Forderung einer Mahnzahlung bei infoscore Forderungsmanagement

27. Januar 2016 Thema abonnieren
 Von 
Johanna2119
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)
Forderung einer Mahnzahlung bei infoscore Forderungsmanagement

Guten Tag,
am 12.12.15 habe ich auf EBay etwas für insgesamt 53,80 inklusive Versand per Paypal von meinem Vater bezahlt, jedoch über meinen Ebay Account. Am 17.12 kam dann von Paypal eine Benachrichtigung, dass das Bankkonto,welches bei Paypal angegeben wurde, nicht mehr im Sytem ist und die Zahlung nun nicht ausgeführt werden konnte. Ich habe danach den Verkäufer kontaktiert und dieser meinte, dass eine Zahlung eingetroffen ist. Nun habe ich vor ein paar Tagen einen Brief bekommen in dem steht, dass ich 131€ bezahlen muss, da ich die Mahnungsemails bekommen habe und jetzt diesen Betrag zahlen muss. Nachdem ich dort angerufen habe, hieß es ich habe am 26.12 eine Email bekommen in der steht das ich eine Zahlung offen habe. Ich habe KEINE Email bekommen am 26. und der Betrag, den dieses Inkassobüro nennt beträgt ursprünglich 58,80€. Ich sollte jedoch nur 52,80€ für den Artikel bezahlen. Was soll ich nun tun? Die Mahnungen bezahlen oder handelt es sich hierbei um Betrug?

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hausfrau66
Status:
Lehrling
(1094 Beiträge, 837x hilfreich)

Hallo,

das Ebaykonto gehört Dir und das Paypalkonto gehört Deinem Vater ?

Hat denn Paypal Recht oder nicht Recht oder genauer, wurde der Betrag über 53,80 Euro von Paypal von einem angegebenen Bankkonto oder einer Kreditkarte eingezogen ? Falls Paypal auf Grund der genannten Gründe nicht einziehen konnte, müsste die Haupforderung + maximal 3 Euro für Mahnungen und Zinsen zeitnah an paypal bezahlt werden. Das Paypal dem Verkäufer den Betrag bereits ausgehändigt hat, ist nicht von Dir zu verantworten.
Das Inkassobüro bitte nicht mehr anrufen! Da sitzen weisungsgebundene Callagenten, welche nur eins wollen - Dein Geld.

-- Editiert von hausfrau66 am 27.01.2016 16:59

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Johanna2119
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)

Danke für die Antwort !
Ja der Account ist meiner aber ich habe nur mit dem Paypal Konto von meinem Vater bezahlt. Ich habe außer am 17.12 auch keine weiteren Nachrichten von Paypal bekommen. Deswegen wusste ich auch nicht, dass ich irgendwas falsch gemacht habe. Also sollte ich Paypal anrufen ?

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hausfrau66
Status:
Lehrling
(1094 Beiträge, 837x hilfreich)

Mit der Information vom 17.12. musst Du Deinen Vater konfrontieren, und er sollte auch zeitnah seine Kontoauszüge überprüfen, ob der Betrag vom Bankkonto oder Kreditkarte von paypal eingezogen wurde. Falls nicht, habt ihr noch etwas offen dort. Kann Dein Vater noch auf sein Paypalkonto zugreifen oder wurde es bereits gesperrt ?

Anrufen bei Paypal wird nix bringen. Die werden dir mitteilen, dass sie die Forderung an ein Inkasso abgegeben haben und "offiziell" nicht mehr zuständig sind. Es gibt hier ein paar Paypal-Experten, welche sich sicherlich noch melden werden.

-- Editiert von hausfrau66 am 27.01.2016 17:43

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Johanna2119
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)

Danke,das werde ich machen. Sollte da echt noch was offen sein, was soll ich dann machen ? Ich muss in den Fall ja Paypal kontaktieren oder ? Oder nur den eigentlichen offenen Betrag zahlen ?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hausfrau66
Status:
Lehrling
(1094 Beiträge, 837x hilfreich)

Wenn Dein Vater noch Zugang zum Paypalkonto hat, dann wird dort der Negativbetrag sichtbar sein. Diesen Minusbetrag kann man z.B. mit einer Einzahlung vom Bankkonto auf das Paypalkonto ausgleichen (Im Verwendungszweck angeben - Rechnung Nr. XYZ, nur zur Verrechnung mit der Hauptforderung). Oftmals ist aber das Paypalkonto bereits gesperrt und der beschriebene Weg funktioniert nicht mehr. Alternativ kann man auch schuldbefreiend die Hauptforderung + Zinsen an das Inkasso überweisen. Dies dann explizit im Verwendungszweck angeben.

Gebühren stehen Infoscore ca. 15 Euro für ein Schreiben einfacher Art zu. Die hohen Gebührenforderungen sind nicht durchsetzungsfähig.

-- Editiert von hausfrau66 am 27.01.2016 18:04

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16159x hilfreich)

Zitat:
Gebühren stehen Infoscore ca. 15 Euro für ein Schreiben einfacher Art zu.

Das sind genauer gesagt 18€. Die 15€ Gebühr und die 3€ Auslagen. Das ist aber auch wiederum nur, was grundsätzlich zur Diskussion steht, weil das Inkasso nicht mehr tut als ein "Schreiben einfacher Art". Man kann dann noch diskutieren (wenn man will) ob das nicht auch schon zu viel ist. Begründet über zweiten Satz von §4 RDGEG Absatz 5 und §254 BGB . Aber meckern wird Infoscore trotzdem, was man mit Achselzucken zur Kenntnis nehmen kann. Ich würde auf die Meckerbriefe dann nichts geben und warten, ob jemals was vom Gericht kommt (eher unwahrscheinlich).

-- Editiert von mepeisen am 28.01.2016 06:01

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.796 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen