Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Inkasso Forderung von 1978

12. Februar 2010 Thema abonnieren
 Von 
dietina71
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkasso Forderung von 1978

Guten Tag,
eine etwas komplizierte Sache.Meine Oma ist vor 4 Wochen in ein Heim gekommen.Da mein Mann und ich nun die Betreuer sind und wir die Kontoauszüge kontolliert haben,ist uns ein Betrag von 25,00 Euro aufgefallen der jeden Monat abgebucht wird.
Da ich mit dem Namen EOS DID nichts anfangen konnte habe ich dort angerufen und dort sagte man mir,dass es eine Versandhaussache aus dem Jahre 1978 ist.
Das wurde damals von meinem Vater gemacht und meine Mutter muss dafür nun zahlen.Da meine Oma und meine Mutter ein Konto zusammen führen,wurde es auch von diesem abgebucht.
Mittlerweile beläuft sich dieser Betrag mit Mahnkosten,Zinsen usw.auf knapp 800 Euro.
Nun meine Frage....ist das eigentlich noch rechtens nach knapp 32 Jahren??
Vielen lieben Dank für eine Antwort

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
actrostom
Status:
Praktikant
(718 Beiträge, 246x hilfreich)

Gib mal etwas mehr Info:

Wie lange schon monatlich 25€ ?

tituliert?

lg Thomas

-----------------
"Alle hier geschriebenen Worte sind frei gefunden und zufällig zusammengesetzt."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
dietina71
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

nein nein..ich habe mich voll vertan.habe vorhin dort angerufen.diese 25euro sind von einer anderen sache.
die sache von 1978 ist fast unbehandelt.in dem schreiben steht: abzgl geleistete zahlungen seit 78...35,34.also wurde irgendwann vor jahren mal etwas bezahlt.die dame konnte am telefon keine weiteren angaben machen weil sie nichts mehr im pc stehen hat.sie kann mir nur den titel zuschicken.ich bin genauso schlau wie vorher.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
equinox81
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 5x hilfreich)

Ja wie?
Wie kann man denn eine Forderung geltend machen ohne entsprechende Unterlagen aus denen hervorgeht wie diese Forderung denn genau aussieht? Ich meine, irgendwo müssen die ja den Betrag herhaben samt Gewissheit dass die Forderung auch korrekt ist. Der Titel alleine reicht da doch wohl kaum aus. Ich würde als erstes einmal versuchen in Erfahrung zu bringen wie die Hauptforderung lautet(e) und wann die letzte Zahlung von wem getätigt wurde...mit hoher Wahrscheinlichkeit ist da nämlich schon längst was verjährt.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
actrostom
Status:
Praktikant
(718 Beiträge, 246x hilfreich)

Dürfte verjährt sein !

lg actrostom

-----------------
"Alle hier geschriebenen Worte sind frei gefunden und zufällig zusammengesetzt."

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
equinox81
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 5x hilfreich)

Ja, sofern die letzte Zahlung wirklich von damals war, und nicht zufällig vor 2 Jahren, oder so - das gilt es erst einmal heraus zu finden.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
dietina71
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

ja das ist es ja eben.habe aufgrund der abbuchung laut kontoauszug angerufen.vor zwei tagen.heute bekomme ich den wisch mit der forderung von 78.die sache mit den 25 euro ist geklärt.aber zu der sache von 78 kann mir die dame nichts sagen.absolut nichts.habe nur den wisch hier liegen und mehr nicht.das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.was mache ich jetzt...
ich kann nichts sagen dazu.vor vielen jahren wurde wohl mal gezahlt...insgesamt 35,34.damals waren es eine hauptforderung von ca 260 DM.nun sollen wir 794 euro zahlen.ich habe gefragt ob ich eine auflistung bekomme..was gezahlt worden ist und wann aber nichts.sie schicken mir nur einen titel und mehr nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
dietina71
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

die damen am tele sind sehr unfreundlich und möchten nicht wirklich gerne auskunft geben.sie hat gesagt wenn ich sofort 500 euro auf den tisch lege ist die sache bereinigt...pffff

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
equinox81
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 5x hilfreich)

Hm. Klingt für mich eher so als würde da jemand versuchen noch was rauszuholen wo eigentlich gar nichts mehr rauszuholen ist.

Grundsätzlich ist es aber so dass Du ein Recht auf Unterlageneinsicht hast, wenn Dir gegenüber eine Forderung geltend gemacht wird. Denn wie gesagt: Der Titel alleine ist im Zweifelsfall nicht ausreichend. Davon ab müsste der Titel auch datiert sein - wenn der von 78 ist, dann ist selbst der vermutlich (weiß ich aber nicht genau) nicht mehr gültig, die haben ja auch eine gewisse Halbwertzeit. Das Gesetz sieht es ja auch so, dass wenn ein Gläubiger innerhalb einer gewissen Zeitspanne nicht versucht seine Forderung geltend zu machen, diese erlischt. Frei nach dem Motto: Na dann braucht er/sie es jetzt auch nicht mehr. Ich meine das sind so an die 10 Jahre. Hat man 10 Jahre nichts eingefordert erlischt der Anspruch. Aber da bin ich, wie gesagt, nicht ganz sicher. Wer es besser weiß bitte korrigieren.

Ich würde jetzt folgendes machen:
Brief aufsetzen mit Widerspruch gegen die Forderung ganzheitlich, bis Dir die Unterlagen vorliegen. Ist der Gläuber nicht in der Lage die Forderungen stichhaltig nachzuweisen (dazu gehört auch was wann von wem bereits gezahlt wurde, wie der aktuelle Betrag mit welchen Posten zustande kommt etc) dann hat er erstmal schlechte Karten.
Fakt ist: Liegen keine Unterlagen mehr vor aus denen die Forderung herausgeht, wird das auch kein Gericht anerkennen, ergo käme es so weit dann vermutlich auch gar nicht erst. Gerade das Staatsorgan will sowas dann nämlich ganz genau wissen.

Auf keinen Fall auf das *Angebot* eingehen - damit würdest Du nur zugestehen dass die Forderung rechtens ist, und bist vor eventuellen Folgekosten nicht mehr geschützt. Also wirklich darauf beharren, notfalls anwaltlich, dass die Forderung belegt wird.

Auch unbedingt darauf achten von wem die Hauptforderung damals war, und wer diese jetzt versucht einzutreiben. Handelt es sich nicht um die gleiche Person oder das gleiche Unternehmen muss eine Abtrittserklärung oder Vollmacht vorliegen. Tut es das nicht ist das alles eh hinfällig, und es bleibt, wenn überhaupt, nur bei der Hauptforderung.

LG

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
dietina71
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

vielen dank..ich werde mich sofort darum kümmern.nun weiss ich ja wie..danke!!


glg von tina

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6389x hilfreich)

quote:
eine hauptforderung von ca 260 DM.nun sollen wir 794 euro zahlen.ich habe gefragt ob ich eine auflistung bekomme..was gezahlt worden ist und wann aber nichts.sie schicken mir nur einen titel und mehr nicht.


Titelkopie zusammen mit einer Forderungsaufstellung schriftlich einfordern
Falls tituliert sein sollte würde ich mir mal die aufgelisteten Zinsen anschauen
Diese müssten alle 3 Jahre neu tituliert werden. Falls dies nicht geschehen dann sind die Zinsen verjährt
Am Besten dann hier mal verlinken (Namen schwärzen)
Zitat:
die damen am tele sind sehr unfreundlich und möchten nicht wirklich gerne auskunft geben.sie hat gesagt wenn ich sofort 500 euro auf den tisch lege ist die sache bereinigt...pffff

Nicht darauf eingehen
Die Dame am Telefon war übrigens nur ein schlecht bezahlter Call Agent welcher vermutlich sogar in einem externen Call Center sitzt
Telefonhespräche mit Call Agenten führen zu nichts



-- Editiert am 12.02.2010 22:21

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
dietina71
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

kann ich die abtrittserklärung bzw.vollmacht auch verlangen?

den in meinem brief steht nur: abgetretene forderung der firma otto versand

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6389x hilfreich)

Klar geht das :

quote:<hr size=1 noshade>Sehr geehrter Herr Inkassomandatar,

zur Klärung der Angelegenheit senden Sie mir bitte folgende Unterlagen zu . Titelkopie , detailierte Forderungsaufstellung sowie Gläubigervollmacht bzw Abtretungserklärung gem BGB § 410 <hr size=1 noshade>


Frage : Wie sieht die schufa der Mutter aus ?
Laufen oder liefen Beitreibungsmaßnahmen anderer Gläubiger ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
dietina71
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

zum thema schufa kann ich nichts sagen.das weiss ich nicht.
da läuft noch eine sache von 1993.habe ich heute am telefon erfahren.seit 8 monaten wird monatlich 25 euro von meiner mutter überwiesen.aber damit sie da rauskommt habe ich der dame gesagt sie möchten bitte ab märz nichts mehr einziehen da ich diese summe übernehmen werde.
genau wegen diesen 25 euro habe ich ja auch erst dort angerufen.weil ich das auf den kontoauszügen entdeckt habe.wollte eigentlich darüber auskunft bekommen und stattdessen bekomme ich einen brief mit der forderung von 1978.
davon wusste kein mensch was...nach all den jahren..

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6389x hilfreich)

quote:
da läuft noch eine sache von 1993.habe ich heute am telefon erfahren.seit 8 monaten wird monatlich 25 euro von meiner mutter überwiesen.aber damit sie da rauskommt habe ich der dame gesagt sie möchten bitte ab märz nichts mehr einziehen da ich diese summe übernehmen werde
.
Du müsstest rausbekommen was das genau ist ?
Inkassobüros versuchen gebührentechnisch immer von der Unwissenheit zu profitieren
Wie schon gesagt würde ich keine Gespräche mit Call Agenten führen
Alles schriftlich machen


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.146 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen