Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.383
Registrierte
Nutzer

Inkassoforderung Real Solution ( o2 Handyvertrag)

1. Juli 2018 Thema abonnieren
 Von 
Enachenn79
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkassoforderung Real Solution ( o2 Handyvertrag)

Hallo,

Ich habe am 14.06. Post von Real Solution bekommen mit einer Forderung in Höhe von 205,10 Euro die sich aus folgenden Punkten zusammen setzt.

Inkassoauftraggeberin: Telefonica Germany GmbH % Co. OHG

Hauptforderung: 138,5
Verzugszinsen: 2.20
Nebenforderung der Auftraggeberin: 5,00
Inkassovergütung ( 1,1 Gebüh)r: 59,40

= 205,10 Euro


Auf diesen Brief habe ich nicht reagiert und am 25.06. erneut Post erhalten, diesmal mit einer Gesamtforderung über 216,86 Euro, diesmal berechenn sie eine 1,3 Geschäftsgebühr.

Hauptforderung: 138,5
Verzugszinsen: 2,36
Nebenforderung der Auftraggeberin: 5,00
Inkassovergütung ( 1,3 Gebüh)r: 70,20
Auslagen: 0,80

= 216,86 Euro

Nun wollen Sie bis Morgen (2.7.) den Ausgleich der Gesamtforderung und schreiben mir, das Sie ansonsten der Auftraggeberin empfehlen die Hauptforderung an Sie abzutreten.
Im Anschluß wollen Sie ihre Rechtsanwälte beauftragen, gerichtliche Schritte in die Wege zu leiten.

----------------------------------------

Bin mir jetzt nicht im klaren darüber wie ich am besten reagiere.

Die Hauptforderung ist soweit korrekt, handelt sich um Beträge für O2 Mobilfunkvertrag.
Ist einiges aufgelaufen und konnte das ganze nicht mehr bezahlen.

Im Anschluß gabs dann Post von Bissel&Partner und ich habe eine Ratenzahlung vereinbart / alles ohne weitere Kosten.

Da ich irgendwann eine der Raten nicht mehr bezahlen konnte wurde das ganze an Real Solution übergeben.

Leider kann ich diese Forderung nicht in einem begleichen, da ich ALG 2 bekomme und für Juli schon komplett pleite bin.

Ratenzahlung würde ich denen ja anbieten, aber laut Internet Recherche nehmen die als Vergleichsgebühr ca, 80 Euro, das bin ich nicht bereit zu bezahlen.

Hoffe jemand von euch hier hat Ideen oder Verbesserungsvorschläge, so langsam habe ich keine Lust mehr mit mit diesen Vereinen herum zu schlagen ( im Moment laufen 4 Inkasso Sachen)


mfg
Marc Schröder


Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17781 Beiträge, 8012x hilfreich)

Einfach mal die Notfallsprechstunde der nächsten öffentlichen Schuldnerberatungsstelle aufsuchen, die kann helfen.
Wo nichts zu holen ist sind die Inkassodiebe froh, wenn sie überhaupt irgendwann eine 10-Euro-Rate sehen.

-- Editiert von altona01 am 01.07.2018 19:50

Signatur:

Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16060x hilfreich)

Zitat:
Nun wollen Sie bis Morgen (2.7.) den Ausgleich der Gesamtforderung und schreiben mir, das Sie ansonsten der Auftraggeberin empfehlen die Hauptforderung an Sie abzutreten.

Na das ist doch offensichtlich also ein echtes/unechtes Factoring im Sinne des kürzlich ergangenen BGH-Urteils. Damit sind jegliche Inkassokosten hinfällig und zu streichen.

Zitat:
Im Anschluß gabs dann Post von Bissel&Partner und ich habe eine Ratenzahlung vereinbart / alles ohne weitere Kosten.
Da ich irgendwann eine der Raten nicht mehr bezahlen konnte wurde das ganze an Real Solution übergeben.

Und auch das ergibt keinerlei Sinn. Wenn schon Anwälte engagiert waren, ergibt die Abgabe an ein Inkasso rein inhaltlich absolut keinen Sinn mehr.

Wie viel hast du denn bisher an die Anwälte gezahlt? Wie hoch war die Forderung bei Abgabe an die Anwälte und wie hoch die von denen berechneten Gebühren?

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Enachenn79
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

ich hatte 147,95 offen bei O2, hatte dann am 2.1 Post von Bissel&Partner bekommenm die haben jedoch keine weiteren Kosten oder Zinsen geltend gemacht.

Hatte dann 2 Raten a. 29,77 bezahlt, dritte konnte ich nicht zahlen, hatte mich dann aber auch nicht weiter drum gekümmert.

Hinzu kamen dann noch die laufen Kosten bis April, zu diesem Zeitpunkt lief der Vertrag aus.

Am 10.4. kam dann Post von O2 wo stand, das Sie bis heute keine Zahlungen erhalten haben und die offenen Forderungen nun an ein Inkassounternehmen abgeben werden.

Und diese ( Real Solution ) haben sich dann das erste Mal am 14.06 uns zuletzt am 25.6. gemeldet

Gesamforderung : 216,86 / davon 138,50 Hauptforderung

mfg

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16060x hilfreich)

Zitat:
Am 10.4. kam dann Post von O2 wo stand, das Sie bis heute keine Zahlungen erhalten haben und die offenen Forderungen nun an ein Inkassounternehmen abgeben werden.

Das heißt, dass die von dir gezahlten rund 60€ verschwunden sind?

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Enachenn79
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

nein die gezahlten Beiträge wurden korrekt verrechnet, es kamen ja noch die Beträge bis April dazu, von daher passt das.

Frage mich halt nun ob ich die Inkassokosten nicht anerkenne, mit dem Hinweis das es vorher schon bei Bissel&Partner war, oder ob ich denen eine Ratenzahlung über die Gesamtforderung anbiete, aber nur wenn ich keine Vergleichsgebühr und keine Zinsen zahlen muss.

Wobei die sich da ja wahrscheinlich eh nicht drauf einlassen werden.

mfg

-- Editiert von Enachenn79 am 02.07.2018 08:40

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16060x hilfreich)

Probieren kann man es ja mal. Dann schauen, wie sie reagieren. Dass die Anwälte keine Gebühr ausgerufen haben, würde ich erst mal verschweigen.

-- Editiert von mepeisen am 02.07.2018 10:25

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Enachenn79
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)

Wenn ich dem Inkasso eine Ratenzahlung anbiete, erkenne ich damit automatisch die Gesamforderung inkl. Inkassokosten an.

Oder kann ich diese immer noch zurückweisen, falls die Ratenzahlung abgelehnt wird.?

mfg

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Lehrling
(1856 Beiträge, 590x hilfreich)

Zitat (von Enachenn79):
Wenn ich dem Inkasso eine Ratenzahlung anbiete, erkenne ich damit automatisch die Gesamforderung inkl. Inkassokosten an.

Oder kann ich diese immer noch zurückweisen, falls die Ratenzahlung abgelehnt wird.?

mfg

Das kommt auf die Formulierung an.

Aber warum sollte das IB für Umme für dich arbeiten und wovon willst du zahlen? Bisher wolltest du deinen Vertrag nicht ordentlich bezahlen, deine Ratenvereinbarung mit dem RA wolltest du auch nicht einhalten und nun willst du wieder Leuten Zeit stehlen um Vereinbarungen zu treffen, die du doch eh nicht einhalten wirst können, sobald irgendwas außer der Reihe kommt. Warum nicht den vernünftigen Rat befolgen und zur caritativen Schuldnerberatung gehen?
Ist eigentlich noch ein unbezahltes Handy im Vertrag inbegriffen?

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16060x hilfreich)

Man kannst probieren.
Aber sie werden dir keine Ratenzahlung anbieten ohne dass du die Gebühren anerkennst. Aber das ist egal. Zahl ab, was geht. Mit Verwendungszweck "nur Hauptforderung". Ein gerichtlicher Mahnbescheid, wo du Inkassokosten und Unfug widersprichst und eine anschließende Ratenzahlung beim Gerichtsvollzieher ist in der Tat um einiges billiger als Inkassokosten + Rateneinigungsgebühr.

-- Editiert von mepeisen am 02.07.2018 19:18

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Enachenn79
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)

@ ex-inkassomitarbeiter

Schuldnerberatung halte ich im Moment noch nicht für notwendig, es sind zwar im Moment einige Inkasso Forderungen da, allerdings sind 2 nächsten Monat ab bezahlt und erledigt, beim 3. ist die Hauptforderung beglichen und jetzt die Handy-Sache.

Und ja es kam zum platzen von Raten, aber wenigstens tue und mach ich, um von den Schulden runter zu kommen anstatt einfach den Finger zu heben weil ich mit ALG2 eh nicht pfändbar bin. Aber ich lass mich auch ungerne abzocken durch erhöhte Inkassokosten oder unverschämte Vergleichsgebühren in Höhe von 81 Euro.

Und umsonst müssen die auch nicht für mich arbeiten, die müssen gar nicht für mich arbeiten, können ihre Arbeitskraft gerne anderen zur Verfügung stellen.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Enachenn79
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Man kannst probieren.
Aber sie werden dir keine Ratenzahlung anbieten ohne dass du die Gebühren anerkennst. Aber das ist egal. Zahl ab, was geht. Mit Verwendungszweck "nur Hauptforderung". Ein gerichtlicher Mahnbescheid, wo du Inkassokosten und Unfug widersprichst und eine anschließende Ratenzahlung beim Gerichtsvollzieher ist in der Tat um einiges billiger als Inkassokosten + Rateneinigungsgebühr.

-- Editiert von mepeisen am 02.07.2018 19:18


Habe denen jetzt erstmal folgende email geschickt, mal schauen.

Sehr geehrtes Inkasso Team,


hiermit antworte ich auf ihre Schreiben vom 14.06.2018 und 25.06.2018 mit der Gesamtforderung über 205,10 bzw. 216,86 Euro

Da wär gleich meine erste Frage wieso Sie erst eine Geschäftsgebühr von 1,1 und später von 1,3 angeben.

Die Hauptforderung ist soweit richtig und erkenne ich auch an, jedoch wurde die Angelegenheit bereits im Januar an die Anwaltskanzlei Bissel & Partner übermittelt, mit denen ich eine Ratenzahlung vereinbart hatte.

Dort ist dann eine Rate geplatzt und ich bekam im April einen Brief von O2, das sie Sache nun einem Inkassounternehmen übergeben wird.



Da ich zusätzlich ALG2 Empfänger bin und die Sache schon beim Anwalt war, sehe ich in ihrer Beauftragung einen deutlichen Verstoß gegen die Schdensminderungspflicht.

Ihre Inkassokosten sind meines Erachtens somit nicht durchsetzungsfähig, von der Höhe einmal abgesehen.

Einem gerichtlichen Mahnbescheid werde ich deshalb teilweise (Inkassokosten) wiedersprechen und notfalls vor Gericht gehen.




Zur Begleichung der Hauptforderung sowie Verzugszinsen und Nebenforderung der Auftraggeberin in Höhe von 145,70 Euro kann ich ihnen nur eine Ratenzahlung in Höhe von 20,- Euro ab dem 1.8 anbieten.

Da ich Alg2 Empfänger bin ( Nachweis kann nachgereicht werden ), kann ich ihnen keine höhere Rate anbieten, auch eine Vergleichsgebühr für die Ratenzahlung werde ich nicht bezahlen.


mfg
Marc Schröder

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Enachenn79
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

Wollte nur kurz nachreichen, wie es damals ausgegangen ist.

Von der Ratenzahlungsgebühr haben Sie sich verabschiedet, am Ende hab ich Raten in Höhe von 20,00 Euro ohne weitere Kosten bezahlt.

mfg

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16060x hilfreich)

Danke für die Rückmeldung.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.038 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.634 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen