Inkassoschreiben für Forderung aus dem Jahre 2005

15. März 2009 Thema abonnieren
 Von 
Nessie41
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Inkassoschreiben für Forderung aus dem Jahre 2005

Hallo,
ich habe gestern, 14.03.09, ein Schreiben von dem Inkassounternehmen "abilita" aus Regensburg erhalten:
......unsere Mandantschaft hat eine Forderung gegen Sie, die bisherigen Zahlungsaufforderungen haben Sie jedoch unbeachtet gelassen.
Forderung: 68,35 €, Inkassokosten 1,3 Gebühr gem.Nr.2300 W RVG: 32,50 €
Auslagen gem. Nr. 7002 VV RGV: 6,50 €, bisher angefallene Zinsen: 18,60 €,
Rücklastschriftkosten/Mahnkosten des Mandanten: 25 €., zu zahlen bis spätestens 22.03.2009 zuzüglich 0,01 € Tageszinsen ab dem 13.03.2009
Indem Schreiben ist "Heartbooker" als Mandant von "ability" erwähnt und ich konnte mich an einen Vorfall aus dem Jahr 2005 erinnern:
Ich hatte mal, dumm wie ich war, in einer Kontaktbörse rumgeklickt, aufeinmal war ich Mitglied bei "Heartbooker". Ich hatte ich aber mit Heartbooker geeinigt, dass ich nur einmal die Mitgliedschaft für 3 Monate bezahlen muss, was ich auch tat.
Ich habe seit nunmehr fast 4 Jahren nie wieder von denen gehört, keine Mahnung etc. Bin inzwischen 2 mal umgezogen aber immer ordungsgemäss gemeldet gewesen.
Was kann ich tun?
Vielen Dank

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Borion
Status:
Praktikant
(622 Beiträge, 196x hilfreich)

Wenn die Forderung wirklich bereits in 2005 fällig war, ist die Forderung verjährt. Du musst jedoch ausdrücklich die Einrede der Verjährung geltend machen, sonst kann die Forderung trotzdem beigetrieben werden.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Nessie41
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Borion,
danke dir für die Antwort.Ja, die Forderung war in 2005 fällig.
Reicht da ein Fax aus, oder muss ich ein Einschreiben schicken?
und sorry, wie formuliere ich das: "hiermit lege Einrede der Verjährung ein" oder reicht, die Forderung ist bereits verjährt?

Danke noch mal

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Borion
Status:
Praktikant
(622 Beiträge, 196x hilfreich)

Da du dabei keine Fristen versäumen kannst, reicht eigentlich ein FAX.

Es gibt keine zwingende Wortwahl. Ich würde eine Formulierung in etwa wie folgt wählen: "Bezüglich Ihres Forderungsschreibens vom x über insgesamt x EUR mache ich hiermit die Einrede der Verjährung geltend".

Nur der Hinweis auf die Verjährung fände ich nicht so glücklich, weil es ja vollkommen rechtens ist verjährte Forderungen durchzusetzen, solange diese Einrede nicht vorgebracht wird.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Nessie41
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Borin,
ok, dann mache ich das so. Hab' vielen Dank!!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.438 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.754 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen