Forderung an Inkasso = außerordentliche Kündigung?

8. Februar 2009 Thema abonnieren
 Von 
Kerstin Theobald
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 3x hilfreich)
Forderung an Inkasso = außerordentliche Kündigung?

Hallo!

Folgender Fall: ein Zeitschriftenabo wurde nicht bezahlt, es kamen Mahnungen, letztendlich wurde ein Inkassebüro eingeschaltet.
An das Inkassobüro wurde ein Vergleichsangebot gezahlt.
Ist hierdurch eine außerordentliche Kündigung zustande gekommen?

Wir erhalten nun nämlich erneut eine Zahlungsaufforderung für gleiche Zeitschrift, da wir durch die Zahlung beim Inkasso einen neuen 2Jahres-Vertrag abgeschlossen hätten.

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2197
Status:
Praktikant
(799 Beiträge, 299x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kerstin Theobald
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 3x hilfreich)

Der Vertrag wurde am telefon geschlossen.
Schriftlich gibt es NICHTS.
Die erste Zeitschrift ist nun wieder gekommen. Und diese liegt hier - bereit für den Einwurf in den Briefkasten mit Vermerk "zurück an Absender. Nicht bestellt"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Kerstin Theobald
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 3x hilfreich)

Habe dieses Thema jetzt nochmal hochgeholt, da vor kurzem eine Mahnung von Abo International kam und ich gerne Widerspruch einlegen möchte - weiß nur leider nicht wie.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-2223
Status:
Student
(2421 Beiträge, 1220x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6410x hilfreich)

AliBaba hat m.M recht
Wenn das Abo Deinerseits und seitens des Verlages nicht gekündigt wurde läuft das eben weiter.
Ich würde jetzt einfach mal kündigen

lg

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.972 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen