Inkasso forderung ohne jegliche Mahnung o.ä

1. Juni 2018 Thema abonnieren
 Von 
Shelbomelbo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkasso forderung ohne jegliche Mahnung o.ä

Hey Ihr da draußen,

vor langer Zeit (knappe 1 1/2 jahre her) hab ich bei real.de etwas bestellt.
Ware kam eine Mail, "Geld nicht gezahlt, bitte Zahlung binnen 10 tage an ....", daraufhin schrieb ich eine Mail inkl Kontoauszug meinet Überweisung zurück an Real. Die setzten sich mit dem Verkäufer auseinander. Dabei stellte sichherraus dass das geld bei dem Verkäufer auf dem Konto gelandet ist.

Daraufhin erhielt ich den schriftverkehr zwischen Real und Verkäufer außen hervorging das alles intern geklärt wird und der Verkäufer das Geld an real, auf keinenfall an den Käufer überweisen soll.
Im selben Atemzug bekam ich eine Mail in der stand "Danke für Ihre mithilfe bei der Klärung, der fall ist hiermit abgeschlossen".

Super, ich mich gefreut.

Als ich 2 monate später auf mein konto schaute, sah ich das der verkäufer mir das gled zurück überwiesen hat, ich versuchte real zu kontaktieren, fehlgeschlagen.
Auftraganummer war nicht mehr verfügbar. Naja also dachte ich ich warte einfach ab, da wird sich schon jemand melden und legte das geld beiseite.

Nach über 1 jahr meldete sich plötzlich per mail ein inkasso büro bei mir "tesch mediafinanz" und sprach in jeder mail davon, dass ich das Geld binnen 10 tagen überweisen solle ansonsten ginge es vor Gericht, ich schrieb eine Mail zurück und erklärte den Sachverhalt da ich es nicht einsah über 80€ mahn und inkasso geboren zu zahlen.
Daraufhin kamem immer wieder neue Forderungen, mitlerweile erkässt mir real.de sogar 90€, auf meine frage wieso die das tun kommt jedoch keine Antwort des Inkasso büros.

Keine Mahnung kam je bei mir an ! Nur unregelmäßig Mails mit Gerichts androhungen wenn ich es binnen 10 tage nicht zahle.

Ist das rechtens?

Mir kommt das alles spanisch vor, wieso erlässt real.de mir einfach 90€ und seit wann darf mit gericht gedroht werden ohne mahnungen und ohne mahnbescheid?

Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich danke schonmal für jede hilfreiche Antwort.

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16082x hilfreich)

Die ursprüngliche Forderung hast du nochmal an Real überwiesen, richtig?

Dann würde ich halt einfach nicht reagieren. Hebe dir den mailverkehr und deine fehlgeschlagenen Kontaktversuche sehr gut auf. Dass Real hier ein Inkasso einschaltet, obwohl du aktiv aufklären wolltest, ist nicht dein Problem. Auch ist es nicht dein Problem, wenn die beiden Händler (Real und ursprünglicher Verkäufer) sich untereinander nicht einig sind und es versemmeln.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Shelbomelbo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Die ursprüngliche Forderung hab ich an die angegebene Bankverbindung überwiesen, war dann an den Verkäufer.

Das hatte sich aufgeklärt und plötzlich war das geld wieder bei mir auf dem Konto. Ohne jegliche mail von real das der verkäufer ein Fehler gemacht hat kam urplötzlich das inkasso unternehmen mit unverschämten mails und Forderungen

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16082x hilfreich)

Das heißt, dass du unterm Strich derzeit sowoghl Geld als auch Ware hast? Das solltest du ändern. Also zweckgebunden (Verwendungszweck ergänzen um "Ohne Anerkenntnis Rechtspflicht. Nur Hauptforderung") an Real oder das Inkasso überweisen. Nur den ursprünglichen Betrag. Nicht die Inkassogebühren.

-- Editiert von mepeisen am 02.06.2018 16:49

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Shelbomelbo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Jetzt is die nächste Frage, in der forderung vom inkasso steht das real mit ein betrag x (glaube 80€) erlassen... wieso machen die das? Das inkasso unternehmen antwortet mir auf diese frage nicht.

Ich hätte den betrag gern gezahlt, hatte aber nur die iban von der es auch zurück kam und dann kam nie wieder etwas von real sondern gleich von einem inkasso unternehmen. Als ich denen die Situation schilderte zogen die sich zurück und das obem angegebene inkasso kam auf mich zu, jedoch sofort mit gerichtsandrohungen und co.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Shelbomelbo
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Jetzt is die nächste Frage, in der forderung vom inkasso steht das real mit ein betrag x (glaube 80€) erlassen... wieso machen die das? Das inkasso unternehmen antwortet mir auf diese frage nicht.

Ich hätte den betrag gern gezahlt, hatte aber nur die iban von der es auch zurück kam und dann kam nie wieder etwas von real sondern gleich von einem inkasso unternehmen. Als ich denen die Situation schilderte zogen die sich zurück und das obem angegebene inkasso kam auf mich zu, jedoch sofort mit gerichtsandrohungen und co.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16082x hilfreich)

Ein Inkasso schreibt dir also, dass 80€ erlassen werden, ein anderes fordert nun was?

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.509 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.450 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen