Inkasso wegen Falschparken in Dänemark auf einem Parkplatz mit privatem Betreiber

3. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
Marwen
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkasso wegen Falschparken in Dänemark auf einem Parkplatz mit privatem Betreiber

Liebe Forengemeinde,
ich habe von einem Inkassounternehmen eine Forderung (ca. 100€ zzgl. Gebühren) über einen Parkverstoß in Dänemark bekommen.
Der Zeitpunkt des falschen Parkens soll im August 2022 gewesen sein.
Die Forderung kommt von einer Firma Europark, also ein privater Parkplatzbetreiber.
Vorherige Mahnschreiben habe ich nicht erhalten, ein Strafzettel am PKW war auch nicht angebracht.
Wie reagiert man auf besten auf solch eine Forderung. Der Zeitpunkt ist 15 Monate her und ich bin mir keines Fehlverhaltens bewust.
Soll ich die Forderung bestreiten, zumal ich vermutlich nicht mal selbst gefahren bin. Das Fahrzeug wurde damals von meheren Personen genutzt.
Da die Forderung von einem privaten Betreiber kommt, muss er sich doch an den Verursacher wenden.
Oder bin ich als Fahrzeughalter hier in der Pflicht?
Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, das hier ein gerichtliches Mahnverfahren angestrengt wird?

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118843 Beiträge, 39642x hilfreich)

Ich fürchte hier wird sich keiner mit dänischem Recht auskennen.



Zitat (von Marwen):
Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, das hier ein gerichtliches Mahnverfahren angestrengt wird?

Die Wahrscheinlichkeit liegt - wie immer - zwischen 0-100%, in Abhängigkeit der uns unbekannten Details, Güte der Argumente der jeweiligen Parteien, der persönlichen Talente, der Motivation und des finanziellen Spielraumes, ...



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.505 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen