Fülleborn die 2. Forderung

22. Mai 2012 Thema abonnieren
 Von 
Lady X
Status:
Beginner
(143 Beiträge, 52x hilfreich)
Fülleborn die 2. Forderung

So diesmal betrifft es nur mich.
Ich bekam ein schreiben mit folgender Aufstellung.Wie gesagt ist seperat und betrifft nicht den anderen Fall.

Hauptforderung: 1524,97
vorgerichtliche Mahnkosten: 18,00
Inkassokosten: 229,55
Kontoführungsgebühren: 93,58
Ermittlungkosten/Vergleichskosten:2,62
Verzugszinsen 5%-Punkte über Basiszins p.a. bis 16.05.2012 :415,51
RA Gebühr 93,39
abzüglich Gutschrift/geleisteter Zahlungen: 1070
Gesamtforderung per 16.05.2012: 1307,62

Bisher kam kein Mahnbescheid.EV steht bei mir noch drin. Wie verhandel ich nun am besten?


-----------------
"Lady X"

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
seba79
Status:
Lehrling
(1486 Beiträge, 569x hilfreich)

Hä?
Geh damit mal zur Verbraucherzentrale.
Was wollen die da denn noch bitte alles für Kosten raufknallen!?
Meint der Anwalt, da er Inkasso macht und Anwalt ist, kann er gleich die Anwaltsgebühren und dann auch noch Inkassogebühren geltend machen?
Vielleicht ist er ja auch noch ein geschickter Handwerker, dann wird er dir wahrscheinlich bald noch Hausmeistertätigkeiten mit auf der Mahnung auflisten... ;)

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hoffnung 51
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 27x hilfreich)

sind die forderungen berechtigt ??? verzugszinsenzinsen bis 16.05.12 und von wann ???summe hauptforderung zur summe gesamtforderung geht irgendwie nicht auf !!!!!!!!!!!!!!! was sind 1070 abzüglich gutschrift /geleistete zahlungen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Lady X
Status:
Beginner
(143 Beiträge, 52x hilfreich)

Na wir hatten eine Abzahlung in Raten vereinbart und diese wurden auch immer mit Verwendungszweck nur mit HF zu verrechnen getätigt. Bis halt eine Rate ausblieb.Wegen Krankheit und man ja das Krankengeld auch nicht gleich zur fervügung hat.
Und schon kam ein nettes Schreiben erst von dem Real Inkasso.
Worauf ich denen antwortete das ich die vollen Kosten so nicht akzeptiere.
Und schon kommt ein Schreiben von Fülleborn.
Sitzen ja in einem Haus.

Das mit den Zinsen weiss ich jetzt leider auch nict aber der größte Teil dürfte schon verjährt sein.
Ich glaube die Forderung besteht seit 2008.
Und ist schon gerechtfertigt.
Aber bei den anderen Sachen leben sie doch irgendwie in einer Traumwelt.

Na werde denen halt ein Angebot nach dem andern schicken.
Und wenn ein MB kommt wiederspreche ich halt den unnötigen Auflistungen.

Und dann sehn wir weiter.

-----------------
"Lady X"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Albarion
Status:
Lehrling
(1715 Beiträge, 689x hilfreich)

Frag mal den Anwalt ob er Zugriff auf die Urteilsdatenbank hat, wenn ja, frag ihn dann mal, ob er auch weiss dass Kontoführungsgebühren rechtens sind. Wenn er sich sicher ist, soll er doch mal versuchen diese einzuklagen :)

Vorallem wird hier wieder doppelt abkassiert:

Einmal Inkassokosten und dann Gebühren des Anwalts, entweder oder, aber nicht beides! Da hier der Anwalt auftritt, während höchstens die Anwaltskosten rechtens, mehr aber auch nicht!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6410x hilfreich)

Was für Schulden bestehen noch ?
Bei einer EV kann man darüber nachdenken die Zahlungen komplett einzustellen und später dann einen Vergleich auszuhandeln

quote:
Inkassokosten: 229,55
Kontoführungsgebühren: 93,58


nicht durchsetzungsfähig



-----------------
""Wer von der Quantentheorie nicht entsetzt ist, hat sie nicht verstanden" (Niels Bohr)"

-- Editiert thehellion am 23.05.2012 21:17

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
seba79
Status:
Lehrling
(1486 Beiträge, 569x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Na werde denen halt ein Angebot nach dem andern schicken.
Und wenn ein MB kommt wiederspreche ich halt den unnötigen Auflistungen. <hr size=1 noshade>


Du solltest schon (die berechtigten Forderungen) zahlen, um nicht noch mehr Kosten entstehen zu lassen.
Allerdings rate ich dir, bei der Summe schnellstmöglich vorher zur Verbracherzentrale zu gehen, um dort von Juristen überprüfen zu lassen, ob und was schon verjährt ist und die können dir auch Musterschreiben zur Verfügung stellen, um bestimmte Teile Forderungen substantiiert zurück zu weisen.

Auch wenn dir schon ein (berühmt, berüchtigtes) Inkassobüro schrieb, rechtfertigt das natürlich keine Inkassokosten, da der Gläubiger später einen Anwalt einschaltete, siehe OLG Dresden Az. 5 U 68/93


Edit/ bei EV kann man natürlich sehr gut handeln, da dann besser 5% der Forderung als gar nichts genommen wird und man als Gläbiger noch weiter in diesen (vermutlich niemals zahlenden) Schuldner invesiert.

-- Editiert seba79 am 23.05.2012 23:28

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Lady X
Status:
Beginner
(143 Beiträge, 52x hilfreich)

Vielen Dank schon mal.

Es sind etwa noch 554,36 € offen.
Zinsen lasse ich erstmal weg da der größte Teil eh verjährt ist.
Zahlen werd ich erstmal nicht. Sondern einen Vergleich versuchen auszuhandeln.

Alle Anderen haben sich schnell auf einen Vergleich eingelassen nur Fülleborn will irgendwie nicht so richtig.
Hat da vielleicht jemand erfahrung oder einen Tip.

-----------------
"Lady X"

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6410x hilfreich)

Nicht ständig die Gegenseite mit neuen Vergleichsangeboten überhäufen ;-)

Ein Angebot und fertig !
Kommt eine Ablehnung ..dann abwarten
Es ist ein Pokerspiel

-----------------
""Wer von der Quantentheorie nicht entsetzt ist, hat sie nicht verstanden" (Niels Bohr)"

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Spediteur
Status:
Schüler
(196 Beiträge, 41x hilfreich)

Die 554€ wirst du wohl oder übel zahlen müssen. Die anderen Forderungen halte ich für übertrieben. Kontoführungsgebühren und eine Anwaltsgebühr von 1,0RVG und noch zusätzlich Inkassogebühren das ist zuviel.

-----------------
"Recht kann gebogen und verdreht werden !"

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Lady X
Status:
Beginner
(143 Beiträge, 52x hilfreich)

Die wollten jetzt meine Ratenzahlungen ganz normal vortführen.
Aber ich will jetzt endlich einen ordendlichen Vergleich.
Die bekommen dann nächste Woche einen besonderst schönen geschickt :-).

lg

-----------------
"Lady X"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.004 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen