Inkasso ohne Rechnung - Nun meine Frage, wann darf ein Inkassounternehmen eingeschaltet werden?

2. Juli 2003 Thema abonnieren
 Von 
tric
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkasso ohne Rechnung - Nun meine Frage, wann darf ein Inkassounternehmen eingeschaltet werden?

Ich war seit drei Jahren im Besitz von einer AMEX Karte mit Zusatzkreditkarte. Vor kurzem habe ich mir ein kleines Haus gekauft und brauchte schnell viel Geld. Deshalb habe ich meinen Dispo des Girokontos kurzfristig (14 Tage) ausgereizt. Just in diesen Tagen versuchte American Express eine Geldautomatenforderung und eine monatliche Rechnung einzuziehen. Die Bank gab die Forderung zurück, worauf mich AMEX anschrieb, ich sollte den Betrag umgehend zahlen. Ich entschuldigte mich bei AMEX schriftlich und wies den Betrag (€500) an, der dann auch überwiesen wurde. AMEX hatte aber keine Geduld und buchte noch einmal ab, auch dieser Betrag (€500)wurde überwiesen, da dass Konto wieder positiv geführt wurde. Ich rief bei AMEX an um sie auf den Fehler aufmerksam zu machen. Sie informierten mich, dass meine Mitgliedschaft gekündigt sei, weil eine Bargeldforderung nicht eingelöst wurde was zu einer Kündigung führt. Die Zusatzkreditkarte hat einen Saldo von etwa €1000 der monatlich mit 10% in Raten getilgt wird und von mir immer pünktlich gezahlt wurde. Mit der Kündigung der Mitgliedschaft wurde auch dieser Vertag aufgelöst. Statt einer Rechnung von AMEX schrieb mich ein Inkassounternehmen von der engl. Westküste an, 1000 Euro plus etwa 89 Euro Gebühren sofort zu zahlen. Bis dto. bekam ich von American Express nie eine Rechnung des Betrages. Auch ist auf der Hauptkarte noch ein Positivguthaben von etwa 500 Euro, was eigentlich mit den Kreditbetrag verrechnet werden müßte, oder? Nun meine Frage, wann darf ein Inkassounternehmen eingeschaltet werden? Müsste nicht vorher eine Rechnung oder Mahnung ins Haus zugeschickt werden und muss ich die Inkassogebühren bezahlen.

-----------------
"kr"

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
RA DPMS
Status:
Praktikant
(998 Beiträge, 150x hilfreich)

Drohen Sie mal bei AMEX mit einer Anzeige wegen Untreue....

Schöne Grüße

RA D.P.M. Sevriens
<a href="http://sevriens.net" target="blank">sevriens.net</a>

"Tu', was Du kannst und laß das andere dem, der`s kann (...)" (Rückert)

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Dirk_fragt
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

ja das habe ich inzwischen auch mitbekommen, dass ich die füße hochlegen kann. nur will ich das ganze damit nicht auf sich beruhen lassen, da ich es für eine riesensauerei halte.
klagen... ist so eine sache wegen den kosten, aber wohl die einzige Möglichkeit??
Gibt es irgendeine "Meldestelle" für unseriöse Firmen?

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.291 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.220 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen