Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
508.555
Registrierte
Nutzer

Infoscore Mahnbescheid - ohne Mahnung vom Verkäufer

 Von 
go502236-7
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Infoscore Mahnbescheid - ohne Mahnung vom Verkäufer

Hallo!

Ich mache es kurz:

Ware im Onlineshop gekauft.
Diese kam mit Rechnung von onlineshop mit kleinem Hinweis ganz unten, dass der Betrag an Paypal zu bezahlen sei bis zum 30.10.

Ich: doof - nicht drauf geachtet weil ich dachte PayPal zieht ja ein, hatte mich verklickt und PayPal Rechnung gewählt.

Nach 2 Monaten - ohne Zahlungserinnerung oder Mahnung von PayPal bekomme ich plötzlich Post von Infoscore + ca 50 Euro Gebühren (kennt ihr ja...)

Ich: Panik- zahle an Paypal den gewünschten Betrag nachdem mir das Kleingedruckte auf der Rechnung aufgefallen war und ich feststellte dass der Betrag noch offen ist. Habe noch fast 10 Euro mehr bezahlt für Mahnkosten und zinsen da ich das in einem Internetforum gelesen hatte.

Habe Infoscore informiert, dass ich keine Mahnung o.ä. erhalten habe und dass der Betrag an Paypal gezahlt wurde. Mir fiel auf, das Infoscore falsche Emailadresse von mir hatte - und zwar am Ende ein Buchstabe zuviel, was aber bei denen oder PayPal passiert sein muss, da ich vom Onlinehändler alles richtig an meine Adresse bekommen hatte, auch per Email die Bestätigung.

Ergo- Kommunikation Online-shop Paypal muss irgendwie meine korrekte Emailadresse verschluckt haben.

Paypal: behielt den Betrag ein, überwies mir aber das zuviel gezahlte zurück.

Infoscore sagte daraufhin: ich sei selber schuld, der volle Betrag wäre noch offen, ich soll zahlen.

Ich: Mitlerweile 4-5 Mal Infoscore widersprochen und versucht per mail die Sache zu erklären, habe auch jedesmal auf die falsche Emailadresse hingewiesen

Jetziger Stand:

Forderung an Paypal beglichen, Infoscorekosten noch offen, Infoscore will den vollen Betrag samt dem was ich an PayPal bezahlt hatte - PayPal stellt sich doof und will das per Telefon klären. Darauf habe ich keine Lust, weil ich alles schon in meiner Email dargelegt habe.

Infoscore hat mir einen gerichtlichen Mahnbescheid geschickt dem ich komplett widersprochen habe.

Was soll ich davon noch halten? *kopfkratz*

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Rechnung InFoScore Paypal Betrag


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Heiliger
(21368 Beiträge, 14492x hilfreich)

Zitat:
Mir fiel auf, das Infoscore falsche Emailadresse von mir hatte - und zwar am Ende ein Buchstabe zuviel, was aber bei denen oder PayPal passiert sein muss, da ich vom Onlinehändler alles richtig an meine Adresse bekommen hatte, auch per Email die Bestätigung.

Unbedingt insbesondere die Mails des Händlers aufheben. Damit man das später auch beweisen kann.

Zitat:
Paypal: behielt den Betrag ein, überwies mir aber das zuviel gezahlte zurück.

Gut so, PayPal will also kein zusätzliches Geld.

Zitat:
Was soll ich davon noch halten? *kopfkratz*

Tja, es gibt halt überall welche, die Angst bekommen und dann der Erpressung der Infoscore nachgeben. Ich würde hier sogar selbst den Gerichtsprozess beantragen und zusehen, wie Infoscore das alles begründet.

Der Fall ist nach deiner Schilderung eindeutig. Es gab weder Verzug, noch ist es deine Schuld, dass irgendjemand die Mail-Adresse vermurkst hat.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Needhelp123mitglied
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Zitat:
Mir fiel auf, das Infoscore falsche Emailadresse von mir hatte - und zwar am Ende ein Buchstabe zuviel, was aber bei denen oder PayPal passiert sein muss, da ich vom Onlinehändler alles richtig an meine Adresse bekommen hatte, auch per Email die Bestätigung.

Unbedingt insbesondere die Mails des Händlers aufheben. Damit man das später auch beweisen kann.

Zitat:
Paypal: behielt den Betrag ein, überwies mir aber das zuviel gezahlte zurück.

Gut so, PayPal will also kein zusätzliches Geld.

Zitat:
Was soll ich davon noch halten? *kopfkratz*

Tja, es gibt halt überall welche, die Angst bekommen und dann der Erpressung der Infoscore nachgeben. Ich würde hier sogar selbst den Gerichtsprozess beantragen und zusehen, wie Infoscore das alles begründet.

Der Fall ist nach deiner Schilderung eindeutig. Es gab weder Verzug, noch ist es deine Schuld, dass irgendjemand die Mail-Adresse vermurkst hat.


Habe ähnliches Problem. Bei meiner email wurde ein Buchstabe verschluckt, somit habe ich auch nie mahnungen bekommen.
Und jetzt Brief von Infoscore.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
go502236-7
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe vor 2-3 Tagen noch mal Paypal angemailt mit der Bitte mir Mitzuteilen ob, wann und wie mir zu dem Verkauf Zahlungserinnerungen oder Mahnungen zugestellt worden sind.

Als Antwort kam natürlich wieder:

Zitat:
Sie schreiben uns von einer E-Mail-Adresse, die Sie nicht für Ihren PayPal-Rechnungskauf genutzt haben.

Aus Datenschutzgründen darf ich Ihnen deshalb keine spezifischen Auskünfte über diesen Kauf geben.

Damit wir Ihnen schnellstmöglich helfen können, möchte ich Sie bitten uns anzurufen. Aus Erfahrung wissen wir, dass sich Ihr Anliegen am schnellsten telefonisch klären lässt.

Sie erreichen uns kostenfrei aus allen deutschen Mobilfunk- und Festnetzen von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr. Unsere Telefonnummer lautet 0800 7234730.

Wichtig: Bitte halten Sie den Verwendungszweck oder Ihre Kundennummer bereit. Bitte beachten Sie, dass wir Einzelheiten zum Rechnungskauf nur mit dem Forderungsinhaber besprechen dürfen.

Alternativ können Sie uns gern erneut eine E-Mail an rechnung@paypal.de schicken. Bitte achten Sie darauf, diese von der E-Mail-Adresse zu senden, die Sie für Ihren Rechnungskauf verwendet haben.

Das sagt ja eigentlich alles - falsche Emailadresse im Paypal-System.
Ich habe nur diese eine Adresse aktiv, welche ich auch für den Kauf genutzt habe.

Komme wohl um einen Anruf dort nicht herum.
Aber vielleicht ist dann die Angelegenheit endlich vom Tisch und Paypal ruft seinen Wachhund Infoscore zurück...


-- Editiert von go502236-7 am 07.02.2019 11:51

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(64387 Beiträge, 31016x hilfreich)

Zitat (von go502236-7):
Komme wohl um einen Anruf dort nicht herum.

Viel Spass...

"Sie rufen uns von einer Telefonnummer an, die Sie nicht für Ihren PayPal-Rechnungskauf genutzt haben."


Mit denen telefoniert man nicht.
Und wenn die zu doof sind, zu verstehen was da geschrieben wurde, dann ist das deren Problem.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
go502236-7
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Habe statt Telefon nochmal zur Email gegriffen. Mit Erfolg.
"Aus Kulanz" habe man mir (an die inkorrekte Emailadresse) geantwortet.

Im Dezember habe man das Inkassoverfahren gestoppt.

Warum das Infoscore noch nicht gemerkt hat und letzte Woche lustig den gerichtlichen Mahnbescheid geschickt hat ... ich hoffe die merken das noch.

Ansonsten weiss ich ja nun definitiv dass ich zwar nicht pünktlich gezahlt habe, aber auch tatsächlich keine Zahlungsaufforderung bekommen konnte.

Schönes Wochenende!

Signatur:Augenauf beim Rechnungskauf...
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Heiliger
(21368 Beiträge, 14492x hilfreich)

Hebe dir die Mail auf. Die ist natürlich Gold Wert.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen