Inkasso Forderung EOS SAF Hamburg

3. März 2016 Thema abonnieren
 Von 
Saaaa2810
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkasso Forderung EOS SAF Hamburg

Hallo Forum,

vor einer Woche habe ich ein deutlich drohendes Schreiben von dem oben genannten Inkassounternehmen, im Auftrag der Deutschen Telekom erhalten.
Was mich sehr stutzig macht ist, das ich den Vertrag bei der Telekom ca vor einem Jahr gekündigt hatte.
In dem Inkasso Schreiben haben die mir auch eine Liste aufgesetzt wie der eingeforderte Betrag zu stande kommt.
Das alles ergibt für mich schon Sinn, denn die Einzelbeträge sind genau die, die ich auch immer an die Telekom gezahlt hatte per Rechnung. Aber ich habe von der Telekom auch über ein Jahr nichts mehr gehört oder gelesen..und es kam auch keine Rechnung, Mahung oder sonstiges.

Auf das Schreiben von dem Inkassounternehmen habe ich reagiert und angerufen..sie haben mir sofort eine Ratenzahlung angeboten...oder wenn ich innerhalb von 10 Tagen 100,00 überweise wäre damit die Sache erledigt..
Darauf hin rief ich bei der Telekom an, die konnten mir natürlich keine Auskunft geben mit der Begründung : Sobald sie die Daten an das Inkasso Unternehmen weitergeleitet hätten, hätten sie keinen Zugriff mehr auf meine Daten...

Da ich panische Angst habe, habe ich die 1. Rate in Höhe von 41,00 überwiesen.

Im Internet habe ich einige ähnliche Fälle gelesen die aber nicht genau auf meine zutreffen..

Könnt ihr mir helfen? Ist das jetzt alles Betrug ?

Hat jemand vlt genau die selbe Situation gehabt.

Ich wäre für hiflreiche Antworten sehr sehr dankbar

Liebe Grüße

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Student
(2280 Beiträge, 681x hilfreich)

Nicht beim IB anrufen!

Was wurde bei der Überweisung im V-Zweck angegeben?

Ich würde schriftlich beim IB um sämtliche Unterlagen bitten, also Abschlussrechnung, Kontoauszug vom Kundenkonto, Mahnungen, ... .

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16141x hilfreich)

Hast du noch einen Beweis für die Kündigung damals? Eine Kündigungsbestätigung oder ein Einschreibebeleg?
Bist du damals auch umgezogen oder gab es bei dir erfolgreich einen Neuanschluss von einem anderen Anbieter mit/ohne Rufnummernportierung?

Ich würde denen folgendes schreiben: "Wertes Inkasso. Mein in erster Panik überwiesenes Geld von 41€ wollen Sie mir vorläufig zurückzahlen. Bei Durchsicht meiner Unterlagen musste ich feststellen, dass die Forderung sich nur auf einen erfolgreich gekündigten Vertrag beziehen kann, was vollkommen unlogisch erscheint. Zudem habe ich nie eine weitere Rechnung oder Mahnung erhalten. Sie wollen mir unverzüglich zur weiteren Prüfung vorlegen: Vollmacht im Original, Rechnungskopien, Mahnungskopien, Zustellnachweise von Rechnungen und Mahnungen, Vertragskopie mit meiner Unterschrift."

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 259.653 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
105.239 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen