Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
531.377
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Inkassovorgang - Diagonal

 Von 
fb450458-48
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 4x hilfreich)
Inkassovorgang - Diagonal

Rechtens?

Vor ca.2 Wochen bekammen wir Brief von Inkasso knapp 100,- zu überweisen, sonst.......das übliche.

Es geht um eine Bestellung einer Box für 17,50 von vor Monaten..(ges. Werdegang fraglich) die über EINZUG PAYPAL bezahlt werden sollte.......das soll vor Monaten gewesen sein.
Also wer auch immer bestellt haben soll...17,50....nach Mon. ohne jede Kontaktaufnahme jetzt knapp 100,-
Es gibt keine Abbuchung und auch keinen Abbuchungsversuch. Vorallem keinerlei LEISTUNG.
Rechtens?????
( Ich habe diese Bestellung nicht getätigt habe aber bei diesem Unternehmen ein Kundenkonto/nummer...von einem Abgeschlossenen Abo - seit Mon. gekündigt...für deine damalige ANDERE Box.
Die ominöse Bestellung ist auf einer ANDEREN Kundennummer die es mit MEINEN Daten gibt MIR UNBEKANNT.
Die angegebene mailadresse gehört jedoch meiner Mutter. Auch ihr unbekannt. Auf dieser Mailadresse haben wir lediglich eine Rechnung von damals gefunden. Auch hier keinerlei weitere Nachricjten, geschweige den angebliche Mahnungen!
Jedenfalls habe ich vor ca. 2 Wochen dem Inkasso nach einem Telefonat ein fax geschickt - das ich nie eine Box bekommen habe. Danach Funkstille.
Bis heute Brief mit der angrblich von mir angeforderten Rechnung vpn Juli.
Und wiederrum ein Überweisungsformular für die ca. 100,- €
Was tun???

Beantworte alle Fragen.....hoffendlich einigermaßen verständlich.
Danke fürs lesen

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Inkasso Paypal Brief rechtens


15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13813 Beiträge, 6229x hilfreich)

Zitat:
Es geht um eine Bestellung einer Box für 17,50 von vor Monaten..(ges. Werdegang fraglich) die über EINZUG PAYPAL bezahlt werden sollte.......das soll vor Monaten gewesen sein.

Um was gehts bei der Box ?
Es ist Ware die per Post verschickt wird ?

Hat paypal versucht abzubuchen ?

p.s nichr mehr bei Diagonal anrufen (du sprichst immer nur mit einem Call AGENT )

Signatur:EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17333 Beiträge, 7638x hilfreich)

Die angegebene Mailadresse Ihrer Mutter ist Ihrer Mutter nicht bekannt. Interessant ist, dass Sie dann doch unter dieser Adresse eine Rechnung gefunden haben.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
arnonym117
Status:
Praktikant
(699 Beiträge, 202x hilfreich)

Das hast du falsch verstanden:

Die Mailadresse gehört der Mutter. Diese weiß aber auch nichts über den Vorgang. Nachdem sie gemeinsam das betreffende Mailkonto der Mutter überprüft haben, kam da eine Mail mit angehängter Rechnung zu Tage.

Ansonsten kann ich dazu nur sagen, dass es sehr hilfreich wäre, wenn die Fragen von thehellion beantwortet würden.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22865 Beiträge, 15053x hilfreich)

Naja, man liest aus dem Beitrag heraus, dass ein Vertrag behauptet wird, der Sohn und Mutter unbekannt ist.

Ich würde hier dem Inkasso folgendes schicken: "Wertes Inkasso. Mit der zugesandten Rechnung kann ich nichts anfangen. Senden Sie mir binnen 14 Tagen folgendes zu: Zustellnachweis der Rechnung, Mahnungskopie, Zustellnachweis der Mahnung, Zustellnachweis der Ware, Vertragskopie. Bei Weigerung ergeht Beschwerde ans Aufsichtsgericht wegen Verstoßes gegen §11a RDG . Sobald Sie mir die Unterlagen gesandt haben, werde ich diese gerne prüfen und unaufgefordert auf sie zurück kommen."

Ansonsten das übliche: Computer auf Viren Und Co durchsuchen. Passwörter ändern. Gerne werden gekaperte Rechner für Betrügereien genutzt, ohne dass man es merkt.

Sobald die Unterlagen kommen, kann man nochmal schauen. Spannend ist halt vor allem, wohin die Waren verschickt wurden (sofern sie auf dem Postweg verschickt wurden). Wenn das unbekannte Adressen sind, dann würde ich direkt zur Polizei gehen und Starfanzeige gegen Unbekannt wegen Betruges erstatten.

-- Editiert von mepeisen am 25.09.2016 08:10

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
fb450458-48
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 4x hilfreich)

Die Box nennt sich Sanicare lt Internet Apothekenproben usw.

Sollte wohl über DHL versendet werden

Wurde nie gesendet was vor 2 Wochen auch in einer Mail zugegeben wird....auch diese haben wir an Diagonal weiter geleitet.

Kein Abbuchungsversuch feststellbar!

Wenn man auf diese zweite ominöse Kundennummer zugreift ...steht rießengroß "Versendungsstop"

Die größte Angst ist das dieser Vorgang an die Schufa gemeldet wird!
Wann ist das der Fall das die Schufa involviert wird??? Bitte deutlichst beantworten so das ich als Laie verstehen kann!
Danke

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
fb450458-48
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 4x hilfreich)

Die Kundennummer ansich war über ein Pink Box Abo.



Der Auftraggeber ist eine Fa. metacrew group GmbH

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22865 Beiträge, 15053x hilfreich)

Zitat:
Wann ist das der Fall das die Schufa involviert wird???

Sollte nicht passieren.
Falls doch: Dann am selben tag zum Anwalt. Diesen per einstweiliger Verfügung den Schufa-Eintrag löschen lassen.
Anspruch ist also nicht berechtigt. Damit auch kein Schufa-Eintrag erlaubt.

Zitat:
Wurde nie gesendet was vor 2 Wochen auch in einer Mail zugegeben wird....

Aha. Finde ich interessant.
Ich würde hier zur Polizei gehen. Der Fall ist mehr als kurios. Es wird ein Vertrag behauptet, von dem ihr beide keine Ahnung habt, den es offenbar nicht gibt. Ein Paket in Rechnung gestellt, was nie versendet wird. Und dem Inkasso ist es auch noch egal, dass das Paket nie versendet wurde?
Kenne die handelnden Firmen nicht wirklich, aber das ganze ist etwas merkwürdig. Dem Inkasso vielleicht nur noch einen knappes "Strafanzeige wurde erstattet. Es gibt keinen Vertrag. Von mir gibt es keinen Cent. Lasst mich in Ruhe, sonst weite ich die Strafanzeige auf die Mitarbeiter ihres Hauses aus."

-- Editiert von mepeisen am 25.09.2016 11:32

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
arnonym117
Status:
Praktikant
(699 Beiträge, 202x hilfreich)

Zitat (von fb450458-48):
Die Box nennt sich Sanicare lt Internet Apothekenproben usw.

Sollte wohl über DHL versendet werden

Wurde nie gesendet was vor 2 Wochen auch in einer Mail zugegeben wird....auch diese haben wir an Diagonal weiter geleitet.

Kein Abbuchungsversuch feststellbar!

Wenn man auf diese zweite ominöse Kundennummer zugreift ...steht rießengroß "Versendungsstop"

Die größte Angst ist das dieser Vorgang an die Schufa gemeldet wird!
Wann ist das der Fall das die Schufa involviert wird??? Bitte deutlichst beantworten so das ich als Laie verstehen kann!

Die Kundennummer ansich war über ein Pink Box Abo.

Der Auftraggeber ist eine Fa. metacrew group GmbH


Habe mal im Internet nach "Pink Box Abo" gesucht. Die gefundene Webseite gehört laut Impressum der metacrew group GmbH. Allerdings geht es da um Kosmetik und nicht Apothekenproben. Habe dann nach "Pink Box Sanicare" gesucht und die Webseite einer Internetapotheke gefunden, die über Pink Box diese Apothekenproben anbietet. Über dieses Geschäftsmodell kann man jetzt denken, wie man will, ist aber an sich kein Betrug. Daher kommt hier meines Erachtens nach nur Identitätsdiebstahl in Betracht. Jemand hat mit deinen Daten und der Mailadresse deiner Mutter bei der Internetapotheke eine Pink Box bestellt.

Du schreibst, du kannst auf die zweite Kundennummer zugreifen. Ist dort irgendwo eine Rechnungs- und auch Lieferanschrift einsehbar und weichen die idealerweise von deiner bzw. der deiner Mutter ab? Dann würde ich das Ausdrucken und zur Polizei mitnehmen. Dem Inkasso würde ich dann wie von mepeisen vorgeschlagen schreiben. Dem Satz "Es gibt keinen Vertrag" würde ich ein "deswegen bestreite ich ihre Forderung" und an das Schreiben noch "Zudem weise ich Sie noch darauf hin, dass widersprochene Forderungen nach § 28a Abs. 1 Nr. 4d BDSG nicht an Auskunfteien gemeldet werden dürfen." hinzufügen.

Ich würde dann im November mal eine kostenlose Schufa-Auskunft einholen und sollte diese Forderung tatsächlich gemeldet sein, mich wie von mepeisen vorgeschlagen umgehend an einen Anwalt wenden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22865 Beiträge, 15053x hilfreich)

Zitat:
Daher kommt hier meines Erachtens nach nur Identitätsdiebstahl in Betracht

Dazu passt allerdings nicht, dass das Paket nicht verschickt wurde. Üblicherweise nutzt der Identitätsdieb das doch, um das Paket auf einer anderen Lieferadresse zu bekommen und sich dann aus dem Staub zu machen.

Vielleicht wissen die aber auch längst davon, dass ein Betrüger dahinter steckt. Dann ist aber die Frage, wieso sie überhaut ein Inkasso losrennen lassen.

Irgendwie kurios, wie ich sagte :-)

Was auch immer dahinter steckt, wird dann halt Sache der Ermittlungen sein.

-- Editiert von mepeisen am 25.09.2016 15:06

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
fb450458-48
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 4x hilfreich)

Erstmal vielen Dank für alle Antworten.
Kurz nur...die Daten der zweiten K.-nr. sind alle soweit richtig...Lieferadresse usw.

Aber was mich als Laie überaschte war das Ihr es doch vorrangig über den Vertrag abhandelt.


Meine Denkart war so das mich das - für den Vorgang ansich - garnicht so int.

Sondern - angenommen ich hätte diese Box bestellt...gäbe es dann tatsächlich ein zweites Kundenkonto und wenn ja warum?

Weiterhin dachte ich so vereinfacht.

Für keine Leistung.....also keinen wirtschaftlichen Schaden.........Darf das überhaupt beim Inkasso landen ? Und eine ca. 5 fache Kostenrechnung auslösen......Ist das überhaupt korrekt??

Würde mich sehr interessieren!?


Weiterhin noch eine Frage.
Der gestrige Brief enthält nirgends eine Fristsetzung zur Zahlung?
Ist das überhaupt ernst zu nehmen, oder nur der Versuch seine Kosten doch noch rein zu bekommen??

Bitte klärt mich auf - Danke für Eure Zeit.

Lg

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
fb450458-48
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 4x hilfreich)

Erstmal vielen Dank für alle Antworten.
Kurz nur...die Daten der zweiten K.-nr. sind alle soweit richtig...Lieferadresse usw.

Aber was mich als Laie überaschte war das Ihr es doch vorrangig über den Vertrag abhandelt.


Meine Denkart war so das mich das - für den Vorgang ansich - garnicht so int.

Sondern - angenommen ich hätte diese Box bestellt...gäbe es dann tatsächlich ein zweites Kundenkonto und wenn ja warum?

Weiterhin dachte ich so vereinfacht.

Für keine Leistung.....also keinen wirtschaftlichen Schaden.........Darf das überhaupt beim Inkasso landen ? Und eine ca. 5 fache Kostenrechnung auslösen......Ist das überhaupt korrekt??

Würde mich sehr interessieren!?


Weiterhin noch eine Frage.
Der gestrige Brief enthält nirgends eine Fristsetzung zur Zahlung?
Ist das überhaupt ernst zu nehmen, oder nur der Versuch seine Kosten doch noch rein zu bekommen??

Bitte klärt mich auf - Danke für Eure Zeit.

Lg

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
fb450458-48
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 4x hilfreich)

Erstmal vielen Dank für alle Antworten.
Kurz nur...die Daten der zweiten K.-nr. sind alle soweit richtig...Lieferadresse usw.

Aber was mich als Laie überaschte war das Ihr es doch vorrangig über den Vertrag abhandelt.


Meine Denkart war so das mich das - für den Vorgang ansich - garnicht so int.

Sondern - angenommen ich hätte diese Box bestellt...gäbe es dann tatsächlich ein zweites Kundenkonto und wenn ja warum?

Weiterhin dachte ich so vereinfacht.

Für keine Leistung.....also keinen wirtschaftlichen Schaden.........Darf das überhaupt beim Inkasso landen ? Und eine ca. 5 fache Kostenrechnung auslösen......Ist das überhaupt korrekt??

Würde mich sehr interessieren!?


Weiterhin noch eine Frage.
Der gestrige Brief enthält nirgends eine Fristsetzung zur Zahlung?
Ist das überhaupt ernst zu nehmen, oder nur der Versuch seine Kosten doch noch rein zu bekommen??

Bitte klärt mich auf - Danke für Eure Zeit.

Lg

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
fb450458-48
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 4x hilfreich)

Erstmal vielen Dank für alle Antworten.
Kurz nur...die Daten der zweiten K.-nr. sind alle soweit richtig...Lieferadresse usw.

Aber was mich als Laie überaschte war das Ihr es doch vorrangig über den Vertrag abhandelt.


Meine Denkart war so das mich das - für den Vorgang ansich - garnicht so int.

Sondern - angenommen ich hätte diese Box bestellt...gäbe es dann tatsächlich ein zweites Kundenkonto und wenn ja warum?

Weiterhin dachte ich so vereinfacht.

Für keine Leistung.....also keinen wirtschaftlichen Schaden.........Darf das überhaupt beim Inkasso landen ? Und eine ca. 5 fache Kostenrechnung auslösen......Ist das überhaupt korrekt??

Würde mich sehr interessieren!?


Weiterhin noch eine Frage.
Der gestrige Brief enthält nirgends eine Fristsetzung zur Zahlung?
Ist das überhaupt ernst zu nehmen, oder nur der Versuch seine Kosten doch noch rein zu bekommen??

Bitte klärt mich auf - Danke für Eure Zeit.

Lg

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22865 Beiträge, 15053x hilfreich)

Zitat:
Für keine Leistung.....also keinen wirtschaftlichen Schaden

So einfach ist das nicht. Was, wenn Vorkasse vereinbart war? Was, wenn die bei Neukunden immer beim ersten Mal Vorkasse nehmen?
Wer Verträge eingeht, muss diese erfüllen. Das gilt immer für beide Seiten.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
arnonym117
Status:
Praktikant
(699 Beiträge, 202x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Zitat:
Daher kommt hier meines Erachtens nach nur Identitätsdiebstahl in Betracht

Dazu passt allerdings nicht, dass das Paket nicht verschickt wurde. Üblicherweise nutzt der Identitätsdieb das doch, um das Paket auf einer anderen Lieferadresse zu bekommen und sich dann aus dem Staub zu machen.

Vielleicht wissen die aber auch längst davon, dass ein Betrüger dahinter steckt. Dann ist aber die Frage, wieso sie überhaut ein Inkasso losrennen lassen.

Meine Vermutung geht dahingehend, dass die das sehr wohl bemerkt haben und jetzt halt einen "Dummen" suchen, der dafür bezahlt.

Pink Box bietet laut deren Homepage keine Vorkasse an. Nur Bankeinzug, Paypal oder Kreditkarte.

Jetzt würde ich noch folgendes überprüfen:

1. Welche Daten sind bei den Zahlungsinformationen hinterlegt? Spätestens die müssen ja falsch sein, wie sonst wäre es zu dem Versendungsstop gekommen? Oder hat die Firma in der Mail, wo sie den Versendungsstop zugegeben haben, darüber eine Aussage getroffen?

2. Kann man beim Status der Lieferung mit dem "Versendungsstop" die Details ansehen, insbesondere die Lieferadresse? Laut deren Homepage kann man auch beim Bestellprozeß (einmalig?) eine abweichende Adresse angeben. Wenn dort dann eine andere Adresse hinterlegt ist, hat man einen Anhaltspunkt für die Polizei.

Sonst wird es schwierig. Die Tatsache, dass man bereits mit einer anderen Kundennummer dort registriert ist, ist nur ein einfaches Indiz für den Betrug, wenn Mehrfachanmeldung dort ohne weiteres möglich ist und sämtliche Daten beim zweiten Konto passen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.667 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.685 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.