Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.569
Registrierte
Nutzer

Inkasso/Fake Modelling Agency Auf Deutsch

18. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
Kelv
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkasso/Fake Modelling Agency Auf Deutsch

Auf deutsche von meinem erste post durch Google Übersetzung.
Hallo Leute, ich brauche einen Rat. Ich mache gerade ein Studentenkolleg in Leipzig und habe mich online bei einer Modelagentur für einen Job als Model beworben. Das Problem ist, dass ich erst nach meiner Bewerbung festgestellt habe, dass ich nicht arbeiten darf, dh ich habe keine Arbeitserlaubnis und mein Visum erlaubt mir nicht zu arbeiten. Ich habe versucht, dies der Agentur mitzuteilen, aber sie haben den Fall an inkasso weitergeleitet und nun hat inkasso mir geschrieben, dass ich eine Summe von 178 Euro zahlen soll. Im Vertrag steht, dass sie mir Jobs geben würden, wenn ich die Summe von 120 Euro bezahle, aber als ich feststellte, dass ich nicht arbeiten kann, habe ich ihnen gesagt, dass es keinen Sinn macht, weil mein Visum es mir nicht erlaubt, zu arbeiten. Inkasso hat mir nochmal geschrieben, dass ich einen Mahnbescheid bekommen würde, wenn ich das Geld nicht bezahle. Bitte, was soll ich tun? Ich bin verwirrt und mehr noch, die Modelagentur hat viele ziemlich schlechte Kritiken, dass sie dein Geld nehmen und dir keinen Job geben.

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2667 Beiträge, 391x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Pascalll2
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 2x hilfreich)

Forderung widersprechen.
ggf. Mahnbescheid sofern jemals einer kommt widersprechen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
AnonymerNutzerBi
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 1x hilfreich)

Muß der Arbeitgeber nicht prüfen ob jemand arbeiten darf?
In dem beschriebenen Fall kommt mir gerade der Gedanke der illegalen Arbeitsaufnahme durch die Modelagentur, weil Sie trotz wissen, das an ein Inkasso abgegeben haben.
Unter Umständen auch noch Betrugsversuch, hm!
Weiter muß doch bei Vertragsabschluss die RV Nummer vorgelegt werden, Krankenversicherung etc..
Bezog der Arbeitnehmer eventuell soziale Leistungen? Wohngeld, ALG 2 etc. und hat den Arbeitsvertrag selbst gemeldet?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25321 Beiträge, 4801x hilfreich)

Zitat (von Kelv):
Ich mache gerade ein Studentenkolleg in Leipzig
Was sagt dein AT=Aufenthaltstitel von der Ausländerbehörde Leipzig?

AT nach § 16 b (5) AufenthG ???

Wenn der Mahnbescheid kommt, dann widersprechen---> Ich widerspreche dem Anspruch insgesamt.
Dazu deine Unterschrift und das Datum. Den Bescheid zurücksenden.

Die Modelagentur darf mit dir keinen Vertrag machen.
------------------------------------
Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Muß der Arbeitgeber nicht prüfen ob jemand arbeiten darf?
JA.

Er kann nicht Arbeitnehmer werden.
Er kann keine Sozialleistungen usw. erhalten.

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2667 Beiträge, 391x hilfreich)

Zitat (von Pascalll2):
Forderung widersprechen.
ggf. Mahnbescheid sofern jemals einer kommt widersprechen.
Schlechter Rat.

Zitat (von AnonymerNutzerBi):
Muß der Arbeitgeber nicht prüfen ob jemand arbeiten darf?
Text gelesen und verstanden? Wohl nicht. Es handelt sich um eine selbstständige Tätigkeit.

Zitat (von Anami):
Wenn der Mahnbescheid kommt, dann widersprechen---> Ich widerspreche dem Anspruch insgesamt.
Noch so ein Unfug Ratschlag.

Zitat (von Anami):
Die Modelagentur darf mit dir keinen Vertrag machen.
Natürlich darf die Modelagentur das.

Zitat (von Anami):
Er kann nicht Arbeitnehmer werden.
Er kann keine Sozialleistungen usw. erhalten.
Auch den Text nicht verstanden. Es handelt sich um eine selbstständige Tätigkeit und eine Aufnahmegebühr, typisch für Modelagenturen.

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25321 Beiträge, 4801x hilfreich)

Zitat (von bostonxl):
Es handelt sich um eine selbstständige Tätigkeit und eine Aufnahmegebühr,
Die selbstständige Tätigkeit wäre dem @Kelv auch nicht erlaubt.

Aber wenn es nur um die Aufnahmegebühr von 120,- geht, ist mein Rat falsch. :sweat:
sorry, mein Fehler.


@Kelv sollte die 120,- bezahlen, die nun gefordert werden.




-- Editiert von User am 20. August 2022 13:14

Signatur:

ist nur meine Meinung.

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Kelv
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Thank you all

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.171 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.665 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen