Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.632
Registrierte
Nutzer

Inkassobüro x3

15. Februar 2004 Thema abonnieren
 Von 
Admin100
Status:
Schüler
(183 Beiträge, 34x hilfreich)
Inkassobüro x3

Hallo!

Mich hat es mal voll getroffen. Bin mit diesen Inkassobüros nicht besonders erfahren. Aber nun hab ich gleich von drei unterschiedlichen Inkassobüros Post bekommen.

Brief 1:
Ich würde einer Fa. Globosoft? aus Amerika Geld schulden. Die Post kam von einem dt. Inkassobüro. Ich kann damit gar nichts anfangen.

Brief 2:
Ich habe mal einen "Reden Berater" bekommen von einem Verlag. Hab den aber zurück geschickt. Die behaupten jetzt, dass die ihn zwar bekommen hätten, aber eben nicht rechtzeitig. Es hätte ich eine Abnahmeverpflichtung. Ich habe leider diese Postquittung für das Päckchen nicht mehr.... Ich bin mir sicher, dass ich das rechtzeitig zurückgeschickt hab.

Brief 3:
Hab mal vor längerer Zeit Münzen bekommen zur Ansicht. Hab die zurückgeschickt. Soweit ok. Ist wohl auch dort angekommen. Hab auch dort angerufen und dieses Abo beendet. Aber die haben noch 2x Münzen geschickt. Hab diese direkt Annahme verweigert zurück geschickt. Dann kamen die Mahnungen für diese Lieferungen. Hab dort 2x hingefaxt, dass ich alles Annahme verweigert hatte. Die wurden ignoriert. Jetzt kam ein Brief vom Inkassobüro.

FRAGEN:
- Was kann/sollte ich tun?
- Sollte ich warten bis zum Mahnbescheid und dann widersprechen.
- Wer muss vor Gericht was beweisen?
- Wie ist das mit dieser Abnahmeverpflichtung (aus Brief 2)?

Vielen Dank im voraus!

Gruß

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
MichiM
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 151x hilfreich)

Hi Andreas,

Fa. Globosoft? Erstellt doch Software, oder? Haben die ihren Sitz in America?

Reden-Berater von diesem Verlag für ....Wirtschaft? ein hässlicher Laden - erst Angebote machen und dann kräftig zuschlagen.

Zu 1)
Rechungsdupklikat anfordern (erstmal sehen, was du überhaupt erhalten haben sollst). Hast du nichts erhalten, müssen die dir nachweisen, dass du es erhalten hast (was du nicht bestellt hast).

Zu 2)
Wurde nicht rechtzeitig zurückgeschickt, musst du diesen Berater-Krimskrams abnehmen (und bezahlen).
Allerdings wüsste ich nicht, dass du etwas bezahlen musst, was du nicht hast - immerhin haben die den Berater zurück. Wäre wohl höchstens eine Wertminderung drin.
Wenn die auf Abnahme bestehen, sollen die erstmal das Ding wieder zuschicken.

Zu 3)
Die Annahme musst du doch "bestätigen" - hast du dies nicht (oder eine Person im gleichen Haushalt), hast du nichts erhalten,

Beweise:
1) Die Firma dir, dass du etwas erhalten hast
2) Du der Firma, dass du es "rechtzeitig" zurückgesandt hast
3) wie 1

Hat der Zusteller die Sendung einfach nur abgelegt (und wahrscheinlich noch selber unterschrieben - kenne ich), ist der Zusteller haftbar. Immerhin hat er die Verpflichtung, die Sendung bei dir abzuliefern.

Am besten die Inkassos anrufen und die Unterlagen (Duplikate) anfordern. Dann weisst du immerhin, worum es geht.

Gruss
MichiM

-----------------
"Wer nicht arbeitet, macht keine Fehler.
Und wer keine Fehler macht, wird befördert ;) "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Admin100
Status:
Schüler
(183 Beiträge, 34x hilfreich)

Hi Michi!

Dank für die Antworten.

Die Münzsammlungsgeschichte ist so gelaufen:

Die haben die Sachen als Brief geschickt. Nicht als Päckchen/Paket etc.

Ich fordere erst mal die Unterlagen an.

Wenn ich Deine Antwort richtig interpretiere hat eigentlich keiner der drei eine Chance.

Aber spätestens werde ich wohl dann beim MB reagieren müssen. Bin mal gespannt wer wirklich vor Gericht zieht.

Was will dieser Wirtschaftsverlag dem Richter sagen? Dass sie die Ware haben, aber trotzdem den Kaufpreis haben wollen?

Weisst Du, wenn ich Ware bestelle bezahle ich die auch. Fertig. Aber so geht es nicht.
:)

Kann ja nicht jeder machen was er will....

Liebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Admin100
Status:
Schüler
(183 Beiträge, 34x hilfreich)

Nachtrag:

Hat jemand von Euch Erfahrung, wie diese Inkassobüros vorgehen? Sind diese in ähnlichen Fällen vor Gericht gegangen?

Viele Grüße

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Bierfahrer
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 4x hilfreich)

Die Inkasso-Büro`s arbeiten nur nach Auftrag.
Wenn der Auftraggeber sagt, das die Sache komplett durchgezogen werden soll, machen die das auch, ohne Rücksicht auf Erfolgsaussichten.Hier beraten die höchsten.
Eigentlich ist das Inkasso-Unternehmen nix anderes als die ausgelagerte Mahnabteilung eines Unternehmens.
Mit dem Unterschied, das die einfacheren Zugriff auf Auskunft--Daten haben und eng mit Rechtsanwälten zusammen arbeiten.
Gruß
Bierfahrer

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.223 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.708 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen