GFKL/Proceed Inkasso trotz bezahlt

7. Dezember 2018 Thema abonnieren
 Von 
ragnakar
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
GFKL/Proceed Inkasso trotz bezahlt

Guten Abend in die Runde,

ich habe ein Problem mit einem Inkassounternehmen.
Ich habe Mitte am 13. November aufgrund zweier nicht gezahlter Raten einen Kündigungsbrief einer Bank für ein Kredit erhalten. Offene Forderung waren: 2800 Euro. Am 11. November hatte ich die zwei fehlenden Raten in Höhe von 300 Euro überwiesen. Ich wurde gebeten, die Forderung spätestens 8 Tage später zu begleichen. Das gelang mir nicht, ich habe die Gesamtforderung von 2800 erst nach 17 Tagen begleichen können. Das war der 30. November. Am 5.Dezember erhielt ich einen Brief der Firma GFKL, welcher als Inkasso für die Firma Lowell Investment, welche die Forderung aufgekauft hat, tätig ist. Der Hauptforderung liegen nun weitere Kosten, u.a. Inkassogebühren in Höhe von über 400 Euro, zugrunde.

Meine Fragen: sind die Inkassogebühren rechtens? Und mit wem soll ich jetzt Kontakt aufnehmen, da ich die Schuld ja schon vor Inkassobrief beim Gläubiger bezahlt habe?

Danke fürs lesen und viele Grüße,
Karl

-- Editiert von ragnakar am 07.12.2018 23:44

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16160x hilfreich)

Hattest du die Bank um Aufschub gebeten bzw. wusste die Bank, dass es dir nicht sofort möglich ist? Und in dem Brief steht wirklich deutlich, dass die Bank die Forderung verkauft hat?

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ragnakar
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Guten Morgen mepeisen,

Ja, es steht deutlich verkauft und abgetreten an die Lowell Investment in dem Brief. Ich hatte der Bank am 15. November eine Mail geschrieben, aber nie eine Reaktion darauf erhalten.

Viele Grüße,
Karl

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16160x hilfreich)

Dann würde ich dem Inkasso schreiben dass das alles längst bezahlt ist bevor das Inkasso hinzu gezogen wurde und dass denen auch sowieso keine inkassogebühren zustehen.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.983 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen