Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
587.472
Registrierte
Nutzer

Inkassokosten sehr hoch infoscore

14.12.2019 Thema abonnieren
 Von 
Achbeo
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkassokosten sehr hoch infoscore

Guten Morgen,

Dies ist meine erste Frage auf der Seite. Ich habe Brief von einem Inkassounternhemen bekommen und die kosten scheinen mir deutlich zu hoch zu sein. Ich hoffe ich bekommen hier Hilfe. Unten sehe sie die Aufstellung:

03.10.2019Bestellnummer: 302-1551572-0175520
Kaufvertrag
Produktbeschreibung:
Fiskars Gartnerspaten fur harte, steinige Boden, Spitz, Lange 117 cm, Hochwertig,
Vertragsdatum: 27.09.2019 , Vertragsabschluss Online , Vertragsbestätigung, spätestens aber zum 03.10.201920,90 EUR04.10.2019Mahngebuehren3,00 EUR08.10.2019Bestellnummer: 306-1985496-1903542
Kaufvertrag
Produktbeschreibung:
Nobby Aufzuchtflasche fur Kleintiere 50 ml,GimCat Cat-Milk, Vitamin- und nahrstoffreiche Katzenmilch als
Muttermilch-Ersatz,GimCat Cat-Milk, Vitamin- und nahrstoffreiche Katzenmilch als Muttermilch-Ersatz,
Vertragsdatum: 01.10.2019 , Vertragsabschluss Online , Vertragsbestätigung, spätestens aber zum 08.10.201920,46 EUR09.10.2019Mahngebuehren3,00 EUR16.10.2019./.Saldenminderung, Neuberechnung-3,99 EUR04.11.2019Inkassokosten aus Inkassoauftrag (Verzugsschaden §§ 280 , 286 BGB ) analog §13 RVG i.V.m. VV:
0,5 Gebühr (Nr.2300 VV) 22,50 EUR zzgl. Auslagen (Nr.7002 VV) 4,50 EUR27,00 EUR04.11.20194,12% Zinsen aus 20,90 EUR (17.10.19-04.11.19)0,04 EUR04.11.20194,12% Zinsen aus 16,47 EUR (20.10.19-04.11.19)0,03 EUR13.12.2019zusätzliche Inkassokosten aus Inkassoauftrag (Verzugsschaden §§ 280 , 286 BGB ) analog §13 RVG i.V.m. VV:
0,4 Gebühr (Nr.2300 VV) 18,00 EUR zzgl. Auslagen (Nr.7002 VV) 3,60 EUR21,60 EUR20.12.20194,12% Zinsen aus 37,37 EUR (05.11.19-20.12.19)0,19 EURRESTSCHULD PER 20.12.2019
92,93€


Über Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Verstoß melden



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
DStein
Status:
Praktikant
(545 Beiträge, 110x hilfreich)

Du solltest da schon darauf achten dass man das auch lesen kann was du da schreibst. Dieses zusammengewürfelte Kauderwelsch versteht kein Mensch. Ich versuche das mal wie folgt zusammen zu fassen:

HF 1 > 20,90 EUR
HF 2 > 20,46 EUR
Mahngebuehren > 3,00 EUR
Mahngebuehren > 3,00 EUR
Saldenminderung, Neuberechnung > -3,99 EUR
Inkassokosten 0,5 Gebühr > 22,50 EUR zzgl. Auslagen 4,50 EUR
4,12% Zinsen aus 20,90 EUR > 0,04 EUR
4,12% Zinsen aus 16,47 EUR > 0,03 EUR
zusätzliche Inkassokosten 0,4 Gebühr > 18,00 EUR zzgl. Auslagen 3,60 EUR
4,12% Zinsen aus 37,37 EUR > 0,19

Gesamtforderung: 92,93€

1. Frage > Ist das 1. Forderung von Infoscore oder hast du mehrere Forderungen zusammen gepackt?
2. Frage > Es handelt sich hierbei um 1 Bestellung oder 2 ?
Gemäß der Forderungsaufstellung scheinen es 2 Bestellungen zu sein, aber nur 1 Forderung vom IB.
3. Frage > Hast du Mahnungen vom Gläubiger bekommen?

Das was das IB hier macht ist so natürlich nicht in Ordnung wenn es sich um 1. Forderung handelt. JA die Gebühren sind zu hoch. Sowohl 0.5 als auch 0.4. Maximal hat das IB ein Anspruch auf 0.3 was 15,00 € Inkassokosten + 3,00 Auslagen bedeutet.

Die 6 € Mahngebühren sind nur dann zulässig, wenn mind. 1. Zahlungserinnerung / Aufforderung vom Hauptgläubiger gekommen sind. Hast du zb. 2 Mahnungen bekommen nachdem du im Verzug gekommen bist, muss die 1. "Mahnung" kostenlos sein. Erst ab der 2. dürfen Kosten berechnet werden.

Wenn das IB hier nur 1. Forderung geschickt hat aber alles zusammenrechnet obwohl es 2 versch. Bestellungen sind, dann fallen meines Wissens auch nur 1x Inkassokosten an. Das heißt einmalig pro Forderung vom IB die besagten 18,00 € Gesamt zzgl. Zinsen + Mahngebühren (sofern berechtigt)

Das heißt ohne Mahnkosten (bis du eine Antwort darauf gegeben hast) & ohne die zusätzlichen Extra-Zinsen von 0,19, würde die tatsächliche Forderung 55,44 € bedeuten. Das ist das was du auf jedenfall Überweisen musst.

Da sind drin:

HF 1 + 2
Inkassokosten + Auslagen (18,00 + 3,00)
Zinsen 1 + 2

Sollten die Mahnungen korrekt sein, kommen noch 6 € oben drauf.
Den Rest der Forderung würde ich Widersprechen & die besagten 55,36 € zweckgebunden überweisen. Bei den geringen Zinsen würde auch ich "okay" sagen und sie mitüberweisen. Heißt also mach runde 56,00 EUR draus da ja jeden Tag Zinsen anfallen und gut ist.

Zweckgebunden heißt:

AKTENZEICHEN // HF 37,37 + Inkasso 15,00 + Auslagen 3,00 + Zinsen 0,65

-- Editiert von DStein am 14.12.2019 12:56

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Achbeo
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo DStein,

Danke für Ihre Antwort und entschuldigen sie die unübersichtliche Ansicht, lade nochmal ein Bild zur verdeutlichung hoch. Link: https://www.bilder-upload.eu/bild-19793b-1576325833.png.html

Frage1+2 : Dies ist eine Forderung von Infoscore. Die haben 2 Bestellungen zusammengelegt.
Frage 3: Ja habe ich. Habe denen geschrieben, dass ich diese nicht bezahlen konnte und habe bis zum 15.12 Zeit bekommen.

LIebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
DStein
Status:
Praktikant
(545 Beiträge, 110x hilfreich)

Das sieht doch gleich viel besser aus, dein Bild.

Da es eine Forderung von Infoscore ist, stehen auch nur 1x Inkassogebühren zu.
Hier in diesem Fall einmalig gemäß BGH-Urteil (klick mich) besagte 0.3 Gebühr.

Da es sich hierbei um 2 Bestellungen handelt, müsstest du 4 Mahnungen bekommen haben.
Wenn nicht, dann wären die Mahngebühren nicht durchsetzungsfähig. Wir erinnern uns: 1. Forderung muss Kostenlos sein, ab der 2. darf man Gebühren berechnen.
Wenn du also 4 bekommen hast (2 je Forderung) dann kannst du die 6 € bezahlen. Der Rest steht ja oben.

Allerdings... wenn du noch die Bankdaten vom Hauptgläubiger hast, würde ich die beiden HFs + Mahnkosten (sofern berechtigt) an diesen bezahlen & Infoscore widersprechen mit der Begründung, dass du keine offenen Posten beim Gläubiger hast. Mehr würde ich nicht sagen.

Oder du überweist halt dann die 18 € + 0,60 Zinsen noch an Infoscore.
Die werden zwar meckern etc... aber aktiv werden musst du nur bei einem gelben Brief vom Gericht wo "Mahnbescheid" drin steht. Einfach vollständig widersprechen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Achbeo
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank Sie haben mir sehr geholfen!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Achbeo
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe heute bei Infoscore angerufen und denen die Sachlage erklärt und gesagt das ich nur 56€ überweisen werde, da einige Kosten nicht korrekt sind. Die akzepteiren das natürlich in keinster Weise.
Soll ich nun trotzdem überweisen oder warten?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
DStein
Status:
Praktikant
(545 Beiträge, 110x hilfreich)

Regel 1 > Man telefoniert NIE mit Inkasso. NIEMALS.

Zitat (von Achbeo):
Die akzepteiren das natürlich in keinster Weise.
Natürlich nicht.
Zitat (von Achbeo):
Soll ich nun trotzdem überweisen oder warten?
Wie in #3 beschrieben.
Wenn du die Bankdaten vom Gläubiger hast, überweise das offene.
Überweise die 18 € + Zinsen an Infoscore & fertig.

Danach auf nichts mehr reagieren bis ein Mahnbescheid kommt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Achbeo
Status:
Frischling
(27 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo
Habe nun einen Mahnbescheid erhalten.
Hatte das offene wie in den Beiträgen vorher beschrieben überwiesen.
Was soll ich nun machen?
Hier das Bild: https://www.bilder-upload.eu/bild-c3251c-1581158881.jpg.html

Wäre über Hilfe sehr dankbar.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24801 Beiträge, 15913x hilfreich)

Ich würde dem ganzen vollständig widersprechen. Also Kreuz setzen und sofort per Einschreiben ans Gericht zurücksenden.

Das ist halt wieder mal ihr übler Taschenspielertrick. Du hast die Hauptforderung bezahlt. Die verrechnen es absichtlich falsch und tun so, als sei noch was offen. Eigentlich sind es aber die Inkassokosten.

Normalerweise senden sie danach einen Brief, du sollst bitte deinen Widerspruch begründen. Darauf musst du nicht reagieren und ich würde es auch nicht tun. Danach sollte Ruhe sein.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 215.365 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
89.454 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen