Inkasso fordert zu Unrecht - was tun?

30. Dezember 2009 Thema abonnieren
 Von 
guest-12312.02.2011 17:54:54
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 2x hilfreich)
Inkasso fordert zu Unrecht - was tun?

Ich war 2 Jahre im Ausland, hab vor Abreise meinen Handyvertrag fuer 1 Jahr still gelegt und O2 im gleichen Schreiben ueber Wohnungsaufgabe, Anschrift einer bevollmaechtigten Person und geaenderte Kontodaten informiert, da ich vor Abreise ein neues Konto eroeffnet hatte und das alte geloescht wurde.

Der Auslandsaufenthalt wurde auf 2 Jahre verlaengert, da ich vor Abreise alle Daten an O2 geschickt hatte nahm ich keine weitere Benachrichtigung vor. Eine Vertragsstilllegung ueber 1 Jahr hinaus war von vornherein nicht moeglich.

Kam Nov 09 zurueck und wollte Handyvertrag weiter nutzen, rief O2 an und wurde an Inkassounternehmen weitergeleitet, das jetzt 163 Euro von mir will. Ueberpruefung zeigte, dass O2 nur die Vertragsstilllegung, keine Datenaenderung, vorgenommen hat. Dabei war das alles im gleichen Schreiben!

Habe Gegenschreiben mit Sachverhalt & Kopie des Schreibens von 2007 an Acoreus geschickt. Erklaerte mich bereit die normale Grundgebuehr fuer den Zeitraum nachzuzahlen, aber nichts darueber hinaus. Die mtl Forderungen von O2 lt. Forderungsaufstellung von Acoreus fallen fuer die ersten 3 der 7 genannten Monate auf Summen von je ueber 25 Euro obwohl die Simkarte nachweislich nicht genutzt wurde. Ich kann die Rechnungen nicht nachpruefen, mein O2-Portal ist gesperrt und ich hab in den letzen 2 Jahren (leider) nie Rechnungen heruntergeladen.

Da ich von Acoreus trotz 3 Schreiben nichts hoerte hab ich jetzt statt vollstaendiger Hauptforderung die normal faellige Grundgebuehr fuer den Zeitraum zweckgebunden auf das Acoreus Konto ueberwiesen und je an Acoreus und O2 einen Nachweis geschickt. Und O2 zusaetzlich Sachverhalt dargelegt mit Kopie des Briefes von 2007. Wurde als Einschreiben mit Rueckschein verschickt.

Fragen: Sollte ich sicherheitshalber einen RA informieren? Von dem was ich ueber Inkassobueros gelesen habe wird Acoreus sich wohl nicht zufrieden geben... Koennen die mir schon einen Gerichtsvollzieher auf den Hals schicken? Mir wird diese Forderung doch zu Unrecht angelastet, haette O2 alle Aenderungen uebernommen waere das nie passiert. Ich habe es noch nicht nachgeprueft, denke aber, dass ich durch diese Sache einen Schufa-Eintrag habe. Wie kann ich den wieder los werden? Die koennen ja weiter behaupten, dass ich nicht gezahlt habe!
Bin dankbar fuer jeden Rat!



-----------------
""

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6410x hilfreich)

quote:
Fragen: Sollte ich sicherheitshalber einen RA informieren? Von dem was ich ueber Inkassobueros gelesen habe wird Acoreus sich wohl nicht zufrieden geben...


Würde ich nicht machen - es sei denn Du hast rechtschutz
quote:
Koennen die mir schon einen Gerichtsvollzieher auf den Hals schicken?


Nein - dazu bräuchten Sie einen Titel
quote:
Mir wird diese Forderung doch zu Unrecht angelastet, haette O2 alle Aenderungen uebernommen waere das nie passiert. Ich habe es noch nicht nachgeprueft, denke aber, dass ich durch diese Sache einen Schufa-Eintrag habe.

Überprüfe das

lg

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12312.02.2011 17:54:54
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 2x hilfreich)

Vielen Dank schon mal.

Rechtsschutz habe ich zum Glueck.

Was ist ein Titel? Ich hatte noch nie mit einem Inkassobuero zu tun, kenne mich mit solchen Begriffen nicht aus.

Moeglichen Schufaeintrag ueberpruefe ich Anfang naechster Woche.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6410x hilfreich)

z.b
Du bekommst einen gerichtlichen mahnbescheid und widersprichst nicht
und danach bekommst Du einen gerichtlichen Vollstreckungsbescheid
Auch hier kein Einspruch Deinerseits
Dann wäre tituliert !
http://de.wikipedia.org/wiki/Mahnverfahren




-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12312.02.2011 17:54:54
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 2x hilfreich)

Ich habe gerade meine Selbstauskunft von der SCHUFA erhalten.
Einen negativen Eintrag habe ich nicht drin, weder von O2 noch von Acoreus.

Allerdings befindet sich eine Anschriftenaktualisierungsabfrage von einer First Debit GmbH vom Juni 2009 da drin. Ich hatte bei der Schufa angerufen weil ich keine Ahnung hatte, wer das ist bzw um was es gehen koennte. Dazu konnten die mir nichts sagen, es war halt nur eine Anfrage nach der Anschrift. Sie rieten mir mich mit der Firma selbst in Verbindung zu setzen.

Frage ist jetzt ob die First Debit GmbH irgendwas mit Acoreus oder O2 zu tun hat. Das einzige, was ich zu der Firma finden konnte ist eine Adresse und das die wohl Daten/Forderungen aufkaufen. Im Juni 2009 war ich noch unter meiner alten deutschen Adresse gemeldet (auch wenn ich im Ausland war...), die habe ich jetzt erst im November nach Rueckkehr auf meine derzeitige umaendern lassen. Ich bin mir relativ sicher, dass ansonsten keine offeren Forderungen gegen mich bestehen koennen. Meine Vermutung ist, dass die First Debit GmbH vielleicht im Auftrag von O2 nach der Anschrift gefragt hat....

Ansonsten habe ich Acoreus Ende Dezember den Betrag der Hauptforderung, den ich O2 auch wirklich schuldig war, zweckgebunden ueberwiesen und eine Kopie der Ueberweisung jeweils per Einschreiben an O2 und Acoreus geschickt. Seitdem noch nichts wieder gehoert.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.803 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen