Inkassoforderung - nach 11/2 Jahren eine Inkassoforderung bekommen?

10. März 2010 Thema abonnieren
 Von 
saba123
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)
Inkassoforderung - nach 11/2 Jahren eine Inkassoforderung bekommen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bräuchte dringendst eine Auskunft:

Ich habe ein Inkassoschreiben bezüglich einer alten Forderung von einer Haftpflichtversicherug bekommen.

Diese war von August 2008!

Ich konnte damals aufgrund meines finanziellen Zusammenbruch nicht bezahlen
und hatte Hartz IV beantragt.

In dem Schreiben der Haftpflichtversicherung hieß es, daß bei Nichtbezahlung der Versicherungsschutz automatisch erlischt und dies eine Kündigung ist,
falls der Betrag nicht doch noch bezahlt wird.

Mein Vermögensberater hat damals mit der Firma telefoniert und dies wurde
am 18. September 2008 stillgelegt.

Parallel dazu bekam ich einen gerichtlichen Vollstreckungsbescheid,
woraufhin ich dort anrief und mir bestätigt wurde,
daß kein Widerspruch notwendig sei.

Für mich war die Sache geklärt,
da ich auch von niemandem mehr etwas hörte.

Wie kann ich jetzt? nach 11/2 Jahren eine Inkassoforderung bekommen?

Ist dies überhaupt noch zulässig?

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Saba



-----------------
""

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6410x hilfreich)

quote:
Parallel dazu bekam ich einen gerichtlichen Vollstreckungsbescheid,
woraufhin ich dort anrief und mir bestätigt wurde,
daß kein Widerspruch notwendig sei.


Sicher das es ein Vollstreckungsbescheid war ?
War es nicht doch ein gerichtlicher Mahnbecheid ?

-- Editiert am 10.03.2010 23:31

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
saba123
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

Ja, (ich kenne mich nicht so aus)

es war ein "Gelber Brief"

und auf dem Schreiben steht:

VOLLSTRECKUNGSBESCHEID,
Amtsgericht Euskirchen

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6410x hilfreich)


quote:
und auf dem Schreiben steht:
VOLLSTRECKUNGSBESCHEID,
Amtsgericht Euskirchen

Dann muß vorher ein gerichtlicher Mahnbescheid gekommen sein welchem Du nicht widersprochen hast
Die Forderung ist jetzt tituliert und es kann 30 Jahre gepfändet werden
Frage :
Wie ist Deine finanzielle Situation heute ?
Besteht EV ? Laufen weitere Beitreibungsmaßnahmen ?
Wieviel ist tituliert und was will die Inkassofirma an Gebühren ?
Gibt sich die Inkassofirma als Forderungsinhaber aus ?

lg


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
saba123
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

Dieser gerichtliche Mahnbescheid
war der damals im August 2008!
welcher aufgehoben wurde.
(die sagten, kein Widerspruch notwendig, habe ich auf Schreiben damals notiert)

Seitdem habe ich nichts mehr gehört.
Ich bin immer noch Hartz IV und komme gerade so über die Runden.
Inkassokosten 53,55
Die Inkassofirma schreibt:
Forderung meiner Mandantin = Haftpflichtversicherung

Wieviel tituliert?

Heißt das, wieviel zu zahlen ist?

Gesamtkosten 255,62

ursprüngliche Forderung der Haftpflicht = 84,27
ZMG EUSKIRCHEN 84,27 4-08.2008
ZMG EUSKIRCHEN 83,72
ZMG EUSKIRCHEN 23,00
Verzugszinsen 04.08.2008 - 27.02.2010 9,24
bisherige Mahnauslagen 106,72
Inkassokosten 53,55
Kontoführungskosten 1,84

Gesamtforderung 255,62

Was bedeutet - besteht EV?

lg
Saba

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Buchien
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

EV heißt, wenn ich das richtig gelesen habe, Eiderstadtliche Versicherung!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
saba123
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

ah Danke.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
saba123
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

ah danke!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12315.08.2010 22:00:48
Status:
Frischling
(25 Beiträge, 102x hilfreich)

Hi, es ist empfehlenswert in Zukunft nicht alles zu glauben was am Telefon gesagt wird, weil was hast du in der Hand, wenn es darum geht zu beweisen, dass man doch kein "Esel" ist, immer alles schriftlich anfordern und festhalten. Mit allen Zuschriften, vor allem in gelben Umschlägen ist nicht zu spaßen - genau durchlesen und sofort rechtlichen Beistand einholen - Google, Forum, Bekannte, letzendlich Anwälte - für Hartz IV-Empf. gibt es einen kostenlos - nachfragen bei der zuständigen ARGE. Hartnäckig bleiben und überlegen welche Partei was will? Inkasso ist die falsche Anlaufadresse, die arbeiten gegen Dich! Faulheit oder Naivität werden mit Volljährigkeit härter bestraft - am eigenen Leib erfahren.

-- Editiert am 11.03.2010 12:44

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
saba123
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Das werde ich tun.

lg
saba

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
saba123
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

Hatte noch nie mit soetwas zu tun,
deshalb bin ich wirklich ein Esel ;-))

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
saba123
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

...was ich nicht verstehe, ist,

warum lassen die sich 1 1/2 Jahre Zeit?

Bevor sich da was tut?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
actrostom
Status:
Praktikant
(718 Beiträge, 246x hilfreich)

Hallo,
vermutlich hat das Inkasso die Forderung aufgekauft !

lg actrostom

-----------------
"Alle hier geschriebenen Worte sind frei gefunden und zufällig zusammengesetzt."

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
saba123
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 1x hilfreich)

Ja wie?

Kann man Forderungen auch kaufen??
Das wird ja immer doller!

Ich möchte eine schriftliche Bestätigung von der Haftpflichtversicherung,
daß Kündigung erfolgte und Forderung eingestellt wurde.
Ich soll morgen meinen Vermögensberater zurückrufen,
habe ihm den Vorgang geschildert,
dann sehen wir weiter.
Eigentlich müsste ich Montag den 15.03.10 schon zahlen.

lg
Saba

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6410x hilfreich)

Versuch doch einen Vergleich mit dem Inkassoladen auszuhandeln !?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.930 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen