Infosource Restforderung

10. Mai 2016 Thema abonnieren
 Von 
annesophie
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Infosource Restforderung

Guten Abend allerseits

Ich habe ein kleines Problem mit oben genanntem Inkassounternehmen und brauche dringend ein paar Ratschläge, da ich schon halb verzweifelt bin.

Leider habe ich beim Kündigen meines Kabeldeutschland Vertrags einen Fehler gemacht, sodass ich jetzt ein Inkassoschreiben bekommen habe (Umzug neue Adresse etc). Da ich keinen Stress wollte und nach kurzer Recherche in meinen Unterlagen festgestellt habe, dass die Forderung leider rechtens ist habe ich die Gesamtforderung (Hauptforderung inklusive Mahnkosten und Inkassokosten ca. 280€) umgehend an Infosource gezahlt. Heute habe ich erneut einen Brief bekommen in dem ich aufgefordert wurde erneut 101€ zu zahlen, damit die Angelegenheit erledigt abgeschlossen werden kann. Meiner Meinung ist diese neue Forderung, zu der ich auch keine Begründung in dem Schreiben finden kann, nicht berechtigt. In dem schreiben wurde auch nicht mit einem gerichtlichen Mahnverfahren gedroht. Wie würdet ihr an meiner Stelle mit dem Brief umgehen bzw. wie würdet ihr Widerspruch einlegen?

Vielen Dank für eure Mühe!

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118428 Beiträge, 39570x hilfreich)

Das Inkasso erst mal ignorieren.

Schon die Inkassokostenaus dem ersten Mal hätte man so nicht zahlen müssen...



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
alucard2005
Status:
Praktikant
(520 Beiträge, 320x hilfreich)

Die inkassokosten hattest du einsparen können denn die werden mangels Erfolgsaussichten nicht eingeklagt

Nutz die suchfunktion hier im forum

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
annesophie
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

ok Vielen Dank für die Antworten. Ich hatte mich wo anders im Internet informiert, da klang es immer anders. Ich wundere mich jetzt nur warum ich nach dem Bezahlten nochmal einen Brief bekomme mit einer Restforderung, das ist doch Betrug oder?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16155x hilfreich)

Das heißt, du hast bereits eine Inkassogebühr bezahlt?

Dann würde ICH dem Inkasso folgendes schreiben: "Wertes Inkasso. Sie werden aufgefordert, sich umgehend zu ihrer Forderung zu erklären. Sie haben von mir bereits eine Inkassogebühr erhalten. Dass sie einen weiteren Nachschlag wollen, sehe ich nicht ein. Sollten Sie mir keine plausible Begründung vorlegen, warum ihre Nachforderung gerechtfertigt ist, werde ich mir Schritte gegen Sie vorbehalten (Strafanzeige wg. Nötigung, Beschwerde beim Aufsichtsgericht, negative Feststellungsklage). Sie haben 7 Tage Zeit, um die angekündigten Schritte abzuwenden."

Und danach mal abwarten, wie die reagieren.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
annesophie
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antwort. Genau, ich habe ein Inkassoschreiben mit Hauptforderung Mahnkosten und Inkassokosten bekommen und beglichen. Direkt nach Eingang der Zahlung bei Infoscore haben Sie mir ein neues Schreiben für den selben Fall gesendet indem ein weiterer Posten namens Warenlieferung für 99,99€ samt Mahnkosten zu der ersten Forderung hinzugekommen ist, die ich jetzt noch begleichen soll..

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16155x hilfreich)

Warenlieferung? Hast du da was gekauft?

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
annesophie
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

nein, ich weder bei kabeldeutschland noch bei infoscore etwas gekauft, der Posten ist auch erst zu der Rechnung hinzugekommen nachdem ich bezahlt habe

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16155x hilfreich)

Dann würde ich zur Polizei gehen und Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten wegen Verdacht des Betruges.
Dabei würde ich folgende Erklärungen sehen und anführen:
A) Jemand Unbekanntes hat mit deinen Daten Schindluder betrieben und Sachen bestellt,
B) KabelDeutschland hat das frei erfunden, weil du offenbar bereitwillig Geld bezahlst und sie wollen nun weiter melken.
C) Infoscore hat das frei erfunden, weil du offenbar bereitwillig Geld bezahlst und sie wollen nun weiter melken.

Alles drei ist Vorsatz, Täuschung und Vermögensschädigung/Bereicherung. Was nun zutrifft, muss ermittelt werden.
Ein pures Versehen ist auszuschließen, denn einfach so werden ja keine versehentlichen Rechnungen ausgedruckt. Schon gar nicht nachträglich, nachdem du eine (berechtigte) Forderung komplett bezahlt hast.

Dem Inkasso würde ich nichts schreiben. Vielleicht noch einen Beschwerdebrief ans Aufsichtsgericht mit Antrag auf Lizenzentzug wegen diesem Betrugsfall.

-- Editiert von mepeisen am 15.05.2016 13:04

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.468 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen