Inkassobüro will Geld

19. Juli 2015 Thema abonnieren
 Von 
Schoki1975
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 4x hilfreich)
Inkassobüro will Geld

Hallo zusammen, ich brauche mal bitte eure Hilfe.

Und zwar habe ich mir im April bei xxl Sizes eine Jacke per Rechnung im Wert von 99,95 € gekauft.

Ich habe aber vergessen die Rechnung zu begleichen. Irgendwann später kam dann noch eine Zahlungserinnerung von der Firma. Da ich da aber gerade im Urlaub war habe ich auch das verschwitzt.

Als ich dann noch in alte Mails stöberte fiel mir das wieder auf. Habe die 99,95 € dann überwiesen.

Zeitgleich kam Post von der Creditreform mit der Forderung von 206,29 € die sich wie folgt zusammen setzen:

Hauptforderung 99,95 €
Nebenforderung 25,00 €
Zinsen. 1,14 €
Geschäftsgebühr 58,50 €
Pauschale Post. 11,70 €
Auskunftskosten. 10,00 €

99,95 € beglichen. Macht noch 106,34 €.

Ist ja keine Frage das es mein Fehler ist aber sind die hohen Kosten gerechtfertigt? Zumal ja auch keine einzige echte Mahnung gekommen ist.

Was soll ich jetzt tun? Bezahlen? Ganz oder ein Teil oder ignorieren?

Wäre echt nett wenn ihr mir helfen könntet. Habe bis jetzt noch keine Erfahrung mit Inkassobüros gehabt.

Danke und einen schönen Sonntag.

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118726 Beiträge, 39622x hilfreich)

Zitat:
Zumal ja auch keine einzige echte Mahnung gekommen ist.

Natürlich ist die gekommen. Das man wegen Urlaub das verschwitzt hat ist nicht das Problem der Firma.
Im übrigen sind Mahnungen auch nicht immer notwendig, da der Verzug automatisch eintritt.



Dem Inkasso würde ich (nit Zustellnachweis) schreiben, das die Hauptforderung beglichen ist, die restlichen Kosten bestritten werden, einem Manhbescheid widersprochen wird und ein Eintrag in Auskunfteien genau wie telefonische Kontaktierung untersagt wird.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16160x hilfreich)

Zitat:
Natürlich ist die gekommen

Richtig, Zahlungserinnerung = Mahnung.

Zitat:
Im übrigen sind Mahnungen auch nicht immer notwendig, da der Verzug automatisch eintritt.

In dem Fall aber höchstwahrscheinlich nicht, da keine der Ausnahmen ersichtlich ;-)

Im übrigen sind 25€ Nebenforderungen bodenloser Unfug. Maximal 2,50€ pro Briefpost-Mahnung. 10€ Auskunftskosten sind genauso Unfug und komplett gestrichen.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6410x hilfreich)

Kein Lastschriftrückläufer ?

Die 99,95 wurden aber hoffentlich nicht an die Inkassobude überwiesen ?

Zitat:
Nebenforderung 25,00 €
Zinsen. 1,14 €
Geschäftsgebühr 58,50 €
Pauschale Post. 11,70 €
Auskunftskosten. 10,00 €

Diese Verzugskosten wären nicht mal ansatzweise durchsetzungsfähig

Am Besten Du gehst vor wie hier beschrieben :
http://www.elo-forum.org/schulden/114457-vorgerichtliche-inkassogebuehren-umgehen.html

und stellst Dich mental trotzdem auf böse briefe ein


-- Editiert von thehellion am 19.07.2015 22:07

Signatur:

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse

2x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Schoki1975
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 4x hilfreich)

Nein war kein Lastschriftrückläufer.

Nein habe die 99,95 nicht ans Inkassobüro sondern direkt an die Firma überwiesen.

Von der Firma habe ich ja noch nie einen Brief erhalten, nur eine Mail. Von der Creditreform habe ich bis jetzt drei Briefe erhalten.

Also soll ich jetzt noch 2,50 pro Brief, also 7,50 überweisen? Also auch aufs Konto der Jackenfirma?

Danke für eure Hilfe!

2x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6410x hilfreich)

Zitat:
Also soll ich jetzt noch 2,50 pro Brief, also 7,50 überweisen? Also auch aufs Konto der Jackenfirma?

Ich kann Dir nur sagen was ich machen würde wäre ich an Deiner Stelle
So würde ich es machen ( Zahlung zweckgebunden : Im Überweisungträger Kdnr von der jackenfirma und " Verzugskosten"

Sind die 99 bereits in der Rechnung des Inkassoladens berücksichtigt ?
Du hast Noch nicht schriftlich gegenüber der CeRo geantwortet ?

Signatur:

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse

2x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Schoki1975
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 4x hilfreich)

Ja die 99,95 € sind in der Rechnung von der Creditreform bereits berücksichtigt. Ich habe denen heute ein Fax geschickt. Inhaltlich so wie es im Link beschrieben wurde.

Danke dafür.

Mal sehen was noch kommt.

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.250 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen