Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
528.294
Registrierte
Nutzer

Hilfe, Lindorff Inkasso

Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
Aizen
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 6x hilfreich)
Hilfe, Lindorff Inkasso

Hallo,

am 08.12.2010 bekomme ich von einer Inkasso namens Lindorff, eine Forderung von 1.106€. Angeblich währe diese Forderung von der Firma Gothaer Versicherungen dieser ich das Geld schulden würde.

Ich lebe nun seit über 10 - 12 Jahren Schuldenfrei . Kann mich nicht daran erinnern jemals bei Gothaer Versicherungen eine Versicherung abgeschlossen zu haben.

Heute, (28.12.2010) um ca. 14Uhr bekomme ich einen Anruf (unbekannt) von der Inkasso. Die Dame, die wirklich total unfreundlich rüberkam, wollte von mir mein Geburtsdatum wissen, angeblich für einen abgleich. Ich war so naiv und habe es ihr gesagt. Ist das normal das die Inkasso einen anruft?

Nehmen wir mal an, ich würde oder hätte wirklich bei dieser Gothaer eine Versicherung abgeschlossen und sie nicht abbezahlt, währe es den nicht in erwägung zu ziehen das die Schulden schon längst Verjährt sind?

Würd mich über einen Antwort hier im Forum freuen und bedanke mich jetzt schon einmal.


MFG

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Inkasso Forderung Versicherung Firma


27 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
floriansmom
Status:
Schüler
(382 Beiträge, 165x hilfreich)

Hallo

kurzes Schreiben ans Inkasso mit AZ, dass keine Forderung besteht. Falls die was wollen werden sie sich nochmals melden.

Ja normal ist es dass Ink. anrufen.

-----------------
""

26x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70600 Beiträge, 32278x hilfreich)

Und wenn di nochmal anrufen, dann einfach kommentarlos auflegen.

NUR schriftlich mit denen kommunizieren.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

20x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13806 Beiträge, 6218x hilfreich)

Forderungen aus 2006 oder früher sind verjährt

Allein die Tatsache das der Inkassoladen zum Beitreiben der Forderung lediglich eine Telefoninkasso Tante einsetzt ist selbstredend
Hätte man tatsächlich einen Titel würden das IB umgehend die Beitreibungsmaschinerie anschmeißen !
Für was dann Telefoninkasso ?
Fordere vom Inkassoladen schriftlich eine Titelkopie !
Untersage die erneute Kontaktaufnahme per telefon und Außendienst und kündige bei erneuter Belästigung rechtliche Weiterungen und Beschwerde beim zuständigen Landesgerichtpräsidenten an
Humor haben die aber :
http://www.lindorff.fi/portal/page/portal/Internett/local/Product/Product_Details?p_document_id=34046&p_parent_id=9670&p_document_id=9670

quote:
Unser Telefonsachbearbeiter sind fachlich und psychologisch in der Gesprächsführung geschult und werden in technischer Hinsicht von einem Predictive Dialer System unterstützt.


-----------------
""



-- Editiert am 28.12.2010 23:28

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Morgause
Status:
Lehrling
(1220 Beiträge, 376x hilfreich)

quote:
: NUR schriftlich mit denen kommunizieren.

Dann hat man wenigstens einen Nachweis.

quote:
: Unser Telefonsachbearbeiter sind fachlich und psychologisch in der Gesprächsführung geschult...

Wow, aber doch wohl nicht dabei, einen Sachverhalt gescheit zu klären und Probleme zu lösen? Doch wohl eher in Einschüchterungs- und Verdummungsversuchen zum Zwecke der Abzocke?! Da besteht dann wirklich definitiv kein Bedarf, sich mit den Herrschaften am Telefon zu unterhalten -)

-----------------
""

9x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Aizen
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 6x hilfreich)

Klasse,

danke für eure Antworten, werde sie zur Kenntniss nehmen und auch so handeln. Mir scheint das ganze etwas suspekt, es läuft wohl wirklich hier auf eine ABZOCKEREI hinaus.

Danke

-----------------
""

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
perfecto
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 40x hilfreich)

Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem mit der Firma Lindorff Deutschland GmbH.
Mit Schreiben v. 11.05.2012 teilten die mir mit, dass die Forderung i.H.v. 1.109,32 EUR einer Firma M. Meesenburg Fachgroßhandel GmbH immer noch zum Ausgleich offen steht.
---
Da ich die genannte Firma M. Meesenburg Fachgroßhandel GmbH nicht kenne und bei dieser auch nie etwas bestellt oder gekauft habe, fragte ich telefonisch bei Lindorff Deutschland GmbH nach mit der Bitte, mir eine Kopie des Kaufbeleges zuzusenden.
Die unfreundliche Mitarbeiterin der Firma Lindorff Deutschland GmbH teilte mir daraufhin mit,
dass sie mir keine Rechnungskopie zusenden wolle
und dass ich diesen Betrag zu zahlen hätte.
Was soll ich tun?


-----------------
"Es gibt nichts Gutes - außer Mann tut es..."

38x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13806 Beiträge, 6218x hilfreich)

Telefonanrufe mit Inkasso Call Agenten führen zu nichts

Weise die Forderung mangels Vorlage der Gläubigervollmacht zurück und fordere schriftlich zusätzlich eine detailierte Forderungsaufstellung nebst Rechnungskopie und Liefernachweis ein
Untersage der telefonischen Kontaktaufnahme sowie der weitergabe DeinerDaten gem BDSG.

Warte ab was dann kommt !
Kommt nach 2 Wochen nichts dann würde ich den zuständigen Landesgerichtspräsidenten ( Sitz des Inkassobüros) über dieses ominöse Geschäftsgebaren in Kenntnis setzen

-----------------
""Wer von der Quantentheorie nicht entsetzt ist, hat sie nicht verstanden" (Niels Bohr)"

8x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Fury_Trier
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 11x hilfreich)

Also ganz einfach diese Abzocker Anzeigen dann werden die je mehr diese Anzeigen sich häufen und je mehr beschwerden eingehen bei den zuständigen polizeibehörden umso eher legt die Staatsanwaltschaft solchen unseriösen Unternehmen wie Lindorff das Handwerk ich selber hatte den Mut und habe alles Kopiert samt rufnummern in meinem Router welches diese Firma nutzte und per mail erst mal auch die rechnungen und zahlungsaufforderungen alles an unser zuständiges präsidium gesendet traut Euch Leute denn welches seriöse inkassounternehmen ruft denn mit einer essener vorwahl jemanden an welche über egal auch wie über eine von der bundesnetzagentur gesperrten rufnummer wegen betrugs umgeleitet wurde ? das sah bei mir so aus 0681998888874 (0201246770) und deswegen sage ich nur Lindorff Inkasso Drecks möchtegern GMBH Deutschland zieht Euch schon mal warm an :D

-----------------
""

11x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
TraumBaum
Status:
Schüler
(286 Beiträge, 102x hilfreich)

Kann es sich evtl. um eine Personenverwechslung handeln? Würde mir sowohl vertragskopie wie auch angeblichen Titel und vorausgegangene Mahnschreiben zusenden lassen um das ganze zu kontrollieren. Bist du umgezogen?



-----------------
""

8x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
BigBo
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 36x hilfreich)

Ich habe auch ein Problem mit dieser sehr unseriös wirkenden Londorff...
Hatte bei der Sparkasse einen Kredit in höhe von etwa 3500€ den ich wegen damaliger Arbeitslosigkeit nicht abbezahlen konnte.
Ich habe vor 2 Wochen einen Brief von der Linddorf erhalten mit folgenden kosten:
Forderung der Sparkasse: 3884€
verzugszinsen 22.8.12-10.4.2013 807,33€ Oo(40% jahreszins???)
Inkassokosten und auslagen 582,50€
ect.. gesammt: 5341,20€

Ich habe Lindorf angeschrieben und mitgeteilt das ich bereit bin die forderung der sparkasse in raten zu bezahlen.
gestern erhalte ich einen weiteren brief:
Leider haben sie sich bisher nicht bei uns gemeldet. Ihr konto weist weiterhin ein offenen Saldo in Höhe von 9296,75€ auf.
knapp 4000€ in 2 Wochen mehr???? Oo
da kann doch iwas net stimmen...

36x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22745 Beiträge, 14969x hilfreich)

Sind nicht ganz 40%, eher etwas über 30%. Aber trotzdem unverschämt.
Ich würde umgehend Strafanzeige erstatten, wegen Nötigung und Wucher (über 30% sind genau das).

Dann die Sparkasse anschreiben, die Strafanzeige anmerken und das unseriöse Gebaren des Inkassobüros. Direkt den Vorstand um Erklärung zu diesem Unfug bitten, sowie der Abgabe an dieses unseriöse Inkassobüro rückwirkend untersagen.

Dem Inkassobüro nichts mehr schreiben. Gezielt einfach eine Ratenzahlung an die Sparkasse leisten. Stur bezahlen.

Falls ein Mahnbescheid kommt, widersprechen. Natürlich können die theoretisch den Gesamtbetrag fordern aber diese Kostenexplosion ist sicherlich strafrechtlich relevant.

Wegen Strafanzeige: Du befindest dich in einer gewissen Zwangslage. Du kannst ja wenig dagegen ausrichten, dass sie die Hand aufhalten. Dass sie dabei aber derart mit den Zinsen und Gebühren übertreiben gehört sich nicht. Nötigung ist es, weil sie dir erheblich drohen, alleine schon wegen diesem völlig albernen Betrag.

Dem Inkassobüro, wenn du schreiben willst, nur schreiben "Ich habe Strafanzeige erstattet. Ich untersage Ihnen die Einmeldung an Auskunfteien. Ich untersage Ihnen weitere Maßnahmen. Ich habe mit der Sparkasse Kontakt aufgenommen. Ich verweigere den Kontakt mit solchen Gaunern wie sie es sind. Über 30% Zinsen, Lügen ich hätte mich nicht gemeldet und innerhalb von zwei Wochen eine Gebührenlegung von knapp 4000€ gehört strafrechtlich verfolgt. Von mir sehen sie keinen Cent. Ich werde mit der Sparkasse klären, wie die Hauptforderung abzubezahlen ist. Guten Tag."

GGf. auch direkt eine Beschwerde an den BDIU und an das zuständige Gericht. Inhalt der Beschwerde: Nötigung und absurd überzogene Gebührenlegung.

Achja: Fordere von der Sparkasse eine aktuelle Forderungsaufstellung ein.


-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

-- Editiert mepeisen am 19.04.2013 08:21

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13806 Beiträge, 6218x hilfreich)

quote:
Ich habe vor 2 Wochen einen Brief von der Linddorf erhalten mit folgenden kosten:
Forderung der Sparkasse: 3884€
verzugszinsen 22.8.12-10.4.2013 807,33€ Oo(40% jahreszins???)
Inkassokosten und auslagen 582,50€
ect.. gesammt: 5341,20€

Das mit den 9000 ist sicherlich nur ein Buchungsfehler
Die 582 € Inkssogebühren lassen sich durch clevere Vorgehensweise "einsparen" .


-----------------
"Privatmeinung - keine juristischen Fachkenntnisse "

-- Editiert thehellion am 19.04.2013 08:39

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22745 Beiträge, 14969x hilfreich)

Vielleicht wird man das hinterher behaupten, dass das nur ein Buchungsfehler sei. Ist wohl das Komma verrutscht. Würde ich aber nicht akzeptieren, so etwas. Auch die Zinsen werden hinterher wohl mit einem Buchungsfehler verargumentiert. Ich würde denen da kein Wort glauben...

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
xpuff666
Status:
Schüler
(291 Beiträge, 183x hilfreich)

Erstmal ist wichtig, woraus sich die 3884€ der Sparkasse zusammen setzen. War es ein Ratenkredit? Ist das nur die restliche Kreditsumme, oder werden da die noch folgenden Raten mit (regulärem) Zins eingerechnet? -> Kredit war ja nur 3500€, also müssen da ja wohl weitere Sachen drin sein!

Deren Berechnungen scheinen ja hinten und vorne nicht zu stimmen!

Als Verzugszins sind bei Verbrauchern nur 5% über Basis, derzeit 4,67% erlaubt, 807€ sind niemals ein angemessener Verzugszins! Der Betrag wäre regulär ca. 123€. Die normalen (meist höheren) Zinsen sind ja schon in den fällig gestellten Raten enthalten.

Es gibt viele recht komplizierte Regelungen zu Verbraucherkrediten und Verzug, hauptsächlich BGB §497ff.

Die Inkassogebühren sind, verglichen mit entsprechenden Anwaltsgebühren, ebenfalls viel zu hoch, abgesehen davon, dass sie oftmals gar nicht bezahlt werden müssen. Wurde dem Gläubiger vorher (beweisbar) mitgeteilt, dass man nicht zahlen kann? Wenn jemand das tut, ist ein Inkasso schon mal grundsätzlich kein Mittel der Wahl, und man muss dafür wg. Schadensminderungspflicht in aller Regel nichts bezahlen.

Wichtig ist hier:
- nichts unterschreiben
- ggf. gerichtlichem Mahnbescheid in ungerechtfertigten Posten widersprechen. Dazu Rechtsberatung nehmen; in der Forendiskussion hier kann man auch nur ungefähre Abschätzungen machen.
- und natürlich ggf. im Prozess sich angemessen verteidigen - wobei ich aber für erkennbar unberechtigte Teilforderungen keine hohe Klagewahrscheinlichkeit sehe.

So, wie es aussieht, lässt sich die Zwangsvollstreckung hier nicht vermeiden; es kann allenfalls Schadensbegrenzung betrieben werden. Ohne die könnte es aber durchaus passieren, dass man locker das Doppelte von dem reingedrückt kriegt, was man eigentlich bezahlen müsste.

-----------------
"Alle Diskussionsbeiträge sind nur Laienmeinung auf Basis der bekannten Gesetze, keine Rechtsberatung"


-- Editiert xpuff666 am 19.04.2013 18:50

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
JJK123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 14x hilfreich)

Hallo,

meine Mutter hatte heute ein Kontopfändung, angeblich weil sie einen Zahlungsrückstand bei der Gothaer Versicherung noch ausgleichen muss/soll. Sie ist seit 2003 nicht mehr dort und war nur für einige Monate bei dieser Versicherung. Sie hat nun nichts schriftliches bekommen, wurde allerdings von Lindorff kontaktiert.

Was kann sie nun machen,hat irgenjemand einen guten Rat, der weiter hilft?

glG Jay

14x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13806 Beiträge, 6218x hilfreich)

Ohne Titel geht keine Pfändung
Anscheinend hat Deine Mutter einen Gerichtlichen Vollstreckungsbescheid UND einen gerichtlichen Vollstreckungsbescheid bekommen ( beides zugestellt ) und leider keine rechtsmittel eingelegt (Widerspruch/Einspruch)

War die Kontopfändung fruchtlos ?

Gib mal ein paar Infos zum Finanzstatus Deiner Mutter
(Einkommen , EV , andere Forderungen etc pp )

Vorab : nichts unterschreiben ( Schuldanerkenntnisse etc )

Evtl listest Du mal die einzelnen Positionen auf - falls eine Forderungsaufstellung zugeschickt wurde
(Inkassofirmen tricksen gerne )



-----------------
"Privatmeinung - keine juristischen Fachkenntnisse "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22745 Beiträge, 14969x hilfreich)

Sie hat auch keinerlei Post bekommen zu einem Pfändungs- und Überweisungsbeschluss, mit dem die Pfändung angekündigt wird?
Verlange doch einmal von der Bank eine Kopie des Schreibens o.ä., mit dem die Pfändung ausgelöst wurde.

Besteht ein P-Konto?

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
StefanF.
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 5x hilfreich)

Hatte gerade eben auch einen Anruf von der Fa. Lindorff,
mit der Telefonnummer: 0681998888874

Die (recht unfreundliche) Dame wollte von mir, zwecks Datenabgleich, mein Geburtsdatum und meine Anschrift.
Als ich fragte, worum es denn ginge, sagte sie, daß sie aus Datenschutzgründen das nicht sagen darf.
Ich hab gesagt, daß ich den Datenschutz genau so ernst nehme, und fremden Leuten am Telefon nicht meine Anschrift und mein Geb.-Datum gebe.

Dann wollte sie mir einen "Tipp" (Wörtlich:"Ich geb ihnen mal nen Tipp")geben, und sagte, es handele sich um eine offene Forderung, und sie hätten mir am 12. einen Brief geschieben. Auf meinen Einwand, daß wir heute ja erst den 13. hätten, meinte die Dame: "achnee, das Schreiben ist vom 10.".
Ich habe dann gesagt, das ich das ganze für einen Betrugsanruf halte, und das Gespräch jetzt hiermit beende, und hab aufgelegt.

PS: ich habe KEIN Schreiben vom 10. erhalten...
PPS: Bei der Story, mit der Sparkasse: Mal die Sparkasse fragen, warum die sich der Dienste einer so dubiosen Firma wie Lindorff bedient!?

-----------------
""

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22745 Beiträge, 14969x hilfreich)

Solange der Brief nicht kommt, ignoriert man das einfach. Sollten die Anrufe nicht aufhören, erstattet man Strafanzeige wegen Nötigung. Sollte ein Brief kommen, kannst dich ja nochmal melden.

Am Telefon gibt man weder Daten heraus noch regelt man irgendetwas.

"Schicken Sie mir einen Brief. Ich erteile Ihnen das Verbot, nochmals hier anzurufen. Beim nächsten Telefonat wird Strafanzeige erstattet. Tschüss."

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
NadiraSophie
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 23x hilfreich)

Ich habe heute auch einem Brief bzw. eine handschriftliche Kurzmitteilung dieser Firma bekommen. Mit der bitte um Kenntnisnahme und Rückruf wegen einer Rückfrage zu meinem Vorgang. War etwas verwirrt da ich diese Firma nicht kenne und mir auch nicht vorstellen kann worum es denn geht. Deshalb dachte ich ich googel mal was es denn für eine Firma ist und bin nun hier gelandet :-) Also denk ich mal das es nicht nötig sein wird dort anzurufen. Übrigens ist in dem Briefkopf auch nicht erwähnt das es sich um eine Inkasso Firma handelt. Nur Lindorff Deutschland GmbH. Schon etwas kurios das ganze

-----------------
""

16x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13806 Beiträge, 6218x hilfreich)

Ist eine Forderung offen ?

Ansonsten ist es nicht empfehlenswert dort anzurufen

Du wirst lediglich von einem Inkasso Call Agent "bearbeitet"

-----------------
"EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse "

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22745 Beiträge, 14969x hilfreich)

Wenn sie etwas wollen, schreiben sie irgendwann einen Brief. Eine handschriftliche Notiz braucht man nicht beachten. Vermutlich war da ein "400€-Außendienstmitarbeiter" unterwegs, der dich nicht angetroffen hat. Falls so jemand nochmal vorstellig wird: Nicht reinlassen. Ausweis zeigen lassen und Namen/Adresse notieren (Außerhalb der Wohnung). Ganz ruhig ein "Entfernen Sie sich vom Grundstück. Ich erteile Ihnen und Ihren Kollegen Hausverbot." Falls er patzig wird oder nicht sofort verschwindet, die Polizei rufen und Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch/Nötigung, sowie von der Polizei den Burschen vom Grundstück entfernen lassen. Dann freut er sich und kündigt vielleicht seinen Job :-)

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

-- Editiert mepeisen am 10.02.2014 12:50

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
NadiraSophie
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 23x hilfreich)

Nein es ist alles gezahlt. Wenn nicht würde man ja auch eigentlich erstmal was von der Firma bekommen wo noch was offen wäre denk ich mal. Nee ich lasse hier niemanden unangemeldet rein. Und eine Rückfrage wegen meinem Vorgang fand ich auch recht merkwürdig.

-----------------
""

7x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
Steffen Meier
Status:
Lehrling
(1530 Beiträge, 1131x hilfreich)

quote:
Falls er patzig wird oder nicht sofort verschwindet, die Polizei rufen und Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch/Nötigung, sowie von der Polizei den Burschen vom Grundstück entfernen lassen. Dann freut er sich und kündigt vielleicht seinen Job :-)

Sobald diese "Aussendienstmitarbeiter" merken, dass der vermeintliche Schuldner Ahnung von seinen Rechten hat, machen diese Jungs eh das Weite.

Die leben doch von der Unwissenheit der Schuldner.

-----------------
" "

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
fb394388-29
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 7x hilfreich)

Schönen guten Tag,

Ich habe jetzt auch von dieser Firma post bekommen das ich angeblich ein Darlehns Rückzahlung in Höhe von 470,97€ bei der deutschen Bank habe. Der angegebene Zeitraum soll ab 2009 bis heute sein.

Ich kann mich absolut nicht Erinerren überhaupt bei der deutschen Bank gewesen zu sein geschwiegen dem überhaupt ein darlehn bei denen aufgenommen haben soll.

Vorallem würde ja ein schreiben direkt von der deutschen Bank kommen oder sogar vorher ne Meldung vom Gerichtsvollzieher oder sowas in der Art und es ist absolut nichts bei mir in der Post eingegangen.

Ich habe denen eine Mail geschickt das ich niemals bei der Bank war oder sonst was gemacht habe und das sie es mir schriftlich beweisen sollen mit welcher Begründung sie mir so eine Forderung stellen.

War das richtig oder sollte ich noch andere Schritte einleiten?

Mit freundlichen Grüßen

Michael

-----------------
""

7x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22745 Beiträge, 14969x hilfreich)

Vorläufig bringt es nichts, weitere Schritte einzuleiten. Warte ab, ob sie die Mail erhalten und ob sie drauf antworten und ggf. Unterlagen vorlegen.

Tun sie das nicht, würde ich persönlich noch ein Einschreiben hinterherschicken. "Sie haben meine eMail vom XX.XX. nicht beantwortet. Ich fordere erneut sofort eine Vertragskopie. Ich bestreite, jemals Kunde bei der deutschen Bank gewesen zu sein. Sollten Sie mir innerhalb von 14 Tagen keinen Beweis für ein Vertragsverhältnis vorlegen, ergeht gegen Sie Strafanzeige wegen gewerblichen Betrugs/ Identitätsmissbrauch bzw. absichtlicher Personenverwechslung."

Ruhig deutlich schreiben, denn nur so hören die am anderen Ende...

Alternativ kannst du dich auch einfach tot stellen. Solange nichts von einem Gericht kommt, passiert auch nichts.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

7x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Moderator9
Status:
Schüler
(459 Beiträge, 396x hilfreich)

@ fb394388-29 Machen Sie bitte einen eigenen Thread auf, anstatt sich an einen alten Thread zu hängen. Zu!

-----------------
" "

18x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 182.181 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.094 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.