Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.304
Registrierte
Nutzer

Fülleborn sendet kein Erledigungsschreiben etc.

3. Oktober 2011 Thema abonnieren
 Von 
Amokk
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 15x hilfreich)
Fülleborn sendet kein Erledigungsschreiben etc.

Ich habe ein Problem und zwar mit Fülleborn Rechtsanwaltsgeselltschaft mbH.

Ich habe den offenen Betrag nun komplett beglichen,
den Beleg dafür habe ich den Damen und Herren von Fülleborn gesendet. Keine Reaktion.

Dann habe ich sie angeschrieben, mit der Bitte mir ein Erledigungsschreiben zukommen zu lassen, sowie die Pfändungen bei der Sparkasse und Postbank aufzuheben. Weiterhin habe ich um die Rücksendung des entwerteten Vollstreckungsbescheides gebeten.

Immer noch keine Reaktion. Das geht nun schon seit fast 2 Monaten so. Es steht deffinitv kein Restbetrag mehr aus.

Was soll ich machen ? Denn ich will den Titel zurück haben, ein Erledigungsschreiben und auch die Aufhebungsbescheide für die beiden vorgenannten Bankinstitute.

Danke für eure Hilfe.

-----------------
" "

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105614 Beiträge, 37798x hilfreich)

quote:
den Beleg dafür habe ich den Damen und Herren von Fülleborn gesendet.

Ich hoffe nur die Kopie und nicht das Original?

Wie könntest du den Zugang und Inhalt der Forderungen beweisen?
Hast du für die Übersendung der Unterlagen eine Frist nach Datum gesetzt?





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
_T_
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 213x hilfreich)

Zum Beweis des Zugangs der Forderung (gemeint ist wohl Zugang des Geldbetrags beim Inkasso-Unternehmen?) reichen Überweisungsbeleg oder Kontoauszug. Zur allergrößten Not eine Zweitschrift des Kontoauszugs.

Hier findest du einen brauchbaren Mustertext für eine letzte Aufforderung zur Übersendung des Titels:

http://www.123recht.net/Herausgabe-des-Vollstreckbaren-Titel-__f135667.html

Statt "Vollstreckungssache" besser "Rechtssache" schreiben (deine Forderung war ja wohl glücklicherweise noch nicht in der Vollstreckung) und das Aktenzeichen des Vollstreckungsbescheides angeben. Zu Nachweiszwecken solltest du die Aufforderung per Übergabe-Einschreiben versenden oder, wenn man es 110%-ig sicher machen will, per Postzustellung. Um den Druck zu erhöhen, mach vielleicht noch deutlicher, dass du deinem Anwalt den Auftrag zur sofortigen Klageerhebung ohne eine weitere vorherige Versendung einer rechtsanwaltlichen Mahnung an Fülleborn erteilen wirst.

Wenn du den Titel nach Ablauf der Frist immer noch nicht kriegst, bleibt dann wohl nur der Weg zum Anwalt und zur Klage auf Herausgabe des Titels. Die Anwalts- und Gerichtsgebühren wirst du wohl vorschießen müssen. Nach erfolgreicher Beendigung der Herausgabeklage wird Fülleborn aber die Kosten erstatten müssen. Oder frag ggf. mal beim Verbraucherschutz an.

-- Editiert _T_ am 03.10.2011 17:52

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
_T_
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 213x hilfreich)

Nachtrag: Wegen der Aufhebung der Pfändungen vielleicht mal unmittelbar ans Amtsgericht wenden. Aktenzeichen angeben, dann solltest du zum zuständigen Rechtspfleger durchgestellt werden. Der weiß, was zu tun ist.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Amokk
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 15x hilfreich)

@Harry van Sall


Natürlich nur die Kopie.

@T

Vielen Dank für die Hilfe. Werde das nun so einmal zu Papier bringen. Parallel werde ich mal das Amtsgericht kontaktieren.

Halte Euch auf dem Stand der Dinge auf dem Laufenden.

PS: Wenn mir der entwertete Titel vorliegt, kann ich damit dann auch die Banken anschreiben, so dass die Kontopfändungen aufgehoben werden? Muss ich auch noch einmal das Amtsgericht kontaktieren?

-----------------
" "

-- Editiert Amokk am 03.10.2011 18:40

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.636 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.533 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen