Inkasso im Titel nur als Prozessbevollmächtigte drin oder wirklich als Gläubiger?


Sie stehen unter Antragsteller. Prozessbevollmächtigte waren in dem Fall Rechtsanwälte Streitbörger & Speckmann. Da es aber SNT Inkasso ja so nicht mehr gibt weil die von GFKL übernommen wurden, wäre das auch mal interessant zu wissen wie es sich da verhält..

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ex Inkassomitarbeiter):
Stelle die neue Forderungsaufstellung doch Mal hier ein. Dann kann man schauen ob das ok ist.


Hallo,

ich werde versuchen das hier irgendwie rein zu stellen, nur mein Scanner spinnt und ich bekomme das nicht auf den PC... wenn ich es nicht hin bekomme, muss ich wohl Fotos machen und die hier rein stellen... sind ja nur 10 Seiten... Kannst du mir eventuell verraten, wie man hier überhaupt was hochladen kann? Habe das noch nicht wirklich rausgefunden.

Liebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24790 Beiträge, 15907x hilfreich)

Zitat:
Sie stehen unter Antragsteller. Prozessbevollmächtigte waren in dem Fall Rechtsanwälte Streitbörger & Speckmann. Da es aber SNT Inkasso ja so nicht mehr gibt weil die von GFKL übernommen wurden, wäre das auch mal interessant zu wissen wie es sich da verhält..

In dem Fall müsste der Titel umgeschrieben werden auf den neuen Gläubiger und zwar auf seine eigenen Kosten. Eine nicht mehr existierende Firma kann keinen Auftrag erteilen. Die Rechtsnachfolge (also Fusion oder was auch immer) muss der Gläubiger dann halt vor Gericht nachwiesen beim Umschreiben des Titels.

In dem Fall könnte man jeglichen Vollstreckungsversuch abwehren, denn nicht mehr existierende Firmen können keine Vollstreckungshandlung beauftragen.

Hochladen kannst du hier nichts. Da musst du einen anderen kostenlosen Dienst bemühen und hier verlinken. Aber alles vorher anonymisieren. Alle Aktenzeichen und Namen usw. mit Grafikprogramm schwärzen.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Hochladen kannst du hier nichts. Da musst du einen anderen kostenlosen Dienst bemühen und hier verlinken. Aber alles vorher anonymisieren. Alle Aktenzeichen und Namen usw. mit Grafikprogramm schwärzen.


vielen Dank für die schnelle Antwort. Sorry wenn ich jetzt so doof frage aber welchen Dienst benötigt man denn dafür? Sorry, kenne mich da echt nicht aus :???:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(90225 Beiträge, 35509x hilfreich)

Zitat (von Nettchen123):
Sorry wenn ich jetzt so doof frage aber welchen Dienst benötigt man denn dafür? Sorry, kenne mich da echt nicht aus

Mit einem der Bilderdienste wie z.B. https://imgbb.com/ oder https://imgur.com/upload das Foto ins Internet stellen.

Den Link dann einfach hier posten oder aus der Symbolleiste das Dritte Symbol von rechts auswählen und den Link dort eintragen.

Bitte darauf achten, das man nicht den Thumbnail- / Vorschau-Link postet.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Den Link dann einfach hier posten oder aus der Symbolleiste das Dritte Symbol von rechts auswählen und den Link dort eintragen.


Hoffe das ist jetzt richtig...

https://ibb.co/J7gKmDz
https://ibb.co/St9cYvh
https://ibb.co/St9cYvh
https://ibb.co/Qm9nYNW
https://ibb.co/txZnGY2
https://ibb.co/Yp1MPhy
https://ibb.co/vYYwqHW
https://ibb.co/Y2c5MT6
https://ibb.co/T1hHMvP
https://ibb.co/sbjNZrJ
https://ibb.co/SyZGKnK

Und nicht das es jetzt zu Missverständnissen kommt, ich habe die Unterlagen kopiert und dann die Namen geschwärzt, hoffe ich habe da auch nichts übersehen... Da die ja nun bis 04.06.2021 einen Zahlungseingang erwarten, wie sollte ich nun weiter verfahren?

Liebe Grüße



-- Editiert von Nettchen123 am 28.05.2021 20:14

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24790 Beiträge, 15907x hilfreich)

Seite 3 fehlt bzw. der Link zu Seite 2 ist doppelt. Ist aber nicht schlimm, da sind wohl nur Zinsen drin.

Soweit ich sehe, sind es tatsächlich nur Zinsen, die da dabei sind. Also keine weiteren Gebührenpositionen (ausgenommen das Titulierte aus 2008).

Theoretisch könnte man wegen der Zinsen nun eine Vollstreckungsabwehrklage anstrengen bzw. negative Feststellungsklage.

Vorab: Könntet ihr denn etwas über 5000€ bezahlen? Davon hängt das weitere Vorgehen tatsächlich ab. Wie gesagt: Man kann nun die Klaviatur spielen und sich heftig wehren. Dann ist aber wie gesagt das Inkasso eher verärgert und Vergleiche u.ä. sind nicht mehr möglich.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Vorab: Könntet ihr denn etwas über 5000€ bezahlen? Davon hängt das weitere Vorgehen tatsächlich ab. Wie gesagt: Man kann nun die Klaviatur spielen und sich heftig wehren. Dann ist aber wie gesagt das Inkasso eher verärgert und Vergleiche u.ä. sind nicht mehr möglich.


Hallo mepeisen,

danke für die schnelle Antwort. Nein, so viel können wir nicht aufbringen. Ich bin seit letztem Jahr März in Kurzarbeit und die Ersparnisse sind geschrumpft...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24790 Beiträge, 15907x hilfreich)

Dann wäre ausgehend von ein 5000€ ein Vergleich ratsam. Man könnte denen beispielsweise schreiben, dass man weiterhin auf einer Vollmacht und auf einer bereinigten Forderungsaufstellung besteht, aber zum Abkürzen der Diskussion beispielsweise 20 Raten je 100€ anbietet gegen Aushändigen des entwerteten Titels. Ruhig reinschreiben, dass man wegen Kurzarbeit und Corona das Geld auch in naher Zukunft nicht aufbringen kann. Entweder gehen sie drauf ein oder sie tun es nicht.

Wäre bei euch etwas pfändbar?

Die weiteren Maßnahmen würde ich im Hinterkopf behalten. Falls sie sich verweigern und eine Vollstreckung probieren o.ä.

-- Editiert von mepeisen am 29.05.2021 16:26

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Wäre bei euch etwas pfändbar?


Danke für deine ganze Hilfe, ich werde da mal ein Schreiben aufsetzen, mal sehen was dabei raus kommt... Ich glaube nicht das bei uns was pfändbar ist, wir haben nix großartiges. 2 Autos aber auch schon älter und beide sind auf mich angemeldet. Die Kurzarbeit betrifft nur mich, nicht ihn... er verdient aber auch nicht sonderlich gut....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24790 Beiträge, 15907x hilfreich)

Natürlich kann man nur das schreiben, was ihn betrifft, sind ja seine Schulden. Ich würde das dann sehr einfach schreiben, dass man wegen Corona und Unterhaltspflichten keine höhere Rate anbieten kann.

Deine Autos sind tabu, es gilt aber ggf. der Kaufvertrag, nicht auf wen es angemeldet ist. Wenn er eines der Autos gekauft hat, wäre es ggf. pfändbar, wenn es nicht zwingend benötigt wird.

-- Editiert von mepeisen am 29.05.2021 22:04

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Deine Autos sind tabu, es gilt aber ggf. der Kaufvertrag, nicht auf wen es angemeldet ist. Wenn er eines der Autos gekauft hat, wäre es ggf. pfändbar, wenn es nicht zwingend benötigt wird.


Beide Autos wurden von mir gekauft, sollte dann also kein Problem sein... Vielen Dank nochmal für die Hilfe, werde das so schreiben und dann berichten wie die Antwort ausgefallen ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Natürlich kann man nur das schreiben, was ihn betrifft, sind ja seine Schulden. Ich würde das dann sehr einfach schreiben, dass man wegen Corona und Unterhaltspflichten keine höhere Rate anbieten kann.


Hallo mepeisen,

heute kam eine Antwort. Auf den Vergleich gehen Sie nicht ein und sie schreiben noch, dass Sie nun nicht mehr unter der Bezeichnung SNT Inkasso & Forderungsmanagement GmbH, sondern unter der Bezeichnung GFKL Collections GmbH auftreten und dies im Handelsregister eingetragen wurde... Es wäre nur eine Umbenennung unter Beibehaltung der Firmenidentität und sie wären Titelinhaber.... Wenigstens ist die Forderungsaufstellung auf 2 Seiten geschrumpft... Ich stelle die Links hier rein zum anschauen...

https://ibb.co/BCV8WYv
https://ibb.co/G0RLcGy
https://ibb.co/FJJs3Rj

Liebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24790 Beiträge, 15907x hilfreich)

Es gibt keine "Umbenennung und Beibehalten der Firmenidentität". Der Titel muss streng genommen umgeschrieben werden.

Es sind nun also schon mal über 2000€ weggefallen. Soweit so gut. Da ihr die nun knapp über 5000€ ja wie ihr sagt nicht aufbringen könnt, würde ich dem Inkasso schreiben, dass sich an der finanziellen Situation nichts geändert hat. Es ist nichts pfändbar und somit würden sie auch weiterhin nichts bekommen. Mehr als der angebotene Vergleich geht halt nicht. Das würde ich denen schreiben, stets aufs Neue. Stur bleiben. Nicht den Fehler machen, das eigene Angebot nun zu erhöhen. Dann reizen die das aus.

Vielleicht gewinnt ihr mal im Lotto oder so. Bis dahin gilt alles fürs Leben (Miete/Nebenkosten/Lebensmittel...) grundsätzlich vor.

-- Editiert von mepeisen am 15.06.2021 16:33

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Es gibt keine "Umbenennung und Beibehalten der Firmenidentität". Der Titel muss streng genommen umgeschrieben werden.


Meinst du, man könnte Ihnen das mitteilen, also das man weiß, dass dem nicht so ist und der Titel umgeschrieben werden müsste. Natürlich in freundliche Worte verpackt?

Liebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24790 Beiträge, 15907x hilfreich)

Ich würde nicht weiter drauf rumreiten. Denn das ärgert das Inkasso nur, da die Umschreibung dem Inkasso Geld kostet. Da ihr immer ncoh einen Vergleich wollt, würde ich das nun nicht mehr ansprechen.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Lehrling
(1535 Beiträge, 508x hilfreich)

Ein Vergleichsangebot sollte entsprechend formuliert werden und vor allem die finanzielle Situation klar belegt werden.
Sprich Gehaltsabrechnung beifügen (Arbeitgeber und Bankverbindung würde ich schwärzen). Das Alter der Kinder ist ebenfalls zu erwähnen.

Der Titel muss m.E. nicht umgeschrieben werden für eine ZV. Ein HR Auszug sollte reichen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24790 Beiträge, 15907x hilfreich)

Zitat:
Der Titel muss m.E. nicht umgeschrieben werden für eine ZV. Ein HR Auszug sollte reichen.

Das reicht in diesem Fall IMHO nicht. Denn die GFKL Collections wurde erst 2016 ins Handelsregister eingetragen nach Firmensitzverlegung (zuvor war sie in Potsdam eingetragen). Die "Umbenennung" war eigentlich Ende 2011 mitsamt laut Bilanz einem Verkauf von Geschäftsanteilen von EPlus an den GFKL-Konzern, allerdings steht in der letzten Bilanz der SNT, dass Bedingungen des Verkaufs der Geschäftsanteile nicht erfüllt waren. Es gibt Unregelmäßigkeiten, die rein formal einer Überprüfung bedürfen würden und wer weiß, vielleicht war ein Deal damals, dass E-Plus einen teil der Forderungen behalten hatte?

Aber ich sage nochmals: Das ist wirklich eine Formalie. Man kann davon ausgehen, dass diese Konzerne nicht so dilettantisch waren und das nicht doch irgendwann geklärt hatten. Hätten sie es nicht geklärt, wären Gesellschafterbeschlüsse und Rechtsstellung in der Folge fragwürdig.

Wie dem auch sei: Vergesst diesen Punkt am Besten.

-- Editiert von mepeisen am 17.06.2021 07:49

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Das reicht in diesem Fall IMHO nicht. Denn die GFKL Collections wurde erst 2016 ins Handelsregister eingetragen nach Firmensitzverlegung (zuvor war sie in Potsdam eingetragen). Die "Umbenennung" war eigentlich Ende 2011 mitsamt laut Bilanz einem Verkauf von Geschäftsanteilen von EPlus an den GFKL-Konzern, allerdings steht in der letzten Bilanz der SNT, dass Bedingungen des Verkaufs der Geschäftsanteile nicht erfüllt waren. Es gibt Unregelmäßigkeiten, die rein formal einer Überprüfung bedürfen würden und wer weiß, vielleicht war ein Deal damals, dass E-Plus einen teil der Forderungen behalten hatte?

Aber ich sage nochmals: Das ist wirklich eine Formalie. Man kann davon ausgehen, dass diese Konzerne nicht so dilettantisch waren und das nicht doch irgendwann geklärt hatten. Hätten sie es nicht geklärt, wären Gesellschafterbeschlüsse und Rechtsstellung in der Folge fragwürdig.

Wie dem auch sei: Vergesst diesen Punkt am Besten.


Hallo mepeisen,

ist schon vergessen, ich will die ja auch nicht komplett verärgern... merkwürdig finde ich nur, dass ich bisher noch keine Abtretungsvollmacht erhalten habe... und, die bereinigte Forderungsaufstellung war auch erst nach der 2. Aufforderung wirklich ordentlich bereinigt... aber gut... kannst du mir kurz ein paar Inspirationen geben, wie ich den nächsten Brief formulieren könnte? Ich finde es übrigens echt beeindruckend, was du alles weißt bzw. über die GFKL herausgefunden hast...

Liebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
würde ich dem Inkasso schreiben, dass sich an der finanziellen Situation nichts geändert hat. Es ist nichts pfändbar und somit würden sie auch weiterhin nichts bekommen. Mehr als der angebotene Vergleich geht halt nicht. Das würde ich denen schreiben, stets aufs Neue. Stur bleiben.


Ah, sorry, du hattest ja schon was geschrieben. :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
Nettchen123
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
würde ich dem Inkasso schreiben, dass sich an der finanziellen Situation nichts geändert hat. Es ist nichts pfändbar und somit würden sie auch weiterhin nichts bekommen. Mehr als der angebotene Vergleich geht halt nicht. Das würde ich denen schreiben, stets aufs Neue. Stur bleiben.


Hallo mepeisen,

noch eine kurze Frage, sollte ich weiterhin nach der Vollmacht fragen oder sollte ich dies nun auch weg lasen? Diese wurde mir bisher nicht geschickt...

Liebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24790 Beiträge, 15907x hilfreich)

Ich würde es weglassen.
Das mit der Vollmacht ergibt keinen Sinn, wenn denen der Titel gehört.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 214.807 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
89.301 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12