Inkassogebühren Infoscore Forderungsmanagement / Paypal

4. Juni 2018 Thema abonnieren
 Von 
Lunetta
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkassogebühren Infoscore Forderungsmanagement / Paypal

Hallo,
Ich habe über Paypal (Kauf auf Rechnung) etwas bestellt. Die Rechnung wurde fristgerecht bezahlt. 4 Wochen später bekomme ich plötzlich eine Mail und einen Brief von Infoscore Forderungsmanagement mit der Forderung die Rechnung zu zahlen und mit Inkassogebühren i. H. v. 80 Euro. Nach Durchsicht auf meinem Konto, habe ich gesehen, dass Paypal, 5 Tage nach Zahlung meiner Rechnung, mir eine Gutschrift über den gleichen Betrag überwiesen hat. Das Geld ist nicht von der Bank zurückgebucht worden, sondern es war wirklich eine Gutschrift von Paypal. Ich habe dann sofort den Rechnungsbetrag meines Kaufs an Infoscore gezahlt. Als ich dieses Problem telefonisch regeln wollte, sagte mir die Dame, es wäre meine Pflicht, mein Konto ständig zu kontrollieren, ob irgendwelche Gutschriften eingehen. Weiterhin hätte ich ja mehrere Mahnungen per Mail bekommen, was aber nicht stimmt. Sie meinte ich wäre beweispflichtig und müsste die Kosten nun tragen.

Kann mir da jemand weiter helfen, wie ich nun reagieren soll/muss?

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16172x hilfreich)

Zitat:
Sie meinte ich wäre beweispflichtig und müsste die Kosten nun tragen.

Das ist völliger Schwachsinn. Und wegen solchen unsinnigen und rechtlich völlig falschen Aussagen telefoniert man nicht mit Inkassos.

Ich würde dem Inkasso folgendes schreiben: "Wertes Inkasso. Ihre telefonisch geäußerten Aussagen, dass ich den Nicht-Erhalt einer Mahnung beweisen müsse, weise ich alle als frei erfunden zurück. Ihre Mandantin hat nachweisbar die Annahme des Geldes verweigert. Es gab keine Mahnungen. Ich habe die Hauptforderung ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht überwiesen. Sie werden von mir darüber hinaus keinen Cent erhalten. Ich lege es ausdrücklich auf einer Klärung vor Gericht an. Einem gerichtlichen Mahnbescheid werde ich widersprechen. Das können Sie sich also vollständig sparen."

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.799 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.817 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen