Inkasso COEO Forderung Unitymedia

16. April 2016 Thema abonnieren
 Von 
Budapester
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkasso COEO Forderung Unitymedia

Hallo liebe Rechtsfreunde,

ich habe ein Thema was mich leider momentan beschäftigt.

Ich habe vor einiger Zeit ein Schreiben eines Inkasso Büros bekommen. Beziehungsweise wurde dieser Brief an die Adresse meiner Eltern versendet, die an einer Adresse leben, an der ich noch NIE gemeldet war (was schonmal komisch ist). Bei der Inkasso Forderung handelt es sich um eine Forderung der Firma Unitymedia für einen Kabelanschluss. Das interessante daran ist, dass der Kabelanschluss auf eine Adresse läuft die auf meiner Strasse liegt, jedoch nichtmal ansatzweise in der Nähe zu meiner Adresse liegt. Ich hab und hatte noch nie einen TV Anschluss. Da der Kabelanschluss nicht auf meine Adresse lief (jedoch auf meinen Namen + Geburtsdatum) habe ich nie eine Rechnung, Mahnung oder der gleichen bekommen.
Nach dem Brief habe ich mich vor ca. 5 Wochen bei dem Inkasso Büro gemeldet und gehorcht wie das sein kann. Das Büro teilte mir mit, dass die sich die Vertragsunterlagen von Unitymedia schicken lassen und sich bei mir melden. Heute kam der 2. Brief (diesmal an meine Adresse) mit der Auftragsbestätigung von Unitymedia auf meinen Namen aber auf die "falsche" Adresse zusammen mit der Forderungsaufstellung und den vergangenen Rechnungen.

Da ich natürlich keine Lust habe auf einen SCHUFA Eintrag, aber als armer Student auch keine Lust habe 200€ zu bezahlen, würde ich mich freuen, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte.

Vielen Dank im Voraus!

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Student
(2280 Beiträge, 681x hilfreich)

Ich würde der Forderung schriftlich beim IB widersprechen und den SV dort so mitteilen wie du das hier getan hast. Zusätzlich würde ich Anzeige gegen Unbekannt erstatten, da scheinbar jemand deinen Namen nutzt. Hast du mal geschaut ob es an der falschen Anschrift noch jemanden mit deinem Namen gibt.

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
alucard2005
Status:
Praktikant
(520 Beiträge, 320x hilfreich)

Forderung schriftlich unter anheimstellung des rechtsweges zurückweisen
Der telefonischen kontaktaufnahme und der weitergabe deiner daten gem bdsg ebenfalls untersagen.

P. S. Coeo ist bekannt für bettelbriefe
Es kommen also weitere Briefe vom inkasso und dem vertragsanwalt.

Vorgänger von coeo ist acoreus welche 2012
Insolvenz anmelden mussten

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16141x hilfreich)

Kann nur zustimmen. Ab zur Polizei und dann folgenden Textvorschlag "Wertes Inkassobüro. Ich war heute bei der Polizei und habe Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Ich habe weder mit der Vertragsadresse etwas zu tun noch habe ich jemals unter der aktuellen Adresse meiner Eltern gewohnt. Offenbar sind sie bzw. ihre Mandantin einem Betrüger aufgesessen. Sollten Sie mich weiterhin belästigen oder gar mit dem Gedanken spielen, einen Auskunftei-Eintrag zu hinterlassen, werde ich mit allen denkbaren Mitteln gegen Sie vorgehen (Strafanzeige, Beschwerde beim Aufsichtsgericht, negative Feststellungsklage). Im Übrigen verlange ich eine ausführliche Erklärung und BDSG-Auskunft. Wie kommen sie auf den absurden Gedanken, dass unter der Adresse meiner Eltern der korrekte Schuldner zu suchen ist? Wer hat Ihnen diese Auskunft erteilt? Bei Weigerung, diese Frage zu beantworten werde ich mich beim zuständigen Datenschutzverantwortlichen beschweren und ein Bußgeld beantragen."

-- Editiert von mepeisen am 16.04.2016 20:39

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 259.625 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
105.182 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen