Inkassogebühren zahlen trotz Begleichung der Hauptforderung?

6. April 2016 Thema abonnieren
 Von 
JohnnyBeton
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkassogebühren zahlen trotz Begleichung der Hauptforderung?

Hallo liebe Community,

ich habe aktuell folgendes Problem.
Ich habe letztes Jahr meine Bank gewechselt, und diese hat dann an alle Unternehmen, welche berechtigt sind, bei mir abzubuchen ein Schreiben mit den neuen Bankdaten verschickt. Der HVV (Hamburger Verkehrsbetrieb) hat dies aber nicht anerkannt und den nächsten Beitrag noch vom alten Konto abbuchen wollen. Nun habe ich es leider versäumt, da sofort auf das Schreiben vom HVV zu reagieren, dass nichts abgebucht werden konnte. Nach einem Weiteren Schreiben vom HVV habe ich den fälligen Betrag am 06.11.2015 (ein Freitag) an den HVV überwiesen. Am 09.11.2015 (Montag) erhielt ich dann ein Schreiben vom Inkassounternehmen (Datum auf dem Schreiben: 04.11.15), welche die Forderung der HVV einfordern wollten. Ich habe denen geschrieben, dass die Zahlung an den HVV bereits erfolgt ist und ich ihr Schreiben als gegenstandslos betrachte.
Daraufhin kam dann ein Brief von einem Anwalt, welche dann die Inkassogebühren einfordern wollte.
Diesen habe ich dann eine Mail inklusive eines Screenshots von der, von mir getätigten Überweisung, gesendet und mitgeteilt, dass aus meiner Sicht kein Anspruch auf die Gebühren besteht, da, zum Zeitpunkt des Erhalts des Schreibens, keine Forderung mehr bestand.
Ich erhielt dann eine Antwort, dass das Geld beim HVV am 09.11.15 eingegangen ist und das Schreiben vom Inkassounternehmen bereits am 04.11.15 rausging und somit die Gebühren gerechtfertigt wären.
Meine Frage ist nun: Befinde ich mich im Recht? Ist das Thema erledigt, da die Forderung längst bezahlt ist? Oder muss ich diese Gebühren trotzdem zahlen?

Vielen Dank und viele Grüße

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13873 Beiträge, 6391x hilfreich)

Eine Klage expl wg Inkassogebühren ist extrem wenig wahrscheinlich
Dies gilt selbst dann wenn der Schuldner in Verzug gewesen sein sollte

Signatur:

EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.438 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.754 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen