Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.711
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Gesamtforderung wird auf eine Summe von xxx festgeschrieben.

 Von 
MilatAFK
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)
Gesamtforderung wird auf eine Summe von xxx festgeschrieben.

Hallo Leute,

vor einiger Zeit hatte ich viele Schulden, die ich aber alle erfolgreich abgezahlt habe.
Ich habe genug Geld verdient, um alle meine Schulden abzubezahlen, was ich auch dann Anfang August tat, bis auf eine.

Vor August, hatte ich mit dem Inkasso xyz eine Ratenzahlung vereinbart.
Statt 900 Euro wurde:

"Die Gesamtforderung wird auf eine Summe von
EUR 475
festgeschrieben, die in Raten von EUR 50,00 zu zahlen ist
1. Die erste Rate wird zum 01.5.2019 fällig.
2. Die weiteren Raten werden immer am gleichen Tag des jeweiligen Monats fällig.".

Soweit so gut damals, jedoch bei der 3. Rate gabs ein Problem.

Statt die Überweisung am 1.7.2019 abzugeben, hatte ich diese schon am 10.6.2019 abgegeben, da ich genug Geld hatte und ich gelegentlich vergesse Raten pünktlich zu zahlen und wollte dies vermeiden.

Kurz nach Beginn Julis bekam ich ein Brief, worin das Inkasso nach der Rate fragte und ich Ihnen erklärte, diese schon längst bezahlt zu haben.
Sie akzeptierten dies nicht und sagten, da ich die Rate zu früh bezahlt hatte, dass diese nicht in die festgeschriebene Summe von 475 fliessen wurde sondern in die Gesamtforderung, da ich zu fruh bezahlt hätte.
Nach langer Diskussion gaben die mir aber recht.

Nun zu meiner Frage.

Da ich nun das Geld für die Schulden habe, kann ich alles auf einmal zahlen?
Ich wollte eigentlich 325 Euro zum 1.8 alles überweisen und die Mitarbeiter bestätigten mir am Telefon, dass wenn ich diese Summe bezahle alles erledigt sei, aber dann erinnerte ich mich an die Rate von damals und habe um eine schriftliche Bestätigung gebeten( danke für diesen Tipp, den habe ich von hier).
Tatsächlich kam nie eine und man sagte, es sei nicht möglich, aber ich könne dennoch überweisen und dann sei alles fertig.


Momentan bleibe ich bei der Ratenzahlung, da das Inkasso schon einmal versuchte mich zu tricksen, wäre es aber denoch legal alles aufeinmal zu bezahlen und somit Schuldenfrei zu werden oder ist das "festgeschrieben" eine Trickserei des Inkassos, und ich muss am Ende 900 bezahlen, da ich ja dem Ratenzahlungsvereinbarung nicht treu geblieben bin?






-- Editiert von MilatAFK am 05.08.2019 21:53

-- Editiert von MilatAFK am 05.08.2019 21:53

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Inkasso Geld Ratenzahlung zahlen


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69851 Beiträge, 32129x hilfreich)

Zitat (von MilatAFK):
Sie akzeptierten dies nicht und sagten, da ich die Rate zu früh bezahlt hatte, dass diese nicht in die festgeschriebene Summe von 475 fliessen wurde sondern in die Gesamtforderung, da ich zu fruh bezahlt hätte.

Das ist Unfug. Nicht verunsichern lassen.



Zitat (von MilatAFK):
Nach langer Diskussion gaben die mir aber recht.

Da würde ich nicht lange diskutieren mit solchen Abzockern...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
carosschatz
Status:
Beginner
(91 Beiträge, 9x hilfreich)

Solange ihr nicht eindeutig vereinbart habt dass die Rate zwingend gleich bleiben muss, einfach den Rest in einer Summe zahlen, direkt ein Schreiben los schicken mit Verweis auf §371 BGB und um Aushändigung des Titels bzw. Falls keiner existiert, ein Erledigungsschreiben verlangen. Nach deinen bisherigen Erfahrungen mit der Bude würde ich eine Frist von 2 Wochen setzen und direkt mit sofortiger Klage ohne weitere Ankündigung drohen sollten Sie dein Anliegen nicht binnen der Frist erledigt haben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.936 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.640 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.