Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
583.461
Registrierte
Nutzer

Inkasso bereits bezahlt - sehr kurze Frist?

 Von 
go548030-28
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkasso bereits bezahlt - sehr kurze Frist?

Guten Tag,

mich hat leider erst heute ein Brief von Infoscore Forderungsmanagement mit einer <a class="gaethema" title="Forderung Themenseite" href="https://www.123recht.de/thema/forderung.html">Forderung</a><!--crawlerok--> erreicht. Der Poststempel ist mit dem 28.05. datiert. Ich werde aufgefordert den Betrag zu überweisen, so dass dieser bis zum 31.05. bei Infoscore eingegangen ist. Also hätte ich nur drei Tage Zeit gehabt, mit Ablauf der Frist wird die Inkassoverghütung erhöht.

Die Hauptforderung hatte ich schon vor einer Woche bezahlt, leider wohl zu spät.

Wie sollte ich jetzt Vorgehen?

Ich denke ich bezahle die Inkassovergütung und die Postpauschale, ohne Hauptforderung da schon bezahlt und verfasse eine Mail in der ich die Zahlung begründe?

Besten Gruß

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Zahlung InFoScore bezahlt Hauptforderung


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24708 Beiträge, 15884x hilfreich)

Gab es eine Zahlungsfrist vom ursprünglichen Gläubiger? Hatte er eine Mahnung verschickt?

Ich würde ansonsten dem Inkasso erst mal schreiben, dass man keine Ahnung hat, was das soll, da das alles längst bezahlt ist. Zudem würde ich denen schreiben, dass man gerne mal beim Aufsichtsgericht eine Beschwerde einreicht, weil sie den Brief Donnerstags wegschicken und dann eine Zahlfrist bis Sonntag stellen. Sie sollen doch mit diesen Spielereien aufhören und nicht denken, du würdest dich nicht informieren vor lauter Panik.

Den Briefumschlag würde ich mal aufheben, für den Fall sie wollen behaupten, dass sie das schon vor zwei Wochen oder so abgeschickt hätten.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
go548030-28
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antwort

Zitat (von mepeisen):
Gab es eine Zahlungsfrist vom ursprünglichen Gläubiger? Hatte er eine Mahnung verschickt?



Ja, Mahnungen gab es, es handelt sich dabei um eine Paypal Rechnung. Meine Zahlung hat auch die gesetzte Frist überschritten daher werde ich wohl eine Inkassovergütung nicht vermeiden können. Jetzt möchte ich natürlich die Vergütung so gering wie möglich halten, daher die Frage ob sich das vermeiden lässt indem ich einfach jetzt den geforderten Betrag überweise auch wenn wir bereits den 01.06. haben.

Das mit der kurzen Frist von drei Tagen ist natürlich unverschämt aber ich wüsste nicht was das ändern könnte.

Vielen Dank



-- Editiert von go548030-28 am 01.06.2020 20:23

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24708 Beiträge, 15884x hilfreich)

Zitat:
daher werde ich wohl eine Inkassovergütung nicht vermeiden können

Doch, denn meiner Meinung nach erbringt das Inkasso bei PayPal nie eine Rechtsdienstleistung. Stattdessen wird PayPal versprochen, kostenlos zu arbeiten.
Zitat:
Das mit der kurzen Frist von drei Tagen ist natürlich unverschämt aber ich wüsste nicht was das ändern könnte.

Wenn das Inkasso erst eingeschaltet wurde oder tätig wurde, nachdem längst bezahlt war, sind die Inkassokosten unsinnig.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 212.683 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.514 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen