Inkasso durch einen Anwalt

23. April 2015 Thema abonnieren
 Von 
Lucky1968
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Inkasso durch einen Anwalt

Hallo Zusammen.

Ich habe leider eine schwere Zeit hinter mich gebracht. Beschämender Weise haben sich einige Dinge angehäuft.

Nun möchte ich das gerne bestmöglich schnell erledigen.
Jetzt habe ich hier ein Schreiben vorliegen, in welchem sehr hohe Gebühren verlangt werden.
Ich bin mir nicht sicher welche Forderung wirklich rechtens sind und erhoffe mir hier Rat.

Folgend ist die Aufstellung

Hauptforderung 17,65
Zinsen/ Säumniszuschlag 0,35
vorgericht. Mahnkosten 15,00
Anwaltsgebühr 51,75
Auslagenpauschale 10,35
19% Umsatzsteuer 11,80

Gesamtbetrag 106,90

Darunter steht auch noch dieser Passus:

* Anwaltsgebühr und Auslagenpauschale gemäß §§ 2 , 13 f. Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) i.V.Nr. 2300, 7002 Vergütungsverzeichnis zum RVG
** Unsere Mandantschaft ist nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt.


Bitte steinigt mich jetzt nicht das ich es erst hab soweit kommen lassen. Ich bin mir bewusst das ich das selber Schuld bin und werde es auch tragen sowie ich es tragen muß. Mir geht es nicht darum mich um meine Pflicht zu drücken. Ich habe nur sehr wenig Geld und möchte so schnell wie möglich alle Gläubiger bedienen können (da haben sich leider ein paar angehäuft. Unter anderem auch BFS :( ). Da kommt es dann auch leider schon auf 10 gesparte Euro an.
Ich habe schon mit diesem Gläubiger, eine Anwaltskanzlei gesprochen (die Forderung wurde seitens des Hauptgläubigers abgetreten oder die Kanzlei mit der Eintreibung beauftragt). Die sind leider nicht bereit mir entgegen zu kommen.

Vielen Dank für eure Hilfe...

Gruß Lucky



-- Editier von Lucky1968 am 23.04.2015 12:17

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16172x hilfreich)

Die vorgerichtlichen Mahnkosten von 15 € sind in der Höhe Blödsinn. Erlaubt sind je Brief-Mahnung allerhöchstens 2,50€.

Um was für einen Gläubiger handelt es sich, dass der nicht vorsteuerabzugsberechtigt ist? Privatmann? Kleiner Handwerker ums Eck? Dann kannst du wohl weder gegen die Anwaltskosten noch gegen die Auslagenpauschale oder die Umsatzsteuer was sagen.

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8075x hilfreich)

Mein Tipp wäre: Wenden Sie sich an die Notfallsprechstunde der nächsten Schuldnerberatungsstelle, nehmen Sie alle aktuellen Unterlagen mit und besprechen Sie dort, wie Sie weiter vorgehen sollen. Schuldnerberatungsstellen erreichen sehr oft ein Entgegenkommen der Gläubiger.

2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Lucky1968
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Vielen Dank.

Das mit den 15 Euro hatte ich auch schon gelesen war mir aber nicht sicher.
Es ist eine Versicherung der ich noch etwas schulde.
Ich werde den Betrag abzüglich der 15 Euro überweisen und im Verwendungszweck das auch so begründen.

Vielen Dank für die Hilfe.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16172x hilfreich)

Versicherungen haben hinsichtlich Mahngebühren keine Sonderregeln.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.464 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.661 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen